Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Chemie

< zurück zu Referate - Chemie

Alkoholkonsum und dessen Folgen


Alkoholmissbrauch und dessen Folgen

In unserer Gesellschaft steht Alkohol als Suchtmittel an erster Stelle. Welche Folgen der Alkohol für den menschlichen Körper hat wird doch meistens bei diesem ,,unbekannten Rauschgift" nicht beachtet.
Aber nicht jeder, der ab und zu ein Glas Wein oder Bier zu sich nimmt, ist schon gleich Alkoholiker; es wird unterschieden in Alkoholikertypen (nach Jellinek).
Es gibt z.B. die Alpha und Beta -Trinker, welche dem Konflikt- und Gelegenheitstrinker entsprechen, die nicht krank aber gefährdet sind. Sie können ihre Konflikte nicht lösen und greifen so zum Alkohol oder trinken durch Einfluss des Umfeldes.
Dann gibt es die Gama, Delta und Epsilon -Trinker, welche man schon zum Alkoholismus zählen kann, denn diese entwickeln eine seelische und körperliche Abhängigkeit.

Zahlen zum Alkoholkonsum
Alkoholabhängigkeit: 1,5 Millionen Menschen sind akut alkoholabhängig
Alkoholmissbrauch: Alkoholmissbrauch liegt aktuell bei 2,7 Millionen Menschen vor
Riskanter Alkoholkonsum: 10-12% der Bundesbürger haben einen riskanten Alkoholkonsum, der langfristig zu einem gesundheitlichen und sozialen Schaden führen kann
Alkoholbedingte Sterbefälle: Direkt oder indirekt in Verbindung mit Alkohol sterben jährlich 42.000 Menschen.
Alkoholkonsum Männer & Frauen


Beschreibung: Alkoholkonsum der Männer & Frauen in den letzten 12 Monaten in Gramm Reinalkohol pro Tag (risikoarm: >0-30g; riskant: >30-60 g; gefährlicher/Hochkonsum > 60 g)

Alkoholverbrauch je Einwohner an reinem Alkohol

1998 1999 2000 2001 2002
10,6 Liter 10,6 Liter 10,5 Liter 10.4 Liter 10.4 Liter

Resorption des Alkohols
Der Alkoholstoffwechsel im menschlichen Körper verläuft in den Phasen Resorption (Alkoholaufnahme), Distribution (Verteilung des Alkohols im Körper) und Elimination (Alkoholabbau):
Resorptionsphase
Der beim Trinken aufgenommene Alkohol (Ethanol) gelangt über die Mundschleimhaut (geringer Anteil, knapp 2 %) über die Speiseröhre...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben