Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Religion

< zurück zu Referate - Religion

Martin Luther als Komponist

Martin Luther als Komponist

»Ich möchte, daß wir möglichst viele Lieder hätten, die das Volk während der Messe singen könnte, zum Graduale, zum Sanctus, zum Agnus Dei. Aber es fehlen uns die Dichter oder sind noch nicht bekannt, die uns fromme und geistliche Lieder (wie Paulus sie nennt) sängen, die dann geeignet wären, in der Versammlung Gottes immer wieder gebraucht zu werden.« Martin Luther (1523)

- Zur Zeit dieses Aufrufs an die deutschen Dichter, Glaubenslieder zu verfassen, dachte Luther offensichtlich noch nicht daran, daß gerade er dazu berufen sein könnte, hier mit gutem Beispiele voranzugehen.
- Die Reformation war bereits zur Tatsache geworden - am 31. Oktober 1517 erschienen die 95 gegen das Ablaßunwesen gerichtete Thesen, und 1522 hatte er von der Wartburg aus seinen »lieben Deutschen« das Neue Testament übersetzt - als Luther zu komponieren begann.
- Schon früh hatte er sich mit Musik beschäftigt, der er zeitlebens »den nächsten locum« neben der Theologie gab.
- Während der Schulzeit erhielt er grundlegenden praktischen und theoretischen Musikunterricht, den er in seiner Erfurter Studienzeit fortsetzte.
- Dort kam er nicht nur mit der Musikauffassung von Johannes de Muris, Jean Charlier de Gerson und Johannes Tinctoris in Kontakt, sondern erlernte darüber hinaus die Regeln des Kontrapunktes und hörte Vorlesungen über Aristoteles' Musiklehre.
- Nach seinem Eintritt in das Erfurter Kloster der Augustinereremiten setzte sich der unermüdlich Lernende während seines Theologiestudiums mit dem musikalischen Denken von Augustin, Thomas von Aquin, Guilelmus Durandus dem Älteren und Gabriel Biel auseinander.
- Daher stammt auch Luthers tief im christlich-antiken Gedankengut des Mittelalters verwurzelte Musikanschauung, die vom quadrivialen Zusammenhang der Musik mit der Geometrie, Astronomie und Arithmetik ausgeht und in engem Bezug zu seiner reformatorischen Theologie steht: »Ich urteile offen und schäme mich ...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben