Live-Ticker
Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder393.783
Neue User24
Männer194.069
Frauen192.883
Online11
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.265
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Enja1911

    Weiblich Enja1911
    Alter: 12 Jahre
    Profil

  • Profilbild von NGOLF

    Maennlich NGOLF
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Michkoulence

    Maennlich Michkoulence
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von McChapper

    Maennlich McChapper
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Nullkreativ

    Weiblich Nullkreativ
    Alter: 21 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Shuraim

    Maennlich Shuraim
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von milicadanilovic

    Weiblich milicadanilovic
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Schulhof

    Weiblich Schulhof
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Kikimausii

    Weiblich Kikimausii
    Alter: 21 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Fiffi2002

    Maennlich Fiffi2002
    Alter: 14 Jahre
    Profil

     

Referat - Die EU-Osterweiterung


Dieses Referat wurde vom Mitglied D-Terminator veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.



Die EU-Osterweiterung-
Notwendigkeit oder Überforderung?




Vorraussetzung des Beitritts in die EU:
Jeder europäische Staat darf nach dem Vertrag von Maastricht in die EU eintreten. Die EU-Kommission prüft die beitrittswilligen Staaten, und legt dann die Ergebnisse dem Europäischen Rat als Grundlage zur Beschlussfassung vor. Die politische und wirtschaftliche Situation wird geprüft. Das heißt:

• Nachweis, dass ihre Gesellschaftsordnung demokratische und rechtsstaatliche Prinzipien hat.
• Eine im Rahmen der EU wettbewerbsfähige Marktwirtschaft muss vorhanden sein.


Beitrittskandidaten:
Die aktuellsten Beitrittskandidaten sind: Kroatien, Mazedonien, Türkei, Albanien und Montenegro.

Ziel der EU:
Die EU hat das Ziel, vergleichbare Lebensverhältnisse in allen Mitgliedsländern zu schaffen, d.h. die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede zu verringern. Dazu ist viel Geld notwendig. Von den gemeinschaftlichen Aufgaben für Strukturpolitik gehen 2/3 an die Regionen deren BIP pro Person weniger als 75% des EU-Durchschnitts entspricht. Außerdem erhalten diese Regionen auch finanzielle Unterstützung für Umwelt- und Infrastrukuturpolitik.

Probleme bei der Finanzierung:
Fast alle früheren und aktuellen Beitrittkandidaten haben im Schnitt nur 1/3 BIP pro Person des EU- Durchschnitts erreicht, d.h. sie haben den Anspruch auf finanzielle Hilfsmittel aus sämtlichen EU-Strukturfonds. Daher steigen die Ausgaben für die einkommens- und strukturschwachen Regionen umso mehr, wenn noch mehr "schwache" Staaten in die EU eintreten. Es muss eine gemeinsame Reform der Agrarpolitik geben, da ansonsten der EU-Haushalt gesprengt werden würde, weil der Anteil der Landwirtschaft im BIP dieser Staaten fast doppelt so hoch ist wie bei uns Außerdem sind ebenso viele dort in der Landwirtschaft beschäftigt.
Die Preise auf Produkte aus der Landwirtschaft sind dort auch weitaus günstiger al...


Das komplette Referat erhältst Du nach Eingabe Deiner E-Mail als kostenlosen Download.








Durch Aktivierung des Bestätigungslinks in unserer Service-Mail stimmen Sie zu, dass unsere Sponsoren Ihnen in unregelmäßigen Abständen Werbung per E-Mail zusenden dürfen. Dieser können Sie jederzeit widersprechen. Dank unserer Sponsoren können wir Ihnen diesen Service kostenlos anbieten.

Oder anmelden bzw. kostenlos registrieren.

Gratis registrieren um alles zu sehen

Wenn du das komplette Referat Die EU-Osterweiterung als formatiertes PDF sowie tausende andere Arbeiten sehen willst, registriere dir jetzt deinen persönlichen Pausenhof Account.

register