Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Agrippina die Jüngere

Agrippina die Jüngere

Agrippina die Jüngere wurde am 6.November 15 n.Chr.
als älteste Tochter des Germanicus Iulius Caesar, dem
adoptierten Sohn des regierenden Herrscher Tiberius,
und der Agrippina der Älteren im heutigen Köln
geboren.

Gemäß ihrer hohen gesellschaftlichen Stellung (die
ganze Familie war gesellschaftlich hoch angesehen),
erhielt sie eine entsprechende Bildung.

Getrennt wurde sie von ihrem Vater mit 4, als er 19
n.Chr. mit 34 Jahren an mysteriösen Umständen starb
und von ihrer Mutter, als diese 28 n. Chr. ins Exil
musste, weil sie Tiberius öffentlich indirekt als
Giftmörder beschuldigt hatte.
Im selben Jahr noch wurde Agrippina mit ihrem 28
jährigen Cousin Cn. Domitius Ahenobarbus verheiratet
(sie war erst 12 (!)).
Da sie mit ihrem Bruder Caligula ein gutes Verhältnis
pflegte, nahm ihr Leben im März 37 n.Chr. eine
entscheidende Wendung. Tiberius (ihr Großvater) starb
und ihr Bruder Caligula wurde für 4 Jahre sein
Nachfolger. Agrippina hatte somit die verstärkte
Möglichkeit, ihre politische Macht, die sie schon
immer durch ihre männlichen Verwandten ausgeübt hatte,
zu vergrößern.
Am 15. Dezember desselben Jahres gebar sie ihren
ersten und einzigen Sohn Cn. Domitius Ahenobarbus
(Nero), dessen Vater 40 n.Chr. eines natürlichen Todes
starb.
Als die Verschwörung gegen ihren Bruder, an der sie
auch beteiligt war, scheiterte, wurde sie ins Exil
verbannt. Da ihr Bruder jedoch kurze Zeit später wegen
seines unübersehbaren Wahnsinns umgebracht wurde,
wurde nun ihr Onkel Claudius Kaiser. Dieser holte sie
wieder aus ihrer Verbannung zurück. Agrippina suchte
nun einen neuen Mann, durch den sie wieder politischen
Einfluß üben konnte. Ihre Wahl fiel auf C. Sallustius
Cripsus Passienus, einen höchst einflußreichen und
vermögenden Senator. Jedoch war sie nach wenigen Jahre
wieder Witwe - nicht ohne sich zuvor das Erbe
gesichert zu haben.
Da währenddessen Kaiser Claudius ebenfalls Witwer
...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben