Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Musik in Bewegung

Musik in Bewegung

Marschwertung

Entstehung: 1952 (in OÖ)
Ausführungen: in jedem Bundesland verschieden
Geschichte:
Im 16 Jh. während der Türkenbelagerung bildeten sich kleine Gruppen mit 6-8 Musikern. Man nannte diese „Musikbanda“. Sie bestanden hauptsächlich aus Fanfarenbläser und Trommler.
Im 18. und 19. Jh. wurde sie Regimentsmusik genannt.
Orts-Musikkapellen wurden erst ab ca. 1840 (seltene früher) gegründet. Viele Kapellen waren Feuerwehrmusiken und wurden später neu konstituiert.
Aus Bürgergarden entstanden Musikkapellen. Die Kapellen bestanden meist aus 22-24 Musiker (nur Männer).

Sinn der Marschmusik-Bewertungen:

Das Auftreten der Musikkapelle in der Öffentlichkeit möglichst:

1. musikalisch bestmöglich zu absolvieren
für das OHR
2. optisch in bester Formation die Marschmusik zu präsentieren
für das AUGE

Der „Zauber der Montur“ ist bei der „Musik in Bewegung“ von enormer Wichtigkeit.

Seit den letzten Jahren wird in Österreich besonderer Wert auf „Musik in Bewegung gelegt. Von den 482 Kapellen in OÖ treten 322 bei Marschwertungen an.
Was für die Konzertmusik der Kapellmeister ist, ist für die Marschmusik der Stabführer. Er ist verantwortlich für die Sauberkeit der Bekleidung und die der Instrumente.

Es gibt für die „Musik in Bewegung“ in Österreich ganz klare
Richtlinien:
5 Schwierigkeitsstufen: A-B-C-D-E
für ganz Österreich das gleiche Reglement.
Schwierigkeitsstufen:

A = die Leichteste, gedacht für Jugendkapellen
In A wird verlangt:
• Antreten der Kapelle
• Meldung an den/die Bewerter/in
• Einschlagen eines Marsches
• Abmarsch
• Abreißen des Marsches
• Halten der Kapelle
• Abtreten

In B wird verlangt:
• Stufe A
• Halten in klingendem Spiel während des Marsches
• Abmarsch in klingendem Spiel

In C wird verlangt:
• Stufe A + B
• Auswendigspiel des Marsches
• Abfallen und Aufmarsch
Kapelle ist gerüstet für Engstellen,...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben