Live-Ticker
Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder398.775
Neue User10
Männer196.467
Frauen195.477
Online1
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.568
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von xxJane-Doexx

    Weiblich xxJane-Doexx
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Duschten

    Maennlich Duschten
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von fst443

    Maennlich fst443
    Alter: 23 Jahre
    Profil

  • Profilbild von CEwersbach

    Weiblich CEwersbach
    Alter: 46 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Chichi322

    Weiblich Chichi322
    Alter: 35 Jahre
    Profil

  • Profilbild von STEF1970

    Maennlich STEF1970
    Alter: 46 Jahre
    Profil

  • Profilbild von dascha_ptrva

    Weiblich dascha_ptrva
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von IKLAZE

    Weiblich IKLAZE
    Alter: 21 Jahre
    Profil

  • Profilbild von fraser26

    Maennlich fraser26
    Alter: 32 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Luzeymon

    Weiblich Luzeymon
    Alter: 36 Jahre
    Profil

     

Referat - Was ist Ecstasy


Dieses Referat wurde vom Mitglied hattler veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.




1.Was ist Ecstasy

Unter dem Begriff ECSTASY, im englischen Sprachgebrauch XTC, faßt man eine Gruppe vollsynthetisch hergestellter Drogen zusammen.
Chemisch gesehen handelt es sich dabei um Amphetamin-Abkömmlinge, bei denen die Grundstruktur des Amphetamin jedoch erhalten ist. Zu diesen Amphetamin-Derivaten zählen verschiedene Stoffe, die unter den Abkürzungen DOB, MBDB, MDA, MDE, MDEA und MDMA bekannt geworden sind. Die Amphetamin-Derivate zählen zu den harten Drogen.

MDMA (3,4-Methylendioxy-N-Methamphetamin) wurde 1914 von einer großen deutschen Pharma-Firma als Appetitzügler entwickelt und patentiert, doch brachte man diesen Wirkstoff wegen "seltsamer" Nebenwirkungen nie auf den Markt. 1970 wurde es "wiederentdeckt" und in den USA bei Patienten als Medikament eingesetzt. Aufgrund seiner leicht sinnestäuschenden und bewußtseinserweiternden Wirkung einerseits und seiner aufputschenden und leistungssteigernden Effekte andererseits wurde es mehr und mehr im privaten Leben oder im Rahmen von religiösen Meditationsveranstaltungen eingesetzt. Bald gab man ihm den populären Decknamen "Ecstasy". In Europa kam Ecstasy zunächst in Großbritannien, später auch auf dem Kontinent im Rahmen der Techno- und Housemusik-Welle auf sogenannten Raves- oder Mayday-Parties in Mode. Heute gilt es als "die Spaß- und Gute-Laune-Droge".


Die Soziologen und Psychologen halten Ecstasy für die typische Droge der neunziger Jahre: Als "Heartopener" passe sie in eine Zeit, in der menschliche Kontakte immer schwieriger werden. Die Droge schaffe jene Menschlichkeit unter den Users, die für viele im Alltag verlorengegangen zu sein scheint. Bei den Anwendern gilt Ecstasy als gut kalkulierbar. Sie verstehen das Rauscherlebnis vom Wochenende als Motivation, um von Montag bis Freitag tadellos "funktionieren zu können". Der typische Ecstasy-User gilt als offensiv, selbstbewußt und intelligent. Anders als im Zusammenhang mit früheren Drogenwellen, sind soziales und politisches Engagement in der Ecstasy-Szene verpönt. "Gesucht werden merry and emotion, der Glücksplanet im Hier und Jetzt".
Der Ecstasy-Konsum nimmt riesige Ausmaße an. Die Zahl der Erstkonsumenten der Droge Ecstasy ist 2007 in Deutschland um 47 % angestiegen !


In letzter Zeit handelt es sich bei den Wirkstoffen in diesen Tabletten öfters jedoch nicht nur um Amphetamin-Derivate, sondern auch um Mischpräparate aus LSD (Lysergsäurediethylamid) und Coffein oder reinem Amphetamin. Gelegentlich werden aber auch legal erhältliche Arzneimittelpräparate an Unerfahrene als vermeintliche Ecstasy-Tabletten verkauft, die dann "nur" Schmerzmittel oder Vitamine enthalten.

Die Kosten für die Herstellung einer Ecstasy-Tablette liegen je nach Inhaltstoffen zwischen wenigen cents und wenigen euros. Der Endabnehmer zahlt für die Ecstasy-T...


Das komplette Referat erhältst Du nach Eingabe Deiner E-Mail als kostenlosen Download.








Durch Aktivierung des Bestätigungslinks in unserer Service-Mail stimmen Sie zu, dass unsere Sponsoren Ihnen in unregelmäßigen Abständen Werbung per E-Mail zusenden dürfen. Dieser können Sie jederzeit widersprechen. Dank unserer Sponsoren können wir Ihnen diesen Service kostenlos anbieten.

Oder anmelden bzw. kostenlos registrieren.

Gratis registrieren um alles zu sehen

Wenn du das komplette Referat Was ist Ecstasy als formatiertes PDF sowie tausende andere Arbeiten sehen willst, registriere dir jetzt deinen persönlichen Pausenhof Account.

register