Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Neue User0
Männer197.694
Frauen196.799
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.804
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von abrabrabrabra

    Maennlich abrabrabrabra
    Alter: 60 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

EUROPÄISCHES PARLAMENT (EP)


Dieses Referat wurde vom Mitglied Aniya91 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.



Europäisches Parlament (EP)
? Das Europäische Parlament ist ein multinationales Parlament:
? Bestehend mit 785 Abgeordneten aus 27
? beschließt das Parlament zusammen mit dem Ministerrat Gesetze, die in allen Mitgliedstaaten der EU gültig sind.
? Sitz des Parlaments ist Straßburg. Hier
? In Brüssel finden Ausschusssitzungen und Fraktionssitzungen statt
? Luxemburg ist der dritte Arbeitsort des Europäischen Parlaments. Dort befindet sich ein Teil der Parlamentsverwaltung, des Generalsekretariats.
? Seit 1979 wird alle fünf Jahre in allgemeinen, unmittelbaren, freien und geheimen Europawahlen von den Bürgern der EU gewählt
 Am 7. Februar 1992 wurde der Vertrag von Maastricht zur Gründung der Europäischen Union (EU) unterschrieben. Darin wurde zum einen die Gründung einer Wirtschafts- und Währungsunion beschlossen, die später zur Einführung des Euro führte;
Vertrag unterscheidet vier Entscheidungsverfahrungen:
1. Anhörung: Meinung äußern und fragen an den Rat richten
2. Zustimmung: Benennung eines Kandidaten
3. Zusammenarbeit: Rat und EP bei der Wirtschaftpolitik
4. Mitentscheidung: Parlament und Rat sind gleichberechtigt an der Verabschiedung der Gesetze

 EP hat weder die Gesetzgebungsinitiative noch die volle Gesetzgebungskompetenz, hat aber das Recht auf Mitwirkung.
 Keinen Zugriff auf die politischen Gestaltungsorgane
 Seit 1979 wird es alle fünf Jahre in allgemeinen, unmittelbaren, freien und geheimen Europawahlen von den Bürgern der EU gewählt
? Das Parlament hat drei wesentliche Aufgaben: Gesetzgebung, Haushaltskontrolle und Kontrolle der Europäischen Kommission.
Eine wichtige Rolle spielt das Parlament auch bei der Berufung der Kommission:
? das Plenum des Parlaments (Plenum die Vollversammlung aller Mitglieder) der Benennung der Kommission zustimmen.
? Auch ernennt das Parlament den Kommissionspräsidenten nicht selbst, es kann lediglich den vom Europäischen Rat vorgeschlagenen Kandidaten bestätigen oder ablehnen.
? In der gleichen Weise müssen auch die Direktoren der Europäischen Zentralbank vor ihrer Ernennung vom Europäischen Parlament bestätigt werden.
Jeder europäische Bürger hat das Recht, beim Europäischen Parlament Petitionen einzureichen, die im Petitionsausschuss verhandelt werden.

Europäische Kommission und Europäische Rat
Die Europäische Kommission:
? Durchführung der Ratsbeschlüsse oder die Anwendung der Vertragsbestimmung verantwortlich
? Initiativs ? und Vorschlagsrecht, mit dem die Entwicklung der EU vorangetrieben wird
? Ein unabhängiges, überstaatliches Organ, verpflichtet auf die Interesse der Union
? Übernimmt Aufgaben der Exekutive



Der Europäische Rat:
? Zur Beratung und Beschlussfassung
? Wichtigste Gremium der EU
? Einstimmigkeit, für Beschlüsse
? Stimmen sind so gewichtet, dass weder die kleinen noch die großen EU ? Mitglieder übergangen wird.
...


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.