Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Weimarer Rebublik

So grau die politische Wirklichkeit der Weimarer Republik war, so glanzvoll war ihre Kultur, die in den 20er Jahren einen rasanten Aufschwung erlebte. Tendenzen, die sich bereits im Kaiserreich angekündigt hatten, konnten nun - durch die Aufhebung von Zensur und kaiserlichem Kunstdiktat - zur freien Entfaltung gelangen. Blühte kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs das revolutionäre und expressionistische Pathos, so stand gegen Ende der Republik eine nüchterne Sozialkritik im Mittelpunkt vieler Kunstwerke. In der Musik setzten sich moderne Tendenzen durch, die mit den traditionellen Strukturen brachen. Neben der Avantgarde, die heute Inbegriff der Weimarer Kultur ist, existierte aber auch die bürgerliche Kultur, die unbeeindruckt von Straßenschlachten und Kriegsverwundeten ihre Ideale pflegte. Wie unterschiedlich das künstlerische Empfinden war, verdeutlichten bereits 1920 die Diskussionen um den Entwurf für den Reichsadler.
Die Nachkriegsjahre waren die Zeit der Radikalität und des Experimentierens mit avantgardistischen Stilrichtungen. Zu Anfang der 20er Jahre stellten die expressionistischen Künstler in Theater und Malerei Menschen als Marionetten, Maschinen oder - wie Ernst Toller - als "Masse" dar. Viele vom Ersten Weltkrieg desillusionierte Künstler bekämpften provokant die Relikte der wilhelminischen Gesellschaft, die sich in der jungen Republik behauptet hatten. Schonungslos sezierten Otto Griebel in "Ein Stück europäischer Kulturaufschnitt" oder George Grosz in seiner Bildermappe "Ecce Homo" die Phänomene der Zeit. Paul Fuhrmann stellte neureiche Kriegsgewinnler dar, während andere Maler versuchten, Armut und Hunger bildlich zu beschreiben. Die Avantgarde gewann zu Beginn der 20er Jahre an öffentlicher Anerkennung. In zahlreichen Ausstellungen und Museen waren Bilder von modernen Künstlern des Surrealismus und Dadaismus wie Max Ernst, Paul Klee oder Hans Arp einem breiten Publikum im Deutschen Reich zugänglich.
Politik und Kultur waren ...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben