Referat - Facharbeit

DER IWF

Internationaler Währungsfonds und Weltbank
 
Name und Aufgabe des IWF
Entstehungsgeschichte
Organisation des IWF
Name und Aufgabe der Weltbank
Kritik am IWF
Kritik an der Weltbank
 
 
Name und Aufgabe des IWF
Der Internationale Währungsfonds wird IWF abgekürzt und in der englischen Sprache als International Monetary Fund (IMF) bezeichnet. Diese multilaterale Institution ist eine
Zwillingsorganisation der Weltbank. Beide haben ihren Sitz in Washington, D.C. (USA). Die Aufgabe des IWF besteht darin, die internationale Währungspolitik und die Wechselkurse zu
beobachten und in der Folge die internationale Währungsstabilität zu fördern. Darüber hinaus stellt der IWF bei kurzfristigen Ungleichgewichten der Zahlungsbilanz seiner
Mitglieder Kredite, so genannten Fazilitäten, bereit.
 
Entstehungsgeschichte
Der Internationale Währungsfonds wurde auf der "Währungs- und Finanzkonferenz" von Bretton Woods, New Hampshire (USA), im Juli 1944 zusammen mit der Weltbank geschaffen. Damit wurden langwierige Verhandlungen während des Zweiten Weltkriegs, die besonders von den USA und Großbritannien getragen worden waren, nunmehr von 45 Teilnehmerstaaten abgeschlossen. Ihr Ziel war es, durch die Schaffung eines neuen internationalen Währungssystems die aggressive Wechselkurspolitik der 30er Jahre und die Handelskonflikte der Zwischenkriegszeit zukünftig auszuschalten. Dazu wurde ein Rahmen grundsätzlich fester Wechselkurse zwischen konvertiblen Währungen eingeführt, den der IWF allerdings nur durch ein beschränktes passives Kontrollrecht gestalten kann. Mit der Gründung der Zwillingsorganisationen wurde auch eine Neuordnung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen nach dem Krieg und eine Ausweitung des Welthandels angestrebt.
 
Organisation des IWF
Der IWF besteht aus 181 Mitgliedern (1998). Diese sorgen durch ihre eingezahlten Anteile, die Quoten genannt werden, für das Eigenkapital, über das der IWF verfügen kann. Nach dieser Quote und dem wirtschaftlichen Potenzial ist auch das Stimmgewicht der Mitglieder im Entscheidungsorgan festgesetzt. Das Entscheidungsorgan wird Exekutivdirektorium genannt und besteht aus 24 Mitgliedern. Es wird von einem geschäftsführenden Direktor geleitet, der für fünf Jahre gewählt wird und der traditionell ein Europäer ist .Das Stimmpotenzial der westlichen Industrieländer wird durch ihr hohes Einlagekapital definiert und macht somit rund zwei Drittel der Stimmen aus. Zu den fünf größten Kapitalgebern zählen 1998 die USA mit 18,25 Prozent, Japan und die Bundesrepublik Deutschland mit je 5,67 Prozent sowie Frankreich und Großbritannien mit jeweils 5,1 Prozent des Einlagekapitals.
Während diese fünf kapitalmächtigsten Staaten je einen Exekutivdirektor stellen, werden die restlichen Direktoren von Ländergruppen nach ihrer regionalen Zugehörigkeit gewählt. Der
Gouverneursrat ist das höchste Organ des IWF. In diesem Rat sitzt von jedem Mitgliedsland ein Vertreter. Er tagt einmal im Jahr und trifft Entscheidungen über Grundsatzfragen.
 
Kreditmodalitäten des IWF
Die bedeutendste Kreditform des IWF sind die Beistandskredite. Ihre Vergabe ist an Auflagen gebunden, die den Kreditnehmer zu Einsparungen im öffentlichen Sektor zwingen. In der Folge soll mit der Gewährung von Krediten durch den IWF die Konsolidierung des Staatshaushalte.....
=> Vorschau ENDE <=

This picture loads on non-supporting browsers.



This picture loads on non-supporting browsers.

Dieser Vortrag wurde vom Mitglied blackphoenix87 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhaltsangabe der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.




 
...