Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Latein

< zurück zu Referate - Latein

Die Geschichte der Römischen Verfassung der Republik


Inhaltsverzeichnis
1. Die geschichtliche Entwicklung der Verfassung 3
2. Verfassungsorgane 4
2.1. Magistratus 4
2.1.1. Der „Cursus Honorum“ 4
2.1.2. Der Diktator 6
2.1.3. Die Volkstribune (tribuni plebis) 6
2.2. Der Senat 6
2.3. Die Volksversammlungen 7
3. Das Römische Recht 8
4. Schluss 9
5. Quellenangaben 10
6. Eigenständigkeitserklärung 11




1. Die geschichtliche Entwicklung der Verfassung
Um das Jahr 509 v. Chr. ging mit dem letzten Herrscher Tarquinius Superbus die Königszeit Roms zu Ende. Nun folgte die Republik, die fast 500 Jahre andauerte und Rom zur Weltmacht der Antike machte. Der Staat wurde von nun an „res publica“ genannt.

Mit ihr entstand folgende Verfassung: Inhaber der Macht waren die Adligen, die auch den Senat bildeten. Um Machtmissbrauch zu verhindern wurde die Herrschaftszeit auf ein Jahr festgesetzt (Annuität) und die Macht an zwei gleichrangige Beamte, die Konsuln, vergeben. Alle regierenden Beamten (Magistrate) wurde von der Volksversammlung gewählt. Das Amt des Konsuls konnte erst nach dem Durchlaufen aller anderen Ämter ausgeübt werden.

Die Plebejer hatten anfangs keinen Zugang zu höheren Ämtern. Durch gemeinsame Verweige-rung des Wehrdienstes setzen sie 450 v. Chr. das „Zwölftafelgesetz“ durch. Sie erreichten hierbei die Eheerlaubnis mit den Patriziern sowie den Zutritt zu den höheren Ämtern (367/366 zum Konsulat). Des Weiteren gab es jetzt plebejische Beamte, die Volkstribunen, die ein Ve-torecht im Sinne des Volkes hatten. 287 v. Chr. wurden diese Beschlüsse als Gesetze verab-schiedet. Durch die Ständekämpfe hatte sich ein neuer Amtsadel, die Nobilität gebildet. Im dritten Jahrhundert vor Christus entwickelte sich eine feste Ämterlaufbahn, der „Cursus Hono-rum“.

Während der „sullanischen Herrschaft“ setzte Diktator Sulla eine neue umfassende Gesetzge-bung durch. Er änderte die Funktionen der Magistrate und des Senats, die Gerichtsverfassung, das Strafrecht und ...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben