Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

In Auschwitz wurde niemand vergast

>> In Auschwitz wurde niemand vergast … <<


Das obig genannte Buch mit 183 Seiten handelt von verschiedenen noch heute hörbaren Lügen aus dem Dritten Reich. Es werden 60 Lügen angeführt und mit Beweisen argumentativ widerlegt. Der Autor des Buches ist Markus Tiedemann, welcher trotz zahlreichen Kritiken dieses Buch letzten Endes verfasst hat. Die gängigen revisionistischen Argumente werden hier mit historischen Argumenten widerlegt.

Vorne weg, wie begegnet man solch revisionistischen Äußerungen und Lügen Holocaust-Leugner verbreiten ihre Lügen und Halbwahrheiten oft sehr geschickt, da sie durch Schulungen gut vorbereitet sind. Selbst wenn man den Holocaust-Leugnern kein Wort glaubt, ist man doch oft hilflos und weiß nicht, was und wie man ihnen entgegnen soll. Die geschichtliche Wahrheit ist immer die beste Waffe, deshalb ist dieses Buch nicht nur eine Argumentationshilfe, sondern gleichzeitig auch ein thematisch geordnetes Geschichtsbuch. Dieses Buch ist jedoch nicht nur ein Geschichtsbuch oder ein Buch gegen rechtsradikale Lügen. Es ist zugleich eine Hilfe für jene, die damit konfrontiert werden. Menschen, die Angehörige oder Freunde im Krieg verloren haben und sich nun solch teils banale Lügen anhören müssen. Fassungslose Trauer und ohnmächtige Wut verwandeln sich in tatkräftige Arbeit und dem offenen Leugnen der Massenmorde werden handfeste Fakten entgegengestellt.

Wie gesagt, es sind 60 Lügen vorgeführt. Es geht um die Themenbereiche Hitler, NSDAP, Wehrmacht, Kriegsgegner, Euthanasie, Holocaust, erfundenes Beweismaterial, professioneller Revisionismus und die deutsche Bevölkerung der damaligen Zeit. Da dies nur eine Buchbesprechung ist und kein ausführlicher Bericht ist, habe ich 17 herausgesucht, die für mich äußerst wichtig und bedeutungsvoll sind.



Lüge Nr. 1: Hitler wusste nichts vom Holocaust.


Hitler nahm am 30. September 1942 Stellung zur Ausrottung der Juden. Er meinte, dass wenn das Judentum ...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben