Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Chemie

< zurück zu Referate - Chemie

Albert Einstein

Albert Einstein

Inhaltsverzeichnis
2 Die Kindheit
3 Abitur und Studium
4 Mileva Maric Der weitere Weg
5 Die Relativitätstheorie
6 Einsteins weitere Entdeckungen Was bedeutet ,,E=mc²" ? Einstein und die Weltkriege
7 Einstein und die Weltkriege
8 Nachwort Nobelpreisträger
9 Die Auswirkungen der Theorien Einsteins auf den heutigen Alltag
10 Lebensstationen Einsteins
11 Literaturnachweis

Albert Einstein 14.3.1879 - 18.4.1955
Albert Einstein ist 1.76 m groß, breitschultrig, und etwas nach vorn gebeugt. Sein kurzer Schädel wirkt ungemein breit. Der Teint ist von mattem Hellbraun. Über dem großen und sinnlichen Mund sproßt ein ehemals schmächtiger schwarzer Schnurrbart. Die Nase hat Adlerform. Die sehr braunen Augen strahlen tief und weich. Die rechte Augenbraue liegt etwas höher als die linke und verleiht dem Gesicht immer einen ironisch-fröhlichen Eindruck. Die Stimme ist einnehmend, wie ein vibrierender Celloton.
Die Kindheit Albert Einstein wurde am 14.März 1879 in Ulm an der Donau als 1. Kind von Hermann und Pauline Einstein (geborene Koch) geboren. Die Vorfahren der Familie waren Handwerker und Kaufleute im Schwabenland. Die Familie war zwar jüdischer Abstammung, jedoch war Albert kein jüdischer Vorname und auch die jüdische Lebensweise wurde in seiner Erziehung nicht groß geschrieben. Der Vater, ein Heine- und Schillerliebhaber hatte kurz vor Alberts Geburt ein Elektrogeschäft eröffnet, das jedoch wenig Gewinn abwarf. So siedelte die junge Familie 1880 nach München um, wo der Vater zusammen mit Alberts Onkel Jakob eine Fabrik eröffnete. Als Albert zweieinhalb Jahre alt war, also im Herbst 1881, wurde seine Schwester Maria, auch Maya genannt, geboren. Albert Einstein war ein sonderbares Kind. Er begann erst spät zu sprechen, so daß die Eltern aus Angst er wäre geistig zurückgeblieben, einen Arzt konsultierten. Einstein war verträumt und grüblerisch. Anstatt mit anderen Kindern draußen herumzutollen beschäftigte er sich...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben