Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Männer197.694
Frauen196.799
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.831
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von abrabrabrabra

    Maennlich abrabrabrabra
    Alter: 60 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

TUNDRA


Dieses Referat wurde vom Mitglied jacob90 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Tundra

Die arktische Tundra reicht über die gesamte nördliche Hemisphäre von Eurasien bis Nordamerika. Eines ihrer charakteristischen Merkmale ist der Dauerfrostboden, der bis in eine Tiefe von mehr als 100 m reichen kann. Ein anderes Merkmal ist die schwache Sonneneinstrahlung, da die Sonne im Winter lange Zeit unterhalb des Horizonts bleibt und selbst im Sommer nicht sehr hoch am Himmel steht. Die Tundra besteht zu weiten Teilen aus einer kalten, aber feuchten Landschaft, da der jährliche Niederschlag zwar gering ist, die Feuchtigkeit aber aufgrund der niedrigen Temperaturen nicht verdunstet.

Die Tundra ist eine flache bis wellige, baumlose Ebene, die während der Vegetationsperiode größtenteils sehr nass ist. Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, sammelt sich der geschmolzene Schnee in Vertiefungen im Boden. Die oberste Schicht des Bodens taut zwar auf, doch der Dauerfrost darunter verhindert das Versickern des Schmelzwassers. Die Vegetation, die sich in und um diese Wasserlöcher und Pfützen ansiedelt, setzt sich in erster Linie aus Moosen, Seggenrieden und sonstigen Sauergräsern zusammen. Auf etwas höher gelegenen und trockeneren Böden wachsen Flechten und Zwergsträucher sowie kleine Weiden und Birken. Im Gegensatz zu den Gehölzen nehmen Gräser und Stauden durch die starken Winde der Tundra keinen Schaden.

Während der Vegetationsperiode sind die Tage lang und in den Tümpeln der Tundra entwickeln sich die Insektenpopulationen oft explosionsartig. Die Insekten wiederum ziehen ganze Vogelschwärme an, die zur Nahrungsaufnahme und zum Brüten in die Arktis kommen....


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.