Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Krise und Untergang der römischen Republik

Krise und Untergang der Republik

-Expansion Roms hatte Konsequenzen auf die römische Ordnung
à politischer und sozialer Zündstoff
-Unterschied zwischen arm und reich
-keine Gleichberechtigung für Bundesgenossen
-die Nobilität spaltete sich auf: -Optimaten
-Popularen
-Volkversammlung wird zur Interessenpolitik der Machtgruppen
-die Sklavenunterdrückung
-Situation der römischen Bauern:
-verödetes Land (nicht bebaubar)
-um 100v.Chr.: Ende der Kolonisation
-„Agrarrevolution“: Getreide kommt aus den Provinzen; Monokulturen à
Verschuldung der Bauern, ehemalige Bauern werden zu Tagelöhnern


-Lösungsversuche von mehreren Politikern:
Tiberius und Gaius Gracchus (Agrargesetz à Einschränkung des Senats)
Limius Drusus (Bürgerrechte für Bundesgenossen nach Bürgerkrieg)
Sulla (Sklavenbefreiung)
Pompeius (Konsul mit außerordentlichen Machtbefugnissen)
Gaius Marius (Popular)

-60 v.Chr.: 1.Triumvirat unter Caesar
-44 erhielt dieser den „Titel“ des Diktators auf Lebenszeit à „Vernichtung“ der Demokratie im ursprünglichen Sinne
-Ermordung 44

-44: Bildung des 2.Triumvirats unter Augustus
-erhielt 43 außerordentliche Regierungsbefugnisse und versuchte Caesars Politik weiter zu führen...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben