Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Neue User0
Männer197.693
Frauen196.800
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.796
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von masterchief1117

    Maennlich masterchief1117
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

POLITIK UND WIRTSCHAFT!


Dieses Referat wurde vom Mitglied MarPieMic veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Politik und Wirtschaft
Kommanditgesellschaft (KG):

Personengesellschaft
Zweck auf dem Betrieb eine Handelsgewerbes
Mindestens ein Vollhafter (Komplementär)

Haftung wie Gesellschafter der OHG (unbeschränkt, solidarisch, unmittelbar)
Gleiche Rechte und Pflichten wie Gesellschafter der OHG
Mindestens ein Teilhafter (Kommanditist)

Beschränkte Haftung (nur bis zur Höhe ihrer Kapitaleinlage)
Rechte der Kommanditisten:

Kontrollrecht
Recht zur Einsicht in Bücher und Bilanzen
Widerspruchsrecht bei außergewöhnlichen Geschäften
Recht auf Gewinnanteil (4% auf Kapitaleinlagen)
Recht auf Kündigung (6Monate auf Geschäftsjahresende)
Pflichten der Kommanditisten:

Pflicht zur Kapitaleinlage
Pflicht zur Verlustbeteiligung
Haftpflicht
Aktiengesellschaft (AG):

Kapitalgesellschaft (juristische Person)
Teilhaber (Aktionäre) haften nur mit ihrer Einlage
Gründungsvoraussetzungen:

Eine oder mehrere Personen
Mindestgrundkapital 50.000?
Eintragung ins Handelsregister Teil B
Satzung benötigt notarielle Beurkundung
Rechte der Aktionäre:

Stimmrecht (nach Aktienanteil)
Recht auf Anteil am Gewinn
Pflichten der Aktionäre:

Pflicht zur Kapitaleinlage
Beschränkte Haftpflicht
 
Die Organe und ihre Aufgaben:

Vorstand:

Leitendes Organ
Vom Aufsichtsrat gewählt (5 Jahre)
Ist verpflichtet die beschlossenen Maßnahmen des AR auszuführen
Berichtet den AR
Beruft HV ein
Aufsichtsrat:

Überwachendes Organ
Höchstens 21, mindestens 3 Mitglieder
Nimmt an der HV teil
Bestellt die Vorstandsmitglieder
Hauptversammlung:

Beschließendes Organ
Besteht aus Aktionären und deren Vertretern
Es wird nach Aktiennennbeträgen abgestimmt
Beschließt über die Verwendung des Bilanzgewinns
Bestell die Abschlussprüfer
Beschließt Satzungsänderungen
Mitbestimmungsmodell im Aufsichtsrat:




Gesetzliche Grundlage

Mitglieder

Gesellschafter

Arbeitnehmer


Betriebsverfassungsgesetz (AG?s bis zu 2000 AN)

Eine durch 3 teilbare Zahl

2/3

1/3


Mitbestimmungsgesetz 1976 (AG?s ab 2000 AN) paritätische Mitbestimmung

12
 
16
 
20

10.000 AN
6
20.000 AN
8
ü. 20.000 AN
10


 
8
 
10
 


Montanmitbestimmungsgesetz von 1954 (Betriebe der Eisen- und Stahlerzeugnisse, Industrie und des Bergbaus ab 1.000 AN)

11

4 + 1²

4 + 1²
 
 
3)      1 Leitender Angestellter, 3 Arbeitnehmervertreter, 2 Gewerkschaftsmitglieder (bzw. 5/2; 6/3)
Vorsitzender des AR ist immer ein Vertreter der Gesellschafterseite.
Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des AR - Vorsitzenden den Ausschlag.
 
2)      Die weiteren Mitglieder sind in der Regel Fachleute, die aber weder Kapitaleigner noch Arbeitnehmer sind.
Auf das neutrale Mitglied müssen sich beide Seiten einigen. (Gesellschafter & Arbeitnehmer)
Das Montanmitbestimmungsgesetz sieht die Position des Arbeitdirektors im Vorstand vor.
Der Arbeitsdirektor kümmert sich speziell um die Bedürfnisse der Arbeitnehmerschaft.
 
Rechnungslegung / Jahresabschluss:
1.      Ende des Geschäftsjahres
2.      spätestens nach 3 Monaten (kleine AG?s 6 Monate) Vorlage des Jahresabschlusses (Bilanz; G+V; Anhang) bei den Abschlussprüfern
3.      nach der Prüfung: Vorlage beim Aufsichtsrat und Stellungnahme innerhalb eines Monats
4.      bei Billigung gilt er als festgestellt
5.      Innerhalb der ersten 8 Monate des neuen Geschäftsjahres ist die Hauptversammlung zur Entgegennahme des Jahresabschlusses und zur Beschlussfassung über die Gewinnverwendung vom Vorstand einzuberufen. Bei der HV wird der Geschäftsbericht vom Vorstand vorgetragen.
·        Geschäftsbericht:
·        Allgemeiner Teil
a.       Erläuterung von Geschäftsverlauf und Lage der Gesellschaft
·        Spezieller Teil
a.       Erläuterung des Jahresabschlusses und Begründung der Abweichungen gegenüber dem Vorjahr
 
Kaufmannseigenschaften:

Kaufmann kraft Gewerbebetrieb

IST - Kaufmann (OHG; KG) => Personengesellschaft
Jeder der ein Gewerbe betreibt
Eintragung ins HR ist Pflicht

Wirkung deklaratorisch
 
·        Kaufleute Kraft Eintragung
o       Kleingewerbekaufleute
§         Kiosk
§         Eintragung freiwillig
§         Wirkung konstitutiv
o       Kannkaufleute
§         Land- & Forstwirtschaft
§     &n...


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.