Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Nationalsozialistische Besatzungspolitik und Menschenvernichtung

Politik und Widerstand in den besetzten Gebieten


Die besetzen Gebiete (vom April
'43) wurden auf unterschiedliche Art und Weise verwaltet:



  • Elsaß-Lothringen, Eupen, Malmedy, Moresnet und Luxemburg: Einverleibung ins Reichsgebiet

  • Frankreich und Belgien: Militärbefehlshaber standen an der Spitze

  • Holland, Norwegen, Dänemark: deutsche Zivilverwaltung mit "Reichskommissaren"


=> Die Wirtschaft in den
besetzen Gebiete musste ihre Produktion abliefern. Juden mussten später zur Deportation
ausgeliefert werden.


Skandinavien und Westeuropa
wurden vor allem wirtschaftlich ausgebeutet, während in Osteuropa die
"Rassenvernichtung" im Vordergrund stand. Millionen von Menschen wurden
getötet, als Zwangsarbeiter nach Deutschland verschleppt oder nach Restpolen
ausgesiedelt. Restpolen unterstand als Generalgouvernement der deutschen Regierungsgewalt.
Mit äußerster Brutalität ging man gegen die Menschen vor und beutete die besetzten
Gebiete aus.


Bereits vor dem Russlandfeldzug
im Juni '41 wurde im "Kommissarbefehl" von Hitler selbst befohlen,
dass
Kommissare der Roten Armee sofort zu ermorden sind.


Der "Generalplan Ost"
sah vor, dass ein Großteil der Bevölkerung der besetzen Gebiete umgesiedelt, und der
dadurch gewonnene Raum deutsch besiedelt werden sollte.


Widerstände wurden mit schweren
Vergeltungsschlägen geahndet. So wurde angeordnet, daß für die Ermordung eines dt.
Soldaten 50-100 Kommunisten hinzurichten seien (Geiselmorde). Auch wurden Widerständler
überfallen und ermordet.


Judenverfolgung


Bereits im Januar 1939 hatte
Hitler in einer Rede die Vernichtung der Juden in Europa angekündigt und nach
Kriegsausbruch diese zum "inneren Reichsfeind" erklärt. Im Juli '41 erhielt
Heydrich die Vollmacht, um alle Maßnahmen fü...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben