Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Neue User0
Männer197.693
Frauen196.800
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.795
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von masterchief1117

    Maennlich masterchief1117
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

QUADRATISCHE GLEICHUNG


Dieses Referat wurde vom Mitglied abil veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Quadratische Gleichungen sind Gleichungen der Form d = ax2 + bx + c.

Sie lassen sich durch relativ einfache Umformungen auf die Schreibform 0= x2 + px + q bringen. Es kann für die Gleichung keine, eine oder zwei Lösungen geben.

Neben der p-q-Formel gibt es noch die Möglichkeit
- die Lösungen zu raten (vornehmer: durch Anwendung des Satzes von Vieta) - oder im Falle, dass q = 0 ist (also gar nicht erst auftritt), das x auszuklammern und dadurch den Term zu faktorisieren.

Für quadratische Gleichungen der Form 0= x2 + px + q gibt es die p-q-Formel als Lösungsformel. Sie lautet:

x1 = -p/2 - wurzel( (p/2)2 - q)
bzw.
x2 = -p/2 + wurzel( (p/2)2 - q)

Satz von Vieta

Multipliziert man spasseshalber einige Produkte der Form (x + a)(x + b) aus, so stellt man bald eine Gesetzmässigkeit fest - das hat auch Herr Vieta, franz. Mathematiker (1540 - 1603) und der hat sie aufgeschrieben, die Gesetzmässigkeit. Hier wird sie an nur Zahlenbeispielen verdeutlicht:

(x - 5)(x + 2) = x2 + 2x - 5x -10 = x2 - 3x -10 -> -5 * 2 = -10 und -5 + 2 = -3

oder

(x + 7)(x - 1) = x2 - 1x + 7x - 7 = x2 + 6x - 7 -> 7 *(-1) = -7 und 7 + (-1) = 6

oder

(x + 2)(x + 9) = x2 + 9x + 2x + 18 = x2 + 11x + 18 -> 2 * 9 = 18 und 2 + 9 = 11

und nun abstrakter:

(x + a)(x + b) = x2 + bx + ax + ab = x2 + (a + b)x + ab

Spezialfall - q=0

Im Spezialfall, dass q = 0 ist, mit anderen Worten 0= x2 + px, kann man eine Faktorisierung durch ausklammern von x erreichen. Damit hat man gewonnen, wie das folgende Beispiel zeigt:

0= x2 + 9x
wird zu:
0= (x + 9) * x
und hat die Lösungen:
x1 = -9 und x2 = 0
...


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.