Schule & Uni  Schule & Uni
menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Arbeit hochladen menu Schulforen
Statistik
Mitglieder401.354
Männer197.705
Frauen196.818
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.959
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von leo1.0

    Maennlich leo1.0
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von JuliaE

    Weiblich JuliaE
    Alter: 22 Jahre
    Profil

 

Referat - Facharbeit

Dieser Vortrag wurde vom Mitglied look3 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhaltsangabe der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.

DATENSICHERHEIT


Datensicherheit
1. Definition "Datensicherheit"2. Wodurch kann Datensicherheit gefährdet werden?3. Erklären der einzelnen Fremdgefährdungen
1. Definition "Datensicherheit""Unter Datensicherheit wird die Bewahrung von Daten vor Beeinträchtigungen und Manipulation verstanden."
2. Wodurch kann Datensicherheit gefährdet werden?- durch Eigen- und Fremdeinwirkung - Eigeneinwirkung:    - Beschädigen oder Löschen von Dateien  - Vergessen von Passwörtern / Naives Wählen von Passwörtern  - Unvorsichtiges Handeln im Netzwerk oder Internet  - Öffnen von Systemsicherheitslücken
- Fremdeinwirkung:  - Einsetzen von Remote-Host-Programmen (Trojanische Pferde) zum Ausspähen des PC  - Abfragen offener Ports (Eingänge zum PC) durch PortScans  - Attakieren der Rechenleistung und diesen zum Absturz bringen durch z.B. DoS-Attacken  - Infizieren eines PC durch den Einsatz von Viren oder Würmer und dadurch Löschen oder Verändern von Daten oder Verbreitung von illegalem Material  - Einschleusen von automatischen Einwählprogrammen (Dialer) und Verändern der Standartverbindung  - sonstige Angriffe von Hackern oder Crackern z.B. durch Zugriffe auf passwortgeschützte Inhalte (eMail-Server, Mitgliedsseiten...) mit Hilfe von Passwort-Crack-Programmen
3. Erklären der einzelnen Fremdgefährdungen- Remote-Host-Programme:  - bestehen aus zwei Teilen: Server und Client  - der Server wird auf den angegriffenen PC installiert, dies z.B. in dem man ihn in eine .exe-Datei packt oder ihn hinter eine Bild-, Video- oder Musikdatei, Website, Worddokument usw. usw. steckt --> dieser installieren sich beim Öffnen der Datei von selbst und sendet dem Client, welcher auf dem angreifenden PC installiert ist, die offenen Stellen (Ports) sowie die IP z.B. an eine vorher eingetragene eMail-Adresse --> über den Client kann man sich nun durch die offenen Ports des angegriffenen PC "schleichen" und in ihn eindringen --> nun hat man verschiedene Möglichkeit:     - Dateien einsehen, verändern, löschen, kopieren, versenden     - Mitschreiben aller eingegeben Zeichen der Tastatur durch Keylogger und somit z.B. Abfangen von Passwörtern     - Rebooten des PC     - Öffnen von Dateien auf dem angegriffenen Computer     - Installieren von Daten     - Ausspähen der besuchten Internetseiten oder geöffneten Bilder, Programme, Videos, Musiktitel...--> somit ist ein Trojanisches Pferd das optimale "Hacker"-Programm, denn mit dessen Hilfe kann man auch Viren und Würmer auf den PC bringen, kann Dialer einrichten, kostenlos über den angegriffenen PC im Internet surfen, Zahlungen durchführen via Internet-Banking etc.
- PortScans:  - Ports sind die Eingangs- und Ausgangstüren des PC, die man für alle braucht, um im Netzwerk oder Internet Dateien hoch- oder runterzuladen, z.B. für ICQ, Outlook, MSN etc.  - manche Ports sind geöffnet durch Programme, die sie aber nicht brauchen --> diese sind die perfekte Angriffsstelle für Hacker, denn wenn man die offenen Ports kennt und die IP des angegriffenen PC ist ein "einsteigen" leicht  - PortScans arbeiten alle Ports eines PC ab und listen die offenen auf
- DoS-Attacken:  - zu erst Ping: mit dem Befehl "ping" k.....
=> Vorschau ENDE <=

This picture loads on non-supporting browsers.



This picture loads on non-supporting browsers.

per WhatsApp teilen





 
...