Live-Ticker
Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder398.806
Neue User7
Männer196.481
Frauen195.494
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.568
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Ninavonderbecke

    Weiblich Ninavonderbecke
    Alter: 51 Jahre
    Profil

  • Profilbild von tu2pactu

    Maennlich tu2pactu
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 256

    Weiblich 256
    Alter: 50 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Hsjnsico

    Weiblich Hsjnsico
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von poldi100

    Maennlich poldi100
    Alter: 32 Jahre
    Profil

  • Profilbild von jjj45243364463

    Weiblich jjj45243364463
    Alter: 21 Jahre
    Profil

  • Profilbild von stefanieshiller

    Weiblich stefanieshiller
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von whatelse22

    Maennlich whatelse22
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Failcom

    Maennlich Failcom
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von rurubyrm

    Weiblich rurubyrm
    Alter: 19 Jahre
    Profil

     

Referat - Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik


Dieses Referat wurde vom Mitglied Sabih veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


Die Angebotspolitik basiert darauf, dass Unternehmen auf der Grundlage ihrer Gewinn- bzw. Renditeerwartungen über Investitionen und damit über die Schaffung von Arbeitsplätzen entscheiden. Die Investitionsbedingungen sollen verbessert werden, damit in die Unternehmen investiert wird. Damit soll ein angemessenes Wachstum erreicht und neue Arbeitsplätze geschafft werden. Der Staat soll sich zurückziehen und keine aktive Rolle spielen. Er soll sich vielmehr auf Rahmenbedingungen beschränken. Die Angebotspolitik geht davon aus, dass die Störungen durch den eingreifenden Staat hervorgerufen werden. Oberste Priorität hat die Preisstabilität. Daher wird die Angebotspolitik auch Monetarismus genannt. Um ihre Ziele zu erreichen fordert die Angebotspolitik:
Bürokratieabbau und Deregulierung,
die Verringerung der Produktionskosten, insbesondere der Lohnnebenkosten,
die Verringerung der Sozialleistungen auf ein notwendiges Mindestmaß,
ein einfaches Steuersystem mit niedrigen Steuersätzen,
den Abbau der Staatsverschuldung,
Sicherung des Wettbewerbes, Abbau von Subventionen,
Privatisierung öffentlicher Unternehmen,
potenzialorientierte Geldpolitik.

der Kern der Angebotstheorie geht auf das saysche Theorem (1767-1832) zurück. Laut ihr sorgt das Angebot selbst für optimale Bedingungen und schafft Nachfrage. Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik wurde unter Reagan in den USA, Thatcher in Großbritannien sowie in Irland und in Neuseeland geführt. In diesen Ländern sa...


Das komplette Referat erhältst Du nach Eingabe Deiner E-Mail als kostenlosen Download.








Durch Aktivierung des Bestätigungslinks in unserer Service-Mail stimmen Sie zu, dass unsere Sponsoren Ihnen in unregelmäßigen Abständen Werbung per E-Mail zusenden dürfen. Dieser können Sie jederzeit widersprechen. Dank unserer Sponsoren können wir Ihnen diesen Service kostenlos anbieten.

Oder anmelden bzw. kostenlos registrieren.

Gratis registrieren um alles zu sehen

Wenn du das komplette Referat Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik als formatiertes PDF sowie tausende andere Arbeiten sehen willst, registriere dir jetzt deinen persönlichen Pausenhof Account.

register