Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Chemie

< zurück zu Referate - Chemie

Essigsäure


Essig und Essigsäure
1. Einleitung
2. Essig
• Geschichtliches
• Herstellung
3. Essigsäure
• Geschichtliches
• Herstellung


1. Einleitung

Um erstmal eine Vorstellung bieten zu können, was man überhaupt unter Essig und Essigsäure versteht, fasse ich kurz zusammen worum es sich bei Essig und Essigsäure handelt. Essigsäure ist eine klare, farblose, atzend wirkende Flüssigkeit mit stechendem Geruch. Sie wird auch Ethansäure genannt. Essig ist ein pikantes, saures Würzmittel für Speisen; es eignet sich als Konservierungs-, Putzmittel und zur Körperreinigung.

2. Essig
Geschichtliches:
Zwar weiß man nicht, wer den ersten Essig herstellte, doch dürfte die Nutzung in die Frühzeit der Menschheitsgeschichte zurückgehen. Bereits vor der Existenz des Menschen muss es schon Essig gegeben haben. Er konnte genau wie der Alkohol, der in vergorenen Früchten von alleine entsteht, einfach in der Natur entdeckt werden. So diffizil wie die Frage mit dem Huhn und dem Ei und was denn nun zuerst da war, ist, beantwortet sich diese Frage von ganz allein. Zuerst war der Alkohol, dann kam der Essig, denn unter natürlichen Bedingungen entsteht der Essig stets aus Alkohol.
Überliefert ist der Gebrauch von Essig z.B. von den Babyloniern, Assyrern und den alten Ägyptern. In alten Gefäßen, die 8000(!) Jahre auf dem Buckel haben, ließen sich noch Reste von Essig nachweisen. Die erfrischende Wirkung des Essigs wurde auch schon früher zeit hochgeschätzt. Auch in der Bibel wird beschrieben, dass man Jesus während der Kreuzigung einen Schwamm mit Essig an die Lippen presste, um seine Pein ein wenig zu lindern. Sogar eine Art Essigbier, das die Ägypter "Hequa" nannten, war sehr beliebt. Erst Louis Pasteur (1822-1895) konnte das Geheimnis der Essiggärung lüften. Heute haben die modernen Limonaden den Essig als Erfrischungsgetränk abgelöst. Doch noch vor 100 Jahren war eine wässrige Essiglösung als Getränk durchaus ...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben