Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Religion

< zurück zu Referate - Religion

Sophie Scholl


Sophie Scholl


Sophie Scholl war wahrscheinlich eine der wichtigsten Kämpferinnen, die gegen Adolf Hitler und das nationalsozialistische Regime in Deutschland um 1940 kämpfte.

Kindheit (1921- 1932)


Sophie Scholl wurde am 9. Mai 1921 (†22. Feb. 1943) in Forchtenberg/Kocher in der Nähe von Stuttgart geboren, ihr Vater war dort Bürgermeister. Aufgewachsen ist sie mit ihren vier Geschwistern (Inge (1917- 1998), Hans (1918- 1943), Elisabeth (*1920) und Werner (*1922)), ihrem Vater Robert Scholl (1891- 1973) und ihrer Mutter Magdalena (1881- 1958) allerdings in Ulm. Die Kinder wurden wegen ihres liberalen Vaters und der Mutter zu christlich-humanistischen Werten erzogen, dort hatten sie eine schöne Kindheit.

Jugend (1933-1939)

Sophie glaubte zunächst, wie ihr zweieinhalb Jahre älterer Bruder Hans, an das von den Nationalsozialisten propagierte Gemeinschaftsideal und trat dem Bund Deutscher Mädel (BDM) bei. In dieser Zeit besuchte sie gerade das Gymnasium. Sophie machte bei verschiedenen Härtetests mit, um den Respekt der anderen zu bekommen. Ihr Vater und ihre Freunde waren Anfangs noch gegen den Eintritt in den Bund, doch das interessierte Sophie recht wenig. Bald merkte sie das sie kaum bzw. keine eigenen Entscheidungen mehr treffen durfte, weder bei der Wahl von Freunden noch von Liedern die sie gern gesungen hätte (Sophie war sehr musikalisch und zeichnerisch talentiert). Sie wechselte mit ihrem Bruder zu einer freien Jugendorganisation („Deutsche Jugend“) bei, die jedoch verboten war. Als im Herbst 1937, die Nationalsozialisten zu einem Rundumschlag gegen alle nicht gleichgeschalteten Jugendverbände ausholten, wurden die Scholl- Geschwister verhaftet und einen Tag lang festgehalten. Seit dem kehrte sie sich dem Nationalsozialismus völlig ab. 1937 hatte Sophie den vier Jahre älteren Sohn eines Ulmer Unternehmers bei einer Tanzveranstaltung kennen gelernt. (Während seiner Offiziersausbildung blieben beide in brieflicher Verbindun...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben