Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Männer197.694
Frauen196.799
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.831
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von abrabrabrabra

    Maennlich abrabrabrabra
    Alter: 60 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

FENG SHUI


Dieses Referat wurde vom Mitglied The_revenger veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Feng Shui
 
Was ist das eigentlich?
Feng Shui zählt mit seiner glanzvollen Geschichte zu den ältesten praktischen Künsten der Neuzeit. Sein Ursprung ist auf die Schamanen des alten China zurückzuführen.
Beim Feng Shui, dem Weg des Windes und des Wassers, spricht man von der Wissenschaft und Jahrtausende alter chinesischen Kunst, unmittelbare und mittelbare Lebensräume harmonisch zu gestalten!
 
Wo kommt es her?
Die Ursprünge finden sich in der chinesischen Philosophie.
Es stützt sich auf Weisheiten des alten Chinas, und lässt ein wenig über Lao-Tse, Yin&Yang oder Kung-Fu-Tse (Konfuzius) erfahren.
 
 
Ein Rad?Dreißig Speichen und eine Nabe!
Und doch macht die leere Nabe es nützlich.
Eine Schüssel?
Ton, der auf einer Töpferscheibe gedreht wurde!
Und doch macht die leere es nützlich.Ein Haus?
Wände, die durch Türen und Fenster unterbrochen werden!Und doch macht der leere Raum es nützlich.
Darum bediene dich dessen, was ist;Erkenne den Nutzen in dem, was nicht ist.
Lao Tse
 
 
Wo findet man es?
Feng Shui wird größtenteils in China und in anderen fernöstlichen Ländern praktiziert. Häuser, oder auch ganze Städte, werden nach dem Prinzip des Feng Shui erbaut.
Es soll nicht nur im Leben, sondern auch danach wirken, deshalb haben die Chinesen schon ganze Friedhöfe nach dem Prinzip errichtet. Heute gehört es in vielen chinesischen und japanischen Großstädten zum Alltag.
 
Wo wird es genutzt?
In der Geschäftswelt helfen Feng-Shui-Meister bei der Bestimmung des besten Standortes für Büros und Geschäftshäuser. Menschen mit einem Dach über dem Kopf bauen ihre Häuser nach diesem Prinzip, damit ihre Familie gesund bleibt und ihnen zu Wohlstand verholfen wird.
Auch für ihren Tod wollen sie ein gutplatziertes Grab bekommen.Seit einigen Jahren ist Feng Shui auch im Westen bekannt, wird sehr geschätzt, und ist sehr beliebt. Allerdings wissen nur wenige, dass es eng mit dem Taoismus verknüpft ist.
 
 
Feng Shui im Westen
Auch in USA und Europa wird Feng Shui immer beliebter.
So tauchen auch in Deutschland inzwischen Feng-Shui-Schulen und Meister auf, und versuchen, es uns näher zu bringen. Allerdings wird es auf verschiedene Weisen ausgelegt und ausgeführt, weil viele Menschen den Ursprung und die Grundlage des Feng Shui nicht, bzw. falsch verstehen.
So streiten sich noch heute viele Menschen um ?Das wahre Feng Shui?.
 
Die fünf Elemente
Die fünf Elemente Erde, Holz, Feuer, Metall und Wasser regeln den Ablauf der Natur, so denken zumindest die Chinesen. Dabei sind die Elemente nicht real, sondern nur als Symbole abstrakter Kräfte für bestimmte Eigenschaften von Materien.
Ein Großteil des angewandten Feng Shui besteht darin, dass die Wechselwirkungen dieser physischen Elemente gedeutet werden, wobei die zwei Zyklen zwischen Hervorbringungszyklus und Zerstörungszyklus unterscheiden. Der Erste besagt: Holz erzeugt Feuer, Feuer bedingt Erde, Erde fördert Metall, Metall bedingt Wasser, Wasser erzeugt Holz.
Im Zerstörungszyklus besiegt Wasser Feuer, Feuer zerstört Metall, Metall besiegt Holz, Holz zerstört Erde, und Erde besiegt Wasser.
 
Landschaftsschule
Dort untersucht man den Einfluss geologischer- und künstlicher Formen wie Straßen, Häuser und Möbel auf Gebäude. Dabei wird auch seine Form, sowie seine Raumeinrichtung berücksichtigt. Das Ziel ist die Erkenntnis über die energetische Qualität eines Ortes.
Gibt es die Möglichkeit, Veränderungen zum Steigern der Harmonie vorzunehmen, geschieht dies ebenfalls.
 
Konkrete Beispiele
Menschen sitzen nicht gerne mit dem Rücken zur Tür, in Restaurants bevorzugen sie Plätze in der Ecke, bzw. am Rand, und sie sehen manche Materialien als eher unangenehm.
Wohnhäuser auf halber Höhe eines Berges, mit Blick auf Wasser, oder an einem Südhang schaffen Harmonie.
Ein Brunnen im Südosten kann finanzieller Erfolg bedeuten.
Dort muss aber gewährleistet werden, dass das Wasser nicht einfach irgendwo herunter rinnt, das würde nämlich bedeuten, dass das Geld zwar da ist, aber nur an einem vorbeifließt.
Vergoldet man einen symbolischen Berg (Anhäufung von Steinen), lockt Glück und Wohlstand die weiblichen Bewohner ins Haus....


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.