Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Königszeit in Rom (von Ancus Marcius bis Tarquinius Superbus)


Ancus Marcius (640 – 616 v. Chr.)
Ancus Marcius war der Nachfolger des kriegerischen Tullus Hostilius. Er orientierte sich wieder an der friedlichen Politik des Numa Pompjlius und erneuerte auch dessen kultische Bräuche. Da die Nachbarvölker noch unter dem Eindruck von Tullus Hostilius' Eroberungspolitik standen, deuteten sie die Friedfertigkeit des neuen Königs als Schwäche der römischen Macht. So versuchten sie die Oberherrschaft Roms abzuschütteln. Ancus Marcius war gezwungen ein Heer gegen die Aufständischen zu werfen. So wurden die Städte Politorium und Medullia zerstört und ihre Bewohner - wie zuvor die von Alba Longa - in Rom angesiedelt. Die Stadt war aber der plötzlichen Bevölkerungszunahme nicht mehr gewachsen. Darum vergrösserte der König das Territorium der Stadt um den Aventin- und Caeliushügel. Zudem erneuerte und verbesserte er die Befestigungsanlagen und liess in Ostia einen Hafen bauen. Während seiner 24jährigen Regierungszeit konnte er die Macht Roms gewaltig vermehren.

Liv. 1, 33

Tarquinius Priscus (616 - 578 v. Chr.)
Tarquinius Priscus stammte aus der etruskischen Stadt Tarquinn und hiess eigentlich Lucumo. Er war sehr reich und hatte sich mit seiner Frau Tanaquil in Rom angesiedelt. Dies deshalb, weil ihm in seiner Heimatstadt der Zugang zu Ämter und Würden der Stadt verwehrt war. Bei seiner Ankunft in der Stadt griff sich auf dem laniculus ein Adler seine Mütze und setzte sie ihm wieder auf. Er hat das als Omen dafür, einmal König zu werden. In Rom ist er durch Grosszügigkeit und Geschicklichkeit zu grossem Ansehen gekommen. König Ancus Marcius wurde auf ihn aufmerksam und ernannte ihn zum Anwalt seiner Söhne. Nachdem der König verstorben war, konnte Tarquinius Priscus die Volksversammlung davon überzeugen, ihn zum König zu wählen. Seine militärischen Fähigkeiten musste er alsbald bei einem Angriff der Sabiner unter Beweis stellen. Die für Rom gefährliche Streitmacht wurde besiegt und im weiteren unte...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben