Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum
 Schule & Uni
menu Referate / Hausarbeiten
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder401.324
Neue User0
Männer197.693
Frauen196.800
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.797
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Jamesnuafe

    Maennlich Jamesnuafe
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von meike3009

    Weiblich meike3009
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von OksanaMMM

    Maennlich OksanaMMM
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Team123

    Maennlich Team123
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Maikeik

    Maennlich Maikeik
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Bluhmi

    Weiblich Bluhmi
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sadiq1369

    Maennlich sadiq1369
    Alter: 26 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sakura00

    Weiblich sakura00
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von akifcaliskann

    Maennlich akifcaliskann
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von masterchief1117

    Maennlich masterchief1117
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
News
Forum durchsuchen:

 
Thema:

BVG erlaubt Schächten

(323x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von TaxiDrive...

23.11.2006 22:21:33

TaxiDrive...

TaxiDriver2000 hat kein Profilbild...

Themenstarter
TaxiDriver2000 hat das Thema eröffnet...





Einem islamischen Metzger steht grundsätzlich eine Ausnahmegenehmigung zum Schächten von Tieren zu. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel entschieden. Ein Metzger aus Aßlar hatte geklagt.

Das Urteil ist am Freitag bekannt geworden. Kläger war ein muslimischer Metzger aus dem mittelhessischen Aßlar. Er hatte eine Genehmigung erhalten, die die Behörden nachträglich befristen wollten. Beim Schächten wird Tieren ohne Betäubung die Kehle durchgeschnitten. Dem Urteil war ein jahrelanger Rechtsstreit vorausgegangen. Zuletzt hatte eine Brandstiftung auf dem Gelände des Metzgers für eine Eskalation des Streits gesorgt. Tierschützer halten das Schächten für Tierquälerei.

Bindende Glaubensüberzeugungen wahren
Der 11. Senat bestätigte damit ein Urteil des Verwaltungsgerichtes Gießen. Eine Revision gegen das Urteil ist nicht zulässig. Für eine Ausnahmegenehmigung muss laut Urteil die betroffene Religionsgemeinschaft nachweisen, dass religiöse Vorschriften den Genuss nicht geschächteter Tiere verbieten. Dies habe der Kläger getan. Der Staat müsse solche bindenden Glaubensüberzeugungen berücksichtigen und habe sich einer Bewertung dieser Glaubenserkenntnisse zu enthalten. Bereits 2002 hatte das Bundesverfassungsgericht Sondergenehmigungen zum Schlachten nach islamischem Ritus erlaubt.

Auflagen möglich
Das Land Hessen müsse dem Kläger nun eine neue Ausnahmegenehmigung geben, so die Richter. Die zuständige Behörde könne aber Auflagen festlegen. Damit sollten Belange des Tierschutzes gewahrt werden. Dies betreffe etwa die Art und Weise des Hautschnittes, des Schächtinstrumentes und die Dauer der tierärztlichen Überwachung.

?Wir nehmen das Urteil mit Bedauern zur Kenntnis?, sagte der Sprecher des hessischen Umweltministeriums, Torsten Volkert. Ob das Land beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Beschwerde einlegen werde, weil die Revision nicht zugelassen wurde, sei noch offen. ?Das überlegen wir noch.?

das arme Tier zwar ist auch die deutsche weise vieh zu schlachten auch nicht grad am "humansten" aber sowas ist doch tierquäuelerei...
jetzt kommt mir niemand mit: "Ja wenns mans richtig macht tuts auch nich weh"

Jemanden die Luftröhe und Kehle durchzuschneiden und ihn dann ausbluten zu lassen ist mit das barabrischste was es gibt... das Tier krepiert bei vollem Bewußtsein... naja zum Wohle der Moslems oder Juden.. .

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=5710&key=standard_document_3608846

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Haye

23.11.2006 22:24:41

Haye

Profilbild von Haye ...

das hat mit tierquälerei nichts zu tun, sieht natürlich aber scheiße aus. nachdem man die kehle durchgeschnitten hat, ist das tier direkt tot, der qält sich da noch nicht. die bewegungen des tieres kommen von den nerven und muskeln, das tier ist längst tot.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von TaxiDrive...

23.11.2006 22:26:34

TaxiDrive...

TaxiDriver2000 hat kein Profilbild...

Themenstarter
TaxiDriver2000 hat das Thema eröffnet...

Die Befürworter dieser Methode argumentieren, dass nur durch den Schächtschnitt ein komplettes Ausbluten des Tieres sichergestellt sei, und da es zu einem schlagartigen Abfall des Blutdrucks und damit der Sauerstoffversorgung des Gehirns komme, sofortige Bewusstlosigkeit ohne nennenswerte Schmerzen eintrete. Ein korrekt geschächtetes Tier werde keine äußeren Anzeichen eines Todeskampfes zeigen. Es ist aber zweifelhaft, inwieweit daraus auf seine inneren Empfindungen geschlossen werden kann. Grobe Fehler beim Schächten sind zweifellos ebenso qualvoll für das Tier wie grobe Fehler jeder anderen Schlachtmethode.

Gegner des Schächtens bezweifeln dies, da die Blutversorgung des Gehirns auch durch nicht durchtrennte Gefäße im Bereich der Wirbelsäule und des tiefen Nackens erfolgt und verweisen auf Aufnahmen geschächteter Tiere, die einen mehrminütigen Todeskampf durchleben, obwohl sichtbar die Luftröhre und Hauptschlagadern durchtrennt wurden. Eine sofortige Bewusstlosigkeit sei daher beim Schächten nicht bei allen Tieren gegeben. Auch sei ein Beharren auf das Schächten ohne vorherige Betäubung mit dem Hinweis auf das erforderliche Ausbluten nicht überzeugend, da ein betäubtes Tier in gleicher Weise ausblutet wie ein nicht betäubtes. Außerdem bleiben auch beim besten Ausbluten immer noch Blutrückstände im Fleisch, so dass dieses Argument angezweifelt werden kann

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Rock.Star

28.11.2006 14:45:03

Rock.Star

Profilbild von Rock.Star ...

dat is son thema....

...dat is mir relativ schnuppe ^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

BVG erlaubt Schächten
Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Referate Trump Erlaubt? oder nicht?
ziehen&saugen erlaubt...
Reli- eigene Meinung erlaubt??
Plakate verteilen - Überall Erlaubt?
Sicherheitsnadeln am Flughafen erlaubt!?
erlaubt bei einer prüfung?


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

181 Mitglieder online