Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Kölner Dom geschichte


Domsplatz
Der Platz, an dem der Dom heute steht, war seit spätrömischer Zeit der Ort, an dem die ersten Christen sich in Köln versammelten. Mehrere, immer größer werdende Kirchen wechselten sich an dieser, nahe der Stadtmauer gelegenen Stelle ab. Der erste Kirchenbau, von dem wir wissen, wie er ausgesehen hat, war der 870 vollendete karolingische Dom. Er hatte an beiden Enden des Langhauses je ein Querhaus und einen Chor. Der Altar im Osten war Maria geweiht, der im Westen dem heiligen Petrus. Unter Erzbischof Bruno wurde im Norden und Süden dem Langhaus je ein Seitenschiff hinzugefügt. Mit nur noch kleinen Veränderungen stand dieser Dom bis ins 13. Jahrhundert. Dieses Bauwerk, ergänzt durch die im Osten des Domes gelegene Kirche St. Maria ad gradus.
Motiv zum Bau des Kölner Doms / Geschichte des Doms
Das Motiv zum Bau des Domes ist datiert im Jahre 1164.Damals brachte der Kölner Erzbischof Rainald von Dassel die Reliquien der Heiligen Drei Könige von Mailand nach Köln.Sie waren ein Geschenk des Kaisers Babarossa.Von da an war der Dom nicht mehr nur Amtskirche des Kölner Erzbischofs, sondern zugleich eine der bedeutendsten Wallfahrtskirchen Europas, für die eine andere architektonische Form notwendig war.
Diese Reiquien waren der Anlass 1225 einen neuen Dom zu bauen.Der gotische Bau wurde am 15.August 1248 nach einem Plan des Dombaumeisters Gerhard von Rile begonnen.
Bevor man mit dem Bau des gotischen Doms 1248 beginnen konnte, mußte man den Alten Dom nach und nach abreißen. Bei dem Versuch den Ostchor mit Brandabbruch niederzulegen brannte 1248 der ganze Bau ab. Die Westteile wurde provisorisch wiederhergestellt, damit man in ihnen Messe feiern konnte.Nach dem Vorbild der Kathedralen des französischen Kronlandes, insbesondere der Kathedrale von Amiens, begann man den gotischen Bau im Osten. Er schritt rasch voran.1265 war schon der Chorumgang mit dem Kapellenkranz aufgemauert und eingewölbt. Gegen das Chorinnere und gegen Westen war diese...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben