Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Chemie

< zurück zu Referate - Chemie

Mineralölkohlenwasserstoffe und aromatische Kohlenwasserstoffe



Katharina Stange
AG 02 Mat
19.4.2004
Mineralölkohlenwasserstoffe und
aromatische Kohlenwasserstoffe

Inhaltsverzeichnis:


1. Mineralölkohlenwasserstoffe (MKW) *
Verhalten im Untergrund: *
Abbaubarkeit: *
Mobilität: *
2. Aromatische Kohlenwasserstoffe (BTX) *
Verhalten im Untergrund: *
Abbaubarkeit: *
Mobilität: *
3. Sanierungsmethoden *
Allgemeines *
Biologische / Mikrobiologische Verfahren *
Thermische Verfahren *
Chemisch – physikalische Trenn- und Umwandlungsverfahren *
Bodenluftabsaugung / Bodenluftspülverfahren *
Naßmechanische Aufbereitung *
Extraktion *
Chemische Behandlungsverfahren *
Elektrokinetische Verfahren *


und Arbeitsbatt mit Zusammenfassung

Katharina Stange (AG02Mat) 19.4.04
Mineralölkohlenwasserstoffe und BTX - Herkunft und Ursachenbekämpfung

1. Mineralölkohlenwasserstoffe (MKW)
Verhalten im Untergrund:
Die Mobilität der MKW hängt stark von der Kettenlänge der Komponenten ab. Mit zunehmender Kettenlänge nehmen die Wasserlöslichkeit und Flüchtigkeit ab, die Viskosität zu. Ottokraftstoffe sind Gemische aus kurzkettigen MKW (C5 - C9 ) und aromatischen Kohlenwasserstoffen (BTX). Beide Stoffgruppen weisen ähnliche Stoffeigenschaften auf und sind sehr mobil. Diesel (C10 - C21 ), Kerosin (C10 - C16 ) und Heizöl EL (C9 - C23 ) sind wenig flüchtig und sind relativ viskos. Die Wasserlöslichkeit ist relativ gering, so dass der MKW-Austrag über das Sickerwasser ebenfalls gering ist. Insgesamt ist die Mobilität im Untergrund nur mäßig. Die Ausbreitung dieser MKW im Untergrund erfolgt i. d. R. als Ölphase. Wenn der Druck der Ölphase groß genug ist, können MKW in den Grundwasserkörper eindringen. Wegen der geringen Dichte reichern sich diese MKW i. d. R. im Kapillarsaum an ("aufschwimmende Phase"). MKW mit Kettenlängen über C17 , z. B. Schmieröle und Heizöl S, sind bei Raumtemperatur zähflüssig bis fest. Die Mobilität im Untergrund ist gering.
Abbaubarkeit:
Alkane, Isoalkane un...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben