Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Geschichte

< zurück zu Referate - Geschichte

Adolf Hitler - Vom Anfang bis zum Ende

Adolf Hitler Hitlers Herkunft Adolf Hitlers Vater Alois wurde am 7 Juni 1837 als Sohn der ledigen Magd Maria-Anna Schicklgruber geboren. Der leibliche Vater von Alois war unbekannt, an seiner Stelle steht der Name des Müllergesellen Johann Georg Hiedler, den Maria-Anna fünf Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Alois heiratete, in der �Ahnentafel�. Alois trug bis zum 39. Lebensjahr den Namen Schicklgruber, bis zwölf Jahre vor Adolf Hitlers Geburt der Name offiziell auf den Namen Hitler umgeschrieben wurde. Mit 48 Jahren heiratete Alois Hitler in dritter Ehe die 25jährige Klara Pölzl. Nachdem die ersten zwei Kinder in frühem Alter starben, tauften sie das dritte Kind auf den Namen Adolf. Geboren wurde Adolf Hitler am 20. April 1889 im Gasthof �zum Pommer� in der kleinen österreichischen Stadt Branau am Inn, der hier Grenzfluss zwischen Bayern und Österreich bildet. Hitlers Jugendjahre Adolf Hitler wuchs in Braunau, Passau, Linz und ab 1898, seit der Pensionierung seines Vaters, in Leonding bei Linz auf. Da seine zwei Brüder ja gestorben waren, kümmerte sich seine Mutter sehr um ihn, weshalb er auch als Muttersöhnchen gilt. Sein Vater hingegen verprügelte ihn oft und war zu streng zu ihm. In der Volksschule wies Adolf noch gute Leistungen auf, aber das änderte sich, als er mit zehn Jahren die Realschule in Linz besuchte. Zwar bescheinigten ihm die Lehrer gute geistige Anlagen, aber auch ebenso überragende Faulheit sowie Aufsässigkeit. Als sein Vater am 3.1.1903 starb verschlechterten sich seine Schulleistungen immer mehr. Er wurde sogar nicht versetzt und verließ 1905 die Schule ganz, ohne eine Abschlussprüfung gemacht zu haben. In den folgenden zwei Jahren lebte er, finanziell unterstützt von seiner Mutter, ohne Ausbildung und Beruf in Linz. Im September 1907 ging Hitler nach Wien, um dort die Wiener Akademie der Bildenden Künste zu besuchen; er konnte jedoch nach zwei Bewerbungen die Aufnahme wegen mangelnd...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben