Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.324
Männer197.694
Frauen196.799
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.831
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von abrabrabrabra

    Maennlich abrabrabrabra
    Alter: 60 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Inhaltsangabe - Referat

AFRIKANISCHE STÄDTE


Dieses Referat wurde vom Mitglied kleine_Vreni veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Afrikanische Städte
 
 
?Afrika ist im 20. Jahrhundert die am wenigsten urbane Region der Welt, doch wachsen Städte hier weltweit am schnellsten an.?
 
 
Gliederung:

Afrikanische Städte früher
1.1.                        Präkolonialzeit
1.2.                        Kolonialzeit
1.3.                        Postkolonialzeit

zunehmende Urbanisierung
2.1.                        Ursachen
2.2.                        Ausprägung
2.3.                        Struktur
3.   Probleme
4.   Beispiel: Kairo
 
 

Afrikanische Städte früher 
1.1.             Präkolonialzeit
 

städtisches Leben in Afrika eher untergeordnet, weitestgehend unbekannt
Kolonialisiert durch Araber in Ägypten, erste Erschließung der Küste zur Römerzeit, aber kaum Städtebau
Markt- und Handelszentren
 
 
1.2.             Kolonialzeit
 

Größere Städte waren in Afrika bis zur Kolonialzeit hauptsächlich an der Küste gelegene Handelsposten gewesen
Kolonialisierung durch Franzosen, Deutsche, Portugiesen, Belgier, Briten, Spanier, Italiener
Vor allem Portugiesen befestigte Hafenstädte
Stadt als Verwaltungszentrum
Industrialisierung ging an Kolonien vorbei
Sektor Bergbau am meisten ausgebaut
Wissen über Bewältigung von Dürren und Vorratswirtschaft ging durch Europäer verloren
Stadttypen:       Alte Stadt und daneben die neue Kolonialstadt
Städte europäisiert, eigener Stil der jeweiligen Kolonialmacht hinterlassen
Burenstadt vom Erscheinungsbilds Kapstadts

Kolonialzeit hinterließ extremes soziales Gefälle, besonders in Städten 
 
1.3.             Postkolonialzeit
 
 

Kontinent bis vor wenigen Jahrzehnten fast ausschließlich ländlich geprägten
erst im Verlauf des 19. Jahrhunderts zu nennenswerter Größe
europ. Stadt erschien unangemessen, neue Städte gegründet, planungslos
extremes Anwachsen der Städte
zunehmend Landflucht
 
 
 
 
 
 
 

zunehmende Urbanisierung
 
2.1.             Ursachen
 

Gebiete mit ausgeprägter Minenwirtschaft ( Süd- und südliches Afrika)
im Verlauf der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Verstädterung der männlichen Wanderarbeiter in den Bergbauregionen
als Lebensphase begrenzt, meistens mit der Rückkehr der Wanderarbeiter in ihre Herkunftsregionen verbunden
heute Landflucht
Unabhängigkeit, Entstehung von urbanen Zentren, modernen Arbeitsplätzen
in den achtziger Jahren massiv einsetzende Krise der Subsistenzlandwirtschaft
sinkende Verfügbarkeit von Boden, geringe Ernteerträge
wachsende Überbevölkerung in ländlichen Gebieten
rasches Bevölkerungswachstum (höchste auf der Welt)
ökologische Probleme in den halbwüstenhaften Problemzonen des Kontinents
Stadt-Land-Gefälle, Attraktivität eines westlich-urbanen Lebensstils und Möglichkeiten von Lohnarbeit im formellen und informellen Sektor machen Städte gerade für junge Menschen besonders anziehend
Urbanisierung verstetigt und erheblich beschleunigt
 
2.2.             Ausprägung
 

1960 erst circa 15 in Städten
2000 bei 35 Prozent
jährliches Wachstum im Durchschnitt: fünf Prozent, so hoch wie nirgends anders auf der Erde
ging von einer extrem niedrigen Basis aus
keineswegs überall gleichförmig:
Länder mit relativ hohem Anteil an städtischer Bevölkerung:   Kongo-Brazzaville (63 Prozent)
 Elfenbeinküste (47 Prozent)
Länder mit einem sehr geringen Anteil von städtischer Bevölkerung: Äthiopien (15 Prozent)
 Uganda (14 Prozent)

Ausmaß der Verstädterung spiegelt Ausmaß der Industrialisierung bzw. den sozio-ökonomischen Entwicklungsstand eines Landes wider
bisher wenige afrikanische Städte in Kategorie der Mega-Städte hinein gewachsen, wie sie für Lateinamerika oder Asien zunehmend prägend sind
Lässt man Lagos in Nigeria beiseite, dann leben im b...


This picture loads on non-supporting browsers.






This picture loads on non-supporting browsers.