Referat - Facharbeit

Dieser Vortrag wurde vom Mitglied maryschatz veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhaltsangabe der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.

FACHARBEIT ERDKUNDE


 
Wirtschaftliche Nutzung des Reichswaldes
 

Facharbeit in Erdkunde
 
Erstellt von Marina Kroße
 
Jahrgangsstufe 12, 2005
 
 
Inhaltsverzeichnis
 
 
1          Einführung
1.1              Geographische Lage und Größe
1.2              Böden
1.3              Geschichtlicher Hintergrund
 
2                    Wasserwirtschaftliche Nutzung
2.1       Versorger/Verbraucher
2.2       Aufbereitung des Wassers in den Wasserwerken
2.3       Qualität des Wassers
 
3                    Forstwirtschaftliche Nutzung
3.1              Baumvorkommen
3.2              Nutzung
3.3              Schäden
 
4                    Tourismus
4.1       Allgemein
4.2              Entstehung des Reichswaldes zum Erholungsgebiet
4.3              Sehenswürdigkeiten
4.4              Waldnaturschutzgebiet Geldenberg
 
5          Fazit
 
6          Literaturverzeichnis
 
7          Erklärung
 
 
 
 
 
                                                           -3-
1          Einführung
1.1       Geographische Lage und Größe
Der Reichswald ist mit mehr als 5100 ha Fläche die größte Waldfläche am Niederrhein. Er ist Teil des Niederrheinischen Höhenzuges und liegt bei einer Länge von ca.60km zwischen Kamp - Lintfort und Nimwegen. Im Norden reicht er bis Kranenburg, Donsbrüggen und Kleve, im Osten bis nach Pfalzdorf, im Süden bis nach Goch und im Westen bis zur niederländischen Landesgrenze.
Der Reichswald liegt geographisch sehr günstig, da er nicht durch Luftverunreinigungen aus dem Ruhrgebiet beeinträchtig wird, da diese in östliche Richtung abgetrieben werden.
 
Der Klever Berg mit 106 m und der Stoppel-, Gelden- und Brandenberg mit jeweils    90 m zählen zu den höchsten Erhebun.....
=> Vorschau ENDE <=

This picture loads on non-supporting browsers.



This picture loads on non-supporting browsers.





 
...