Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder400.921
Neue User2
Männer197.521
Frauen196.569
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.634
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von mh1712A

    Maennlich mh1712A
    Alter: 20 Jahre
    Profil

  • Profilbild von mh1712

    Maennlich mh1712
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von amk68

    Weiblich amk68
    Alter: 32 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Tom.cm

    Maennlich Tom.cm
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von hjfdhhdk

    Weiblich hjfdhhdk
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Kubillly363

    Weiblich Kubillly363
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Kubillly3636

    Weiblich Kubillly3636
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Entchen2006

    Maennlich Entchen2006
    Alter: 11 Jahre
    Profil

  • Profilbild von scapi

    Maennlich scapi
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Freu2000

    Weiblich Freu2000
    Alter: 31 Jahre
    Profil

     

Referat - Datensicherheit Hausarbeit


Dieses Referat wurde vom Mitglied tschud veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


DATENSICHERHEIT – Vortrag Informatik
 
1. Sicherheit wichtiger Daten
 
-wichtig, eigene, selbst erstellte Computerdateien zu sichern
-das sind nicht nur Daten die man selber geschrieben hat, auch Einstellungen die man an best. Software vorgenommen hat
-man spricht von Sicherheitskopie oder Backup
-Sinn/Notwendigkeit: Originaldaten können durch Hardwaredefekte (kaputte Festplatte), Virenbefall, Softwarefehler, Fehlbedienung (Löschen, Formatieren), Diebstahl, Stromausfall, Feuer, Blitzschlag, Überschwemmung verloren gehen
-viele Möglichkeiten zur Datensicherung: Speichern auf Diskette, ZIP-Diskette, Cd-Rom, CD-RW, auf Magnetbändern mittels Streamer...
-zum speichern der Daten 2 Möglichkeiten: 1.manuelles Auswählen der zu speichernden Daten, 2. Benutzung so genannter Backup-Programme (verschiedene Möglichkeiten der Datensicherung einstellbar) z.B. komplette Kopie aller Daten, Sicherung ausgewählter Daten, oder Sicherung nur der Daten die sich seit dem letzten Backup geändert haben
-wichtige Verhaltensregeln für Erstellen und Behandeln der Sicherheitskopien:
Ø      Regelmäßig Sicherheitskopien der Daten durchführen, um so häufiger je wertvoller sie sind
Ø      Für Backups nur neue Datenträger von namenhaften Herstellern verwenden
Ø      Sicherheitsrelevante Daten vor Abspeichern verschlüsseln (Passwort merken!)
Ø      Mind. 1 Satz der Sicherheitskopien woanders als neben PC aufbewahren (Einbruch, Feuer..)
Ø      Mehrere Generationen der Sicherheitskopien aufbewahren (jüngste könnten virenverseucht sein)
Ø      Rechner vor Erstellen von Sicherheitskopien auf Viren prüfen
Ø      Sicherheitskopien „artgerecht“ lagern, z.B. magnet. Datenträger vor großer Hitze oder Magnetfeldern schützen
 
2. Arbeit mit Passwörtern
 
-wichtige Daten sollten immer durch Passwörter geschützt werden
-Regeln, was als Passwort nicht gewählt werden sollte, da zu leicht zu knacken:
Ø      Kein eigenes Geburtsdatum oder das von Verwandten
Ø      Keine Namen, besonders nicht von Familienmitgliedern oder Haustieren
Ø      Keine Nummern die leicht einem Selber oder der Familie zugeordnet werden können (KFZ-Nummer, Ausweisnummer...)
Ø      Keine Begriffe, die Hobbys oder häufig gesehenen Fernsehserien entstammen
Ø      Generell kein Wort, das in Wörterbuch steht (es existieren Passwortlisten mit Größe von mehreren 100mb, die wortweise automatisch abgefragt werden)
Ø      Keine kurzen Passwörter: je länger desto schwerer knackbar
Ø      Keine Buchstabenkombinationen, die in dieser Reihenfolge auf Tastatur steht („12345“ „qwertzu“)
Ø      Für verschiedene Systeme nicht die gleichen Passwörter nutzen (auf einigen Systemen sind Passwörter nur schlecht geschützt)
-Hinweise, wie man ein sicheres Passwort gestalten könnte:
Ø      Passwort mit mindestens 8 Zeichen Länge (besser: noch länger)
Ø      Mind. 1 Sonderzeichen (+,-,*,_,&,%,$,/,(,.....), besser mehrere
Ø      Groß- und Kleinschreibung verwenden, möglichst mehrfach gewechselt
Ø      Satz ausdenken den man nicht vergisst, z.B: „Heute ist das Wetter schön, heute gehen wir baden.“ -> Anfangsbuchstaben aller Wörter inklusive Satzzeichen als Passwort verwenden („HidWs,hgwb.“)
Ø      Wörter verwenden die man sich merken kann, aber absichtlich falsch schreiben und mit Zahlen versehen (z.B. „tAchen2lAmbe“ statt „Taschenlampe“)
 
-> dies sind nur Hinweise, allerdings nützen die besten Passwörter nix, wenn man sie z.B. auf seinen Informatikhefter schreibt
-deshalb hier noch einige Regeln zum Umgang mit Passwörtern
Ø      Passwort nirgendwo aufschreiben, sondern gut merken
Ø      Passwort nicht auf Festplatte speichern, auch wenn einige Programme das anbieten (z.B. DFÜ-Netzwerk beim Anschluss ans Internet) -> Versclüsslung hier häufig leicht zu ermitteln
Ø      Passwort niemandem mitteilen, Systemadministrator kommt auch ohne Passwort an Daten
Ø      Passwort ab und zu wechseln (kann trotz bester Geheimhaltung z.B. von sogenannten Backdoor-Programmen protokolliert werden und ist dann Passwortdieb bekannt)
Ø      Beim Eintippen des Passwortes nie auf die Finger schauen lassen
 
3. Wie Hacker vorgehen
 
-Sicherheit der Daten ist durch mögl. Hacker-Angriffe, besonders bei Rechnern mit Internet-Anschluss), permanent gefährdet
-Hacker ist jemand, der versucht, unberechtigt an Daten zu kommen, in Computerszene eher die Bezeichnung Cracker üblich
-grundlegende Vorgehensweise Von Hackern:
Ø      1.Schritt ist meist die Durchsuchung des Rechners des Opfers, zumindest dann, wenn Zugriff erfolgen kann (z.B. im Büro) -> Suche nach gespeicherten Passwörtern od. anderen wichtigen Informationen
Ø      wenn Hacker Person kennt, deren Passwort er ermitteln will, sammelt er Material über Opfer (Hobbys, Daten Familienangehöriger, Telefonnummer, Adresse...)
Ø      wenn dies nicht erfolgreich, geht Listen-Angriff auf Passwörter los (sehr umfangreiche Passwortlisten (teilw. komplette Wörterbücher) bei denen 100 bis 1000 Passwörter pro Sekunde getestet werden können)
Ø      wenn dies auch erfolglos, beginnt systematischer Test, so genannt...

Das komplette Referat / Hausaufgabe kannst du jetzt per eMail anfordern




Bitte check dein eMail Postfach und bestätige den für dich kostenfreien Download.

Durch Aktivierung des Bestätigungslinks in unserer Service-Mail stimmst du zu, dass unsere Sponsoren dir in unregelmäßigen Abständen Werbung per E-Mail zusenden dürfen. Dieser kannst du jederzeit widersprechen. Dank unserer Sponsoren können wir dir diesen Service weiterhin kostenlos anbieten.
Anmelden bzw. kostenlos registrieren.

Gratis registrieren um alles zu sehen

Wenn du das komplette Referat Datensicherheit ganz einfach erklärt sehen willst, registriere dir jetzt deinen persönlichen Pausenhof Account oder fordere es direkt als eMail an.

Anmelden Hausaufgaben