Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Männer197.694
Frauen196.799
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.831
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von abrabrabrabra

    Maennlich abrabrabrabra
    Alter: 60 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

DIE UNESCO


Dieses Referat wurde vom Mitglied Lilu1987 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Die UNESCO

Einleitung

UNESCO steht für United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization, diese Organisation ist für Erziehung, Wissenschaft und Kultur zuständig.

Die UNESCO stellt die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation dar, zudem ist sie ist eine der 16 rechtlich eigenständige Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Der Sitz der UNESCO ist in Paris, sie weist 193 Mitgliedstaaten auf, jedoch sind nicht alle Mitgliedstaaten auch Mietglieder der UN (Vereinte Nationen). Außer Liechtenstein sind alle übrigen 192 Mitglieder der UN in der UNESCO vertreten, zudem sind die Cookinseln und Niue Mitglieder der UNESCO.


"Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im
Geist der Menschen verankert werden."

Dies ist die Leitidee der UNESCO, welche in der Präambel ihrer Verfassung, die 37 Staaten am 16. November 1945 in London unterzeichnet haben ebenfalls aufgeführt ist.
Ich führe dieses Zitat an dieser Stelle auf weil es mir zum einen sehr gut gefällt und ich zum anderen dadurch hoffe bewirken zu können, dass es auch von anderen Menschen wahrgenommen wird. Vielleicht ist dies ein kleiner Schritt um den Frieden im Geiste des Menschen zu verankern.

Geschichte
Der britische Erziehungsminister Lord Butler führte seit 1942 Gespräche mit Amtskollegen aus acht europäischen Exilregierungen. Die Bildung und Kultur hatte wie so viele andere Dinge nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sehr gelitten, das Ziel dieser Gruppe war der Wiederaufbau der Bildung und Kultur in Europa. Leider sprach sich die Sowjetunion ausdrücklich gegen die entsprechenden Beratungen aus und weigerte sich daran teilzunehmen.
Zunächst waren bilaterale Verträge zwischen den beteiligten Staaten geplant. Nachdem jedoch die Gründung der Vereinten Nationen beschlossen war, begann der Kreis um Butler im Frühjahr 1944, eine ähnliche Struktur für Bildung und Kultur unter dem Dach der späteren UNO zu entwickeln. Ihr Sitz befand sich zunächst in London.
Ab dem Zeitpunkt des in Kraft Tretens der Verfassung beteiligten sich auch die Vereinigten Staaten an den Beratungen, dies hatte zur Folge, dass die europäischen Teilnehmer auf US-Finanzhilfen für die Zeit nach dem Krieg hofften. Auf amerikanischer Seite jedoch wollte man die UNESCO für die Gestaltung eines demokratischen Europa nach den eigenen Plänen nutzen.
Es kam zu Konflikten zwischen der neuen französischen Regierung unter Charles de Gaulle und den übrigen Teilnehmern der Beratungsrunde, dies geschah im April 1945. Die Ursache für diese Konflikte war die französische Seite, sie hatten vor ihr auf der Französischen Revolution basierendes Kulturverständnis, zum Leitbild der UNESCO zu machen. Ab November 1945 waren relativ unerfahrene Delegierte an den Beratungen der UNESCO beteiligt, dies ist auf den Regierungswechsel auf britischer Seite zurückzuführen. Aufgrund dessen setzten die Franzosen Paris als zukünftigen Sitz der UNESCO durch.

Ab diesem Zeitpunkt kam der Wissenschaft und der internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit inhaltlich ein größeres Gewicht zu.
Die Bundesrepublik Deutschland wurde am 11. Juli 1951 Mitglied der UNESCO, im November 1972 auch die damalige Deutsche Demokratische Republik.













Zusammensetzung / Organisationsstruktur
Generalkonferenz
Das oberste Entscheidungs- und Kontrollorgan der UNESCO ist die Generalkonferenz. Seit 1954 tritt sie alle zwei Jahre zu einer ordentlichen Tagung zusammen. Der Grundsatz Ein Staat ? eine Stimme ? ein Prinzip findet innerhalb der Generalkonferenz sowie auch in der Mehrzahl der anderen Sonderorganisationen sowie der Generalversammlung der Vereinten Nationen Anwendung.
Die Generalkonferenz ist Entscheidungsträger, denn sie bestimmt die Zielsetzung und die allgemeinen Richtlinien der Arbeit der Organisation und beschließt über die ihr vom Exekutivrat vorgelegten Programme. Sie legt die politischen Zielsetzungen und die Arbeitsrichtlinien fest, hierzu dient ein vom Sekretariat (in Abstimmung mit den Mitgliedsstaaten) vorgelegtes zweijähriges Arbeitsprogramm als Diskussionsgrundlage.
Ebenso beruft die Generalkonferenz internationale Staatenkonferenzen ein, nimmt internationale Empfehlungen oder Übereinkommen an und erörtert die Berichte der Mitgliedstaaten an die Organisation über die Maßnahmen zur Umsetzung von Empfehlungen und Übereinkommen.
Die Generalkonferenz wählt auch die Mitglieder des Exekutivrates. Dieser besteht seit 1995 aus 58 Mitgliedern und trifft sich normalerweise zweimal jährlich.
Generaldirektoren
1. Julian Huxley, Großbritannien (1946?1948)
2. Jaime Torres Bodet, Mexiko (1948?1952)
3. John Wilkinson Taylor, Vereinigte Staaten (amtierend 1952?1953)
4. Luther Evans, Vereinigte Staaten (1953?1958)
5. Vittorino Veronese, Italien (1958?1961)
6. René Maheu, Frankreich (1961?1974; amtierend 1962)
7. Amadou-Mah...


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.