Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder401.147
Neue User2
Männer197.599
Frauen196.717
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.687
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Aronatus

    Weiblich Aronatus
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Johna898

    Maennlich Johna898
    Alter: 6 Jahre
    Profil

  • Profilbild von SeikoKagamine

    Maennlich SeikoKagamine
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Veit1234

    Maennlich Veit1234
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sibo0310

    Weiblich sibo0310
    Alter: 44 Jahre
    Profil

  • Profilbild von silentwarrior66

    Weiblich silentwarrior66
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von uni20172017

    Weiblich uni20172017
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MICHAELA78

    Weiblich MICHAELA78
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von fenerbahce99

    Weiblich fenerbahce99
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Nikiticki

    Weiblich Nikiticki
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     

Referat - Sexualerziehung in der DDR Hausarbeit


Dieses Referat wurde vom Mitglied karani15 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


 
 
                                                    
 
              Sexualerziehung in der DDR
 
Schulsystem
 
- Das Volksbildungssystem der DDR war als Einheitssschule
  konzipiert.(? einheitliche sozialistische Bildungssystem?)
  Der Bildungs-und Erziehungsprozess war ganztägig angelegt.
  Es bestand Schulpflicht bis zum 18.Lebensjahr(Berufsschul-
  pflicht).
  Die Kindergärten unterstanden dem Ministerium für Volksbildung.
  Starken Einfluss hatte auch das Amt für Jugendfragen(quasi das
  Jugendministerium).
  Anfang der 60er Jahre wurden aufgrund der aufsteigenden Produktions-
  Verhältnisse in der DDR neue Gesetze verabschiedet, welche die Weiter-
  entwicklung des Landes fördern sollten.
  ( ? Sieg der sozialistischen Produktionsverhältnisse der DDR?)
 
  -  So entstand 1974 im Bildungsbereich der DDR u.a. ? das Gesetz
     über das einheitliche sozialistische Bildungssystem der DDR?.
  -  Hierin wurden die Ziele für die Bildungs- und Erziehungs-
     prozesse genannt.
  -  Im Bezug auf die Sexualerziehung hieß es in §5 :
     ?dass die SchülerInnen, Auszubildenden und StudentInnen?
     verstehen lernen, dass ?ehrliche und saubere Beziehungen zwischen
     den Geschlechtern, Charaktereigenschaften sozialistischer Persönlich-
     keiten sind.?
-  Daraus wurde als Aufgabe  für alle Lehrkräfte abgeleitet, im Kontext
      ihres jeweiligen Fachunterrichts, in der ausserschulischen Bildungs- und
   Erziehungsarbeit auch auf sexuelle Fragen einzugehen.
 
 
 
 
 
 
 
                                                          2         
 
-         Konkrete gesetzliche Festlegungen wurden im Bereich des Ministeriums
für Gesundheits- und Sozialwissenschaften getroffen, um die Schulen
bei der Sexualerziehung zu unterstützen.
 
-         Damit waren die Angehörigen medizinischer Berufe die einzigen ?schul-
fremden Personen?, die berechtigt waren- nach Absprache ?...

Bitte trage deine eMail-Adresse ein, um den Download-Link
zum vollständigen Referat zu erhalten.





Bitte überprüfe - nach dem Absenden deiner eMail Adresse - direkt dein eMail Postfach und lade dir das Referat herunter. Du findest den Link zum download in unserer eMail.

Durch Aktivierung des Bestätigungslinks in unserer Service-Mail stimmst du zu, dass unsere Sponsoren dir in unregelmäßigen Abständen Werbung per E-Mail zusenden dürfen. Dieser kannst du jederzeit widersprechen. Dank unserer Sponsoren können wir dir diesen Service weiterhin kostenlos anbieten.
Anmelden bzw. kostenlos registrieren.

Gratis registrieren um alles zu sehen

Wenn du das komplette Referat Sexualerziehung in der DDR einfach erklärt sehen willst, registriere dir jetzt deinen persönlichen Pausenhof Account oder fordere es direkt als eMail an.