Schule & Uni  Schule & Uni
menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Arbeit hochladen menu Schulforen
Statistik
Mitglieder401.354
Männer197.705
Frauen196.818
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.959
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von leo1.0

    Maennlich leo1.0
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von JuliaE

    Weiblich JuliaE
    Alter: 22 Jahre
    Profil

 

Referat - Facharbeit

Dieser Vortrag wurde vom Mitglied Alira veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhaltsangabe der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.

WERBUNG



Werbung in der Gesellschaft


Die Werbung ist im Lexikon folgendermaßen definiert:
"Werbung ist die Beeinflussung von Menschen, um sie zu bestimmten Entscheidungen oder Handlungen zu veranlassen."

Was ist Werbung?
Werbung dient dazu, über die Existenz eines Produktes, einer Dienstleistung oder einer Idee zu informieren, dessen Qualität herauszustreichen und die Menschen zu einem Kauf, bzw. zur Nutzung anzuregen. Das heißt, es handelt sich um einen Kommunikationsprozess zwischen dem Produzenten/ Vertreiber und den potentiellen Konsumenten.
Dieser läuft über verschiedene Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Plakate, ...)
Welche Arten von Werbung gibt es?
Gedruckte Werbung
Prospekte, Boschüren, Kataloge
Mailing - Aktionen
Anzeigen, Verpackungen, Plakate, Verkaufsaufsteller, Regale, Produktpräsentation
Direktwerbung
Verkaufsaktionen, Messen, Außendienst, Seminare, Symposien, Kongresse

Medien Werbung
Radio-, Fernseh-, Kino- Werbung

Internet Werbung
E-Mail Werbung ( Spam ), Banner, Pop-Up Fenster, Spyware
Man unterscheidet hier zwischen ?Pull- und Push- ? Diensten.
Telefon Werbung
Kalt ? Aquise, Umfragen, Call ? Center,

Außen Werbung
Plakate, Banner, Werbeaufsteller,
Flugzeuge, Zeppeline, Heißluftballone
Werbeflächen auf PKW, LKW usw.

Product - Placement
Die gezielte Einbringung von Produkten in Filmen, Shows, und Veranstaltungen ? früher als Schleichwerbung tituliert ? heute gängiges Mittel zur Finanzierung von Filmen und Fernseh-Shows.

Sponsoring
Finanzielle und andere Unterstützung von Sportvereinen, Veranstaltungen im Bereich Sport und Kultur. Dazu gehört Trikot-, Bandenwerbung, Stadien (AOL-Arena) und Sportveranstaltungen tragen den Namen von Firmen oder Produkten (Weber ? Open)

Werbepsychologie

Hinter jedem Werbekonzept sollte eine grundlegende Werbepsychologie stecken. Man kann sie in verschiedene Gestaltungsschritte unterteilen.
PRÄSENTATION - KOMMUNIKATION - AKTIVIERUNG
1. Die Zielkunden werden durch die PRÄSENTATION aufmerksam gemacht und es wird durch die Wiederholung Interesse geweckt.
2. Die Werbebotschaft wird in Bilder und Slogans umgesetzt, die der KOMMUNIKATION der Werbebotschaft dienen.
3. Unter der AKTIVIERUNG versteht man die Entwicklung des Werbepublikums zum direkten Käufer.



Eine weitere psychologische Strategie kommt aus dem amerikanischen und wird unter der Abkürzung AIDA umschrieben.


A: attention ; Aufmerksamkeit
I: interest; Interesse
D: desire; Wunsch
A: Action ; Handlung zum Kauf

Ziele der Werbung

Wichtig ist, dass Werbung Aufmerksamkeit erregt, Interesse weckt und eine Botschaft vermittelt, die einfach zu verstehen ist. Dass sie den Wunsch weckt, ein Produkt zu kaufen, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen oder einem Gedanken zu folgen. Dann funktioniert Werbung und ist effektiv.

Generelle Ziele:
? Erhaltung und Sicherung des Marktabsatzes.
? Sicherung von Marktanteilen.





Spezielle Ziele:
? Einführung eines neuen Produktes
? Erhöhung des Bekanntheitsgrades bei einem bereits eingeführten Produkt
? Beeinflussung seines Images bei bestimmten Zielgruppen
? Steigerung des Absatzes in verkaufsschwachen Gebieten

Wie werden Werbekonzepte umgesetzt?

Firmen, Organisationen, bedienen sich externer oder interner Werbefachleuten um die gesteckten Ziel.....
=> Vorschau ENDE <=

This picture loads on non-supporting browsers.



This picture loads on non-supporting browsers.

per WhatsApp teilen





 
...