Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Chemie

< zurück zu Referate - Chemie

Indigo

Indigo

1. Einleitung

2. Geschichte des Indigofärbens

3. Geschichte des synthetischen Indigo

4. Indigosynthese

5. Blue Denim und Denim-Markt

6. Fragebogen beantworten


1. Einleitung

- Der Mensch versuchte schon immer seine Umwelt zu gestalten vor allem mit Farben
- Braun, Rot und Gelb waren leicht zu finden für ihn jedoch blau wurde erst mit der entdeckung des Indogostrauchs gefunden
- Indigo war nach seiner Entdeckung stark begehrt da es nicht so einfach zu gewinnen war wie beispielsweise Braun und somit eher ausgefallen war
- dies waren auch Gründe dafür dass Indigo sehr wertvoll war
- Gattung, Indigosträucher umfaßt rund 700 Arten, die überwiegend in tropischen Regionen heimisch sind
- die Früchte des Indigostrauchs sind Hülsen
- verschiedene asiatische Arten enthalten das Glykosid Indican aus dem dann das Indigo gewonnen werden kann

2. Geschichte des Indigo

- Anfänge der Indigofärbung liegen in Indien etwa 2000 vor unserer Zeitrechnung
- Indische Färber verwendeten eine alkalische Lösung von Schwefelarsen zur Überführung des Indigos in Indigoweiß
- diese Methode der Färbung gelangte im 16.Jh. auch nach Europa, genoß dort aber wegen der giftigen Bestandteile einen schlechten Ruf
- um das giftige Auripigment in der Schwefelarsenlösung, wandten die Waidfärber die Waidküpe auf das Indigo an
- bei der durch Gärung bei Gegenwart eines Alkalis (Kalk) das Indigo herausgelöst wurde
- im 18.Jh. kamen noch weitere Küpen auf wie die Kopaschküpe und die Sodaküpe
- zu dem gab es noch die Urinküpe bei dem gefaulterUrin eingesetzt wurde
- diese Art hielt sich selbst bis ins 19.Jh.
- Mitte des 18.Jh. wurde die Vitriolküpe entdeckt, bei der man Indigo mit Eisenvitriol und Kalk ohne vorherige Erwärmung reduzieren kann
- 1845 erfand Leuchs die Zinkstaubküpe, welche die Vitriolküpe weitgehens verdrängte
- ihre Vervollkommenung erreichte die Indigofärbung erst mit der Hydrosulfitküpe
- die Hydrosulfitk...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben