Referat - Facharbeit

Dieser Vortrag wurde vom Mitglied Knud veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhaltsangabe der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.

DIE GESCHICHTLICHE ENTWICKLUNG DER SPORTART BADMINTON SOWIE VOR- UND NACHTEILE DIESER SPORTART ALS SCHULSPORTART.



Schriftliche Hausarbeit :






















Thema:
Die geschichtliche Entwicklung der Sportart Badminton sowie Vor- und Nachteile dieser Sportart als Schulsportart.





Die geschichtliche internationale Entwicklung der Sportart Badminton



Der geschichtliche internationale Ursprung der Sportart Badminton lässt sich bis über 2000 Jahre in die Vergangenheit zurückverfolgen. So gab es in Indien, China und bei den Inkas Rückschlagspiele, die dem heutigen Badminton sehr ähnelten, dies belegen gefundene Höhlenzeichnungen in Indien und Schriftstücke aus China. Es wurde festgestellt, dass sich die damals lebenden Spieler mit abgeflachten kleinen Hölzern kleine mit Hühnerfedern gespickte Holzbälle im Team oder alleine zuschlugen. Ziel es war, den Ball nicht auf dem Boden aufkommen zu lassen. Teilweise war es üblich, den Ball wie heute über einen netzartigen Gegenstand zu spielen.
Durch englische Kolonieoffiziere, die das Spiel in Indien kennen lernten, wurde es nach Europa gebracht. So entwickelte sich in Europa zur Zeit des Barock (1600 bis 1750) eine Variante des heute bekannten Federballspiels und wurde unter der Bezeichnung ?Battledore and Shuttlecock? zu einer der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen des höfischen Adels.
So war es auch hier das Ziel, dass der Spielball ohne den Boden zu berühren von zwei Spielern mit einfachen Schlägern so oft wie möglich zu gespielt wird. Erwähnenswert ist, dass bei dieser Federballvariante miteinander und nicht gegeneinander gespielt wurde.
Die einfachen europäischen Bürger konnten sich aus Zeit- und Kostengründen jedoch noch nicht an der neuen Sportart erfreuen und somit blieb der Federballsport erst einmal Freizeitbeschäftigung des höfischen Adels und der Privilegierten.
Den Namen ?Badminton? des Federballspiels verdankt das Spiel dem englischen Herzog ?Duke of Beaufort? der Grafschaft Gloucestershire, welcher auf dem englischen Landsitz mit dem Namen ?Badminton? seinen geladenen Gästen 1872 das Spiel vorstellte, welches er in Indien unter dem Namen ?Poona? kennen lernte und angesichts seinem Landsitz den Namen ?Badminton? gab. Somit gilt 1872 als Geburtsjahr der heutigen Sportart mit dem Namen Badminton.
Bereits wenige Jahre später wurde im Jahr 1893 der erste Badmintonverband in England gegründet. Dieser Verband entwickelte und legte in sechs Jahren Arbeit, also im Jahre 1899, die offiziellen Badminton Regeln und die verschiedenen Disziplinen, wie dem Herreneinzel, dem Dameneinzel, dem Herrendoppel, dem Damendoppel oder dem Mixed, fest. Außerdem beschloss der Verband die Grundlagen für das weltbekannte Badminton Turnier ?All England Championships?, welches auch im gleichen Jahr zum ersten Mal stattfand und gleich zu Anfang hohe Zustimmung erfuhr. Dieses Turnier genießt auch zur heutigen Zeit weltweit große Beachtung und Anerkennung.
Bereits seit dem Jahr 1977 werden alle zwei Jahre Weltmeisterschaften ausgetragen.
Im laufe der Jahre entwickelten sich aus der Sportart weitere abgewandelte Sportarten, wie zum Beispiel dem Beachminton , Speedminton und dem Blackminton .


Die deutsche geschichtliche Entwicklung der Sportart Badminton

In Deutschland galt der Federballsport auch nach den ersten festgelegten Spielregeln durch den in E.....
=> Vorschau ENDE <=

This picture loads on non-supporting browsers.



This picture loads on non-supporting browsers.





 
...