Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Chemie

< zurück zu Referate - Chemie

Alkohole

Alkohole Definition: Ersetzt man in einem Alkan ein (oder mehrere) Wasserstoffatom(e) durch ein (oder mehrere) Hydroxylgruppe(n), so erhält man Alkanole. Alkanole sind Alkohole, die sich von den Alkanen ableiten. Sie besitzen als funktionelle Gruppe eine (oder mehrere) OH-Gruppe(n).Diese Gruppe bestimmt in entscheidender Weise die Eigenschaften und das Reaktionsverhalten. Die allgemeine Summenformel der Alkanole: CnH2n+1OH Homologe Reihe: Methanol CH3-OH Ethanol CH3-CH2-OH 1-Propanol CH3-CH2-CH2-OH usw. Benennung: Zur Benennung übernimmt man den Namen des Kohlenwasserstoffs, von dem sich der jeweilige Alkohol ableitet und hängt die Endung –ol an. H H ‌ ‌ H—C—H H—C—OH ‌ ‌ H H Methan Methanol Ab Propanol können Isomere auftreten. Hierbei wird die Nummer des Kohlenstoffatoms, an dem sich die OH- Gruppe befindet, dem Namen vorangestellt. Dabei werden die C-Atome von dem Ende des Moleküls durchgezählt, das der OH-Gruppe am nächsten liegt H H H H H H ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ H—C— C—C—OH H— C —C— C —H ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ H H H H OH H 1-Propanol 2-Propanol Gibt es mehrere OH-Gruppen in einem Molekül, wird die entsprechende Zahlsilbe vor der Endung – ol eingefügt. H H H H H ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ HO— C —C— OH HO— C— C —C —OH ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ H H H OH H 1,2 Ethandiol 1,2,3-Propantriol Einteilung: -Nach der Anzahl der vorhandenen OH-Gruppen: Besitzt ein Alkohol eine OH-Gruppe im Molekül, so wird er als einwertig bezeichnet. Enthält er 2 bzw. mehrere OH-Gruppen, ist er zwei- bzw. mehrwertig. H H H H H H ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ H—C—OH HO —C —C— OH HO —C —C —C —OH ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ H H H H OH H Einwertig zweiwertig dreiwertig Trägt in einem mehrwertigen A...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben