Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Lebenslauf Renoir


1841: Pierre Auguste Renoir wird am 25. Februar 1841 in Limoges als sechstes von sieben Kindern des Schneiders Léonard Renoir und der Näherin Marguerite Merlet geboren.
1844: Die Familie zieht nach Paris, wo der Sohn eine Lehrstelle als Porzellanmaler bei der Firma Lévy Fréres antritt. Er beginnt, Malunterricht zu nehmen.
1862: Nach der Zulassung zur Ecole des Beaux-Arts schreibt er sich bei Emile Signol und Charles Gleyre ein, in dessen Atelier er arbeitet. Dort lernt er Frédéric Bazille, Alfred Sisley und Claude Monet kennen.
1868: Dank der Intervention Daubignys werden Renoirs Gemälde zu den Salons von 1868, 1896 und 1870 zugelassen.
1874. Renoir nimmt an der ersten Impressionistenausstellung teil, die vom 15. April bis 15. Mai 1874 im Fotoatelier von Nadar in Paris stattfindet.
1875: Gemeinsam mit Alfred Sisley, Claude Monet und Berthe Morisot organisiert er eine öffentliche Versteigerung im Hôtel Drouot, seine Gemälde bringen ihm aber lediglich 2251 Francs ein.
1876-
1877: Renoir nimmt an der zweiten und dritten Impressionistenausstellung teil.
1879-
1880: Enttäuscht vom katastrophalen Ausgang der ersten drei Ausstellungen, bleibt er der vierten ebenso fern wie denen von 1880 und 1881. 1880 bricht er sich bei einem Unfall den rechten Arm und zwingt sich, mit der linken Hand zu malen. Im Herbst verliebt sich der 39jährige in die 19 Jahre alte Aline Charigot.
1881-
1882: Mehrere Reisen führen ihn nach Algerien und Italien, wo er sich für die Malerei der Renaissance begeistert.
1883. Er präsentiert seine Arbeiten bei Durand-Ruel in Paris, London und Boston.
1885: Am 2. März wird Pierre, der erste Sohn von Renoir und Aline Charigot,geboren.
1887-
1889: Trotz seiner Abkehr vom Impressionismus besucht Renoir weiterhin Berthe Morisot. Dort trifft er mit anderen Malern, Kritikern, Dichtern und Schriftstellern zusammen. Ende Dezember 1888 erleidet er einen schmerzhaften Rheumaanfall und eine Gesichtslähmung, die nur durch eine langwieri...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben