Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.323
Neue User0
Männer197.693
Frauen196.799
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.797
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von masterchief1117

    Maennlich masterchief1117
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

TRAININGSPLANUNG/SCHWIMMEN


Dieses Referat wurde vom Mitglied onkelmalti veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.



Trainingsplanung und Periodisierung
SportTheorie                                                                                                 
 
Die Trainingsplanung ist die planerische Handlung, Anordnungen systematisch zu gliedern, die Maßnahmen zum Aufbau des sportlichen Trainings bis zum Erreichen eines bestimmten Trainingszieles beinhalten.
 
 






4. Verarbeitung der Erfahrungen





1. Zielsetzung und
Planung





3. Kontrolle





2. Durchführung
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Grundlagen der Trainingsplanung
 
Um ein Training planen zu können sind vier Fragen zu klären:
 
Wer wird trainiert, eine Anfängergruppe, eine Leistungsmannschaft oder einfach Menschen die sich gerne 1-2 mal in der Woche bewegen wollen. Wichtig ist auch zu klären was können die einzelnen Athleten bereits und was nicht. Denn bei jeder Gruppe ist ein anderes Training angebracht, so ist z.B. bei einer Anfängergruppe ein Training zu wählen, welches einer breiten Masse Grundlagen der Sportart vermittelt. Bei einer Leitungsmannschaft ist mehr Planung für den Einzelnen gefragt.
 
Wann und wo wird trainiert, es ist sicherlich nicht sinnvoll mit Anfänger 6-10 mal in der Woche zu trainieren, bei Leistungssportlern ist eine solche Anzahl von Trainingseinheiten eventuell sogar angebracht. Zu klären ist auch wo trainiert wird, sind benötigte Kapazitäten vorhanden oder gibt es am Trainingsort die benötigten Hilfsmittel (Tore, Bälle, Schwimmflossen usw.)
 
Wofür wird trainiert, Leistungssport oder einfach um sich fit zu halten. Eine wichtige Frage, um herauszufinden wie oft und hart trainiert werden muss.
 
Was wird trainiert, was lässt ein Trainer seine Sportler trainieren um bestimmte Ziele zu erreichen.
 
Die Planung beginnt nun meist mit dem Entwurf eines Jahresplanes, es folgen die Planungen der einzelnen Wochen.
 
Entwurf eines Jahresplanes
 
Der Jahresplan dient als eine allgemeine Richtschnur für eine Periode ( Saison), diese muss jedoch nicht strikt eingehalten werden! Ein Trainer der einen solchen Jahresplan erstellt hat sollte sich niemals dazu verleiten lassen sich an ihm festzuklammern, falls dieser nicht den gewünschten Erfolg bringt. Eine Besprechung mit dem Team oder dem Athleten ist von unbedingter Notwendigkeit, hier sollten auch Trainingsbegriffe und Gesetzmäßigkeiten besprochen werden.
 
Entwurf eines Wochenplanes
 
Der Wochenplan besteht aus den einzelnen Trainingsplänen für die jeweiligen Einheiten in dieser Woche. Die Pläne orientieren sich an den Vorschlägen des Jahreplanes. Der Wochenplan enthält alle Trainingspläne für die einzelnen Trainingseinheiten. Es gibt mehrere Vorteile die Einheiten für eine Woche zu planen, als von Tag zu Tag.
 
1.      Der Trainer wird gezwungen sich darüber nachzudenken was er in dieser Woche     erreichen will.
2.      Bietet dem Trainer die Möglichkeit die Pläne ausgeglichen zu gestalten.
àVerhältnis zwischen den Trainingsmethoden
3.       Gewährleistet das der Trainer Serien nicht wiederholt ausführen lässt.
àAbwechslung bleibt erhalten
4.      Hat der Trainer in einer Woche wenig Zeit, so sind die Pläne schon gemacht.
 
Allgemeine Erfahrung ist das die Sportler es nicht wünschen den gesamten Wochenplan zu sehen, sondern immer nur den Plan für die Einheit.
 
Tapering: Vorbereitung für einen wichtigen Wettkampf
 
Der Ausdruck Tapering oder Formzuspritzung bringt zum Ausdruck, das die Belastung und der Umfang der Trainingseinheiten verringert wird. Tapering ist die Phase des Trainings wo sich der Trainer am unsichersten fühlt. Jeder Sportler reagiert anders auf die ?Herabsetzung? des Trainings. Die richtige Dosierung des Taperings ist eine Kunst für sich, denn sie hängt von vielen Faktoren ab: Wie lange hat der Schwimmer trainiert, welche Streckenlänge und Schwimmtechnik schwimmt er auf dem Wettkampf und wie hart hat er trainiert.
Wichtig ist auch das Tapering zu planen, jedoch nicht an diesem Plan zu klammern. So könnte das Tapering für einen Wettkampf wie folgt aussehen:
 
 




Tage zum Wettkampf

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1


Meter pro Tag

8000

750...


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.