Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Französisch

< zurück zu Referate - Französisch

Das Genie einer Nacht - Die Marseillaise

Das Genie einer Nacht

In dem Buch von Stefan Zweig „Sternstunden der Menschheit“, beschreibt er in verschiedenen Kapiteln unter anderem „Das Ende des Oströmischen Reiches mit der Eroberung von Byzanz“, „Napoleons Niederlage bei Waterloo“, Lenins Rückkehr nach Russland“ „Die Entstehung der Marseillaise“ und einige mehr.
Ich werde jetzt näher auf das Kapitel „Das Genie einer Nacht“ „Die Entstehung der Marseillaise“ eingehen.
Wir schreiben den 20. April 1792. Die französische Nationalversammlung schwankt zwischen der Entscheidung Krieg gegen die Koalition der Kaiser und Könige zu führen oder den Frieden zu wahren. Auch Ludwig der sechszehnte ist genauso unentschlossen wie die Parteien.
Aber sie entschließen sich dann doch dem Kaiser von Österreich und dem König von Preußen den Krieg zu erklären.
In Frankreich werden darauf die Truppen, die Freiwilligen aus und die Nationalgarde ausgerüstet um gegen den Feind am Ufer des Rheins zu Kämpfen.
Am 25. April bringen Stafetten die Nachricht der erfolgten Kriegserklärung von Paris nach Straßburg. Nachdem die Nachricht bekannt gemacht wurde strömten die Leute aus allen Straßen und Gassen und sammelten sich zusammen mit der Kriegsbereiten Garnison auf dem Hauptplatz. Dort steht der Bürgermeister von Straßburg Friedrich Baron Dietrich mit der dreifarbigen Schärpe umgelegt und der Kokarde auf dem Hut, mit der er die Soldaten Grüßt. Er liest die Kriegserklärung auf Deutsch und Französisch vor. Am Ende der Rede stimmen die Regimentsmusiker das „Ça ira“ an, das vorläufige Kriegslied der Revolution.
Nach dem Ende der Versammlung gehen alle wieder, um die angefachte Begeisterung weiterzugeben. Es werden Ansprachen an öffentlichen Plätzen gehalten und Proklamationen verteilt. Viele beginnen mit Sprüchen wie „Aux armes, citoyens! L´étendard de la guerre est déployé! Le signal est donné!“ und sie stehen in Zeitungen und auf Plakaten. Sie werden zu rhythmischen Ruf...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben