Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Alexander der Große


Mein heutiges Referatsthema lautet:
„Alexander der Große (356-323 v. Chr.)


Anfangs möchte ich über den Weg zur Größe Alexanders berichten.

Alexanders Weg begann zweifellos bei seinem Vater, Phillip II, der ihm die Ausgangsbasis für seine Eroberungen herstellte.

Phillip II, wurde 359 v. Chr. von der makedonischen Heeresversammlung zum König gewählt. Er war bestrebt, das uneinige Königreich Makedonien wieder zu einem Königreich zusammenzuführen. Phillip begann mit der Neuorganisation seiner heruntergekommenen Armee. Er stellte die Adelsreiterei auf und organisierte Fußkämpfer. Städte, die Phillip belagerte, wurden nicht mehr ausgehungert, sonder von Belagerungsmaschinen zerstört. So profitierte Alexander stark von den Reformen seines Vaters. Phillip, wurde kurz vor seinem Aufbruch zum persischen Kriegszug ermodert.

Alexanders Weg zum makedonischen Thron begann 356, als er als Sohn Phillips und der Olympias geboren wurde. Seine Kindheit war nicht besonders glücklich, da sich sein Vater ständig auf Kriegszug befand und er in der Obhut seiner Mutter war.
343 wurde der 13jährige Alexander von seinem Vater nach Mieza geschickt, wo er von Aristoteles, dem Schüler Platos unterrichtet wurde. Aristoteles öffnete Alexander die Augen für die griechische Kultur und Philosophie. Homer war nicht der einzige Künstler den er auswendig rezitieren konnte. Er lernte bei ihm vieles über Geographie, Medizin und Kriegswesen.

340 machte Phillip Alexander erstmals zum Stadthalter.

Nach der Ermordung seines Vaters 336 wurde Alexander von der makedonischen Heeresversammlung als Alexander III. zum König ausgerufen.

Alexander begann seine Regierung mit schrecklichen Maßnahmen. Er ermordete Verwandte und starke Fürsten, die einen eventuellen Erbanspruch stellen konnten.
Mit einer Schnelligkeit, die keiner seiner Gegner erwartet hätte, zog der junge König gegen die aufständischen Barbaren. Seinen Persienzug stand bald nichts mehr...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben