Auf Pausenhof.de findest du viele Arbeiten, Facharbeiten und Referate für die Schule.

Referate und Hausarbeiten : Biologie

< zurück zu Referate - Biologie

Alkohol und der mensch




Liebe Mitschüler und Mitschülerinnen, sehr geehrter Lehrkörper.
Ich habe ein Referat über das beliebte Rauschmittel ALKOHOL verfasst und darüber einige Informationen hier aufgeschrieben und bin zum Entschluß gekommen, dass man sich gut überlegen sollte, wie viel man von bestimmten Getränken zu sich nehmen möchte. Denn in meinem Text wird wohl jedem deutlich, dass viele schwere Krankheiten durch dieses GIFT ausgelöst werden.

A)

Alkoholische Getränke werden nicht nur wegen ihres Geschmacks, sondern vielmehr wegen ihrer Wirkung getrunken.
Dabei wirkt der Alkohol in zwei Phasen:

In geringen Mengen (0,2 Liter Bier, 0,1 Liter Wein) wirkt er anregend, bei höherer Dosierung dämpfend auf das Zentralnervensystem. Diese Beruhigung entspricht aber nicht zwangsläufig dem, was der Trinkende stimmungsmäßig bei sich feststellt. Alkohol macht nicht direkt lustig, sondern wirkt erst über den Umweg des Abbaus von Hemmungen stimmungsverbessernd.

Alkohol ist ein schädliches Zellgift. Zerstörerische Auswirkungen treten wahrscheinlich ab einer täglichen Menge von ca. 40 g reinen Alkohol auf, das entspricht 0,8 Liter Bier oder 0,4 Liter Wein.
Bei größeren Mengen kommt es zu einem Anstieg der Nebennierenhormone (u.a. Cortison), so daß Alkohol zwar die Seele beruhigt, aber im Organismus eine Streßsituation bewirkt.
40 bis 60 Gramm Alkohol täglich bewirken beim Mann schon eine deutliche Leberschädigung, bei der Frau reichen bereits 20 Gramm täglich. Bei täglich 70 Gramm kommt es beim Mann zu einer Verdoppelung, bei der Frau sogar zu einer Verhundertfachung der Leberzirrhose-Häufigkeit!

Bis heute ist die Wirkungsweise des Alkohols auf das Gehirn noch nicht restlos erforscht. Man weiß jedoch, daß Alkohol, wie Medikamente mit Suchtpotentialen und Drogen, in das komplizierte Gleichgewicht der Neurotransmitter (hemmende und aktivierende Botenstoffe) im Belohnungszentrum des Gehirns eingreift.
Dabei tritt eine sofortige , deutlich aus...

Du möchtest das komplette Referat lesen?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein, damit wir das komplette Referat kostenlos als PDF zur Verfügung stellen können! Du kannst es dann bearbeiten und ausdrucken.

* Pflichtangaben