Live-Ticker
Schule & Uni  Schule & Uni
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Profil menu Referate menu Facharbeiten menu Seminararbeiten menu Rund um die Schule menu Rund ums Studium menu Schulforen
 Statistik
Mitglieder399.886
Neue User19
Männer197.021
Frauen196.034
Online5
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.597
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von JennieBLACKPINK

    Weiblich JennieBLACKPINK
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MEMOMEMO88

    Maennlich MEMOMEMO88
    Alter: 22 Jahre
    Profil

  • Profilbild von jaygino

    Maennlich jaygino
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von BdB

    Maennlich BdB
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von domme1999

    Maennlich domme1999
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von domme500

    Maennlich domme500
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von hase123456

    Maennlich hase123456
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Laura.B

    Weiblich Laura.B
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von luui

    Weiblich luui
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Becks_97

    Weiblich Becks_97
    Alter: 20 Jahre
    Profil

     

Referat - Hochsehfischerei


Dieses Referat wurde vom Mitglied Markus88 veröffenlicht. Pausenhof.de ist für die Inhalte der Veröffentlichungen der Mitglieder nicht verantwortlich.


DIE DEUTSCHE HOCHSEEFISCHEREI


Die deutsche Hochseefischerei hat ihre Fanggebiete in der Nordsee, vor Island und Norwegen und in der Barentsee. Sie wird von Fischdampfern betrieben, die mit 20-30 Mann Besatzung 2-4 Wochen unterwegs sind und dann bis zu 5000 Zentner Fische heimbringen. Der Fang wird in Eis gelagert. Gefangen wird hauptsächlich
Hering (45%),
Rotbarsch (20%),
Kabeljau (10%),
Schellfisch und Seelachs.
In Bodennähe lebende Fische werden mit dem wichtigsten Fanggerät, dem 40-100 Meter langen Schleppnetz gefangen. Dort wo der Boden für dieses Netz zu uneben ist, wird die lange Fangleine ausgeworfen. Mit Treibnetzen fängt man oberflächennahe Fische.
Modernste Technik ermöglicht es, über Satellit und Radar den günstigsten Kurs zu finden. Das Echolot überwacht das Wasser, bis es schließlich einen Fischschwarm erfaßt. Der Bordcomputer errechnet dann den besten Fangkurs und die Lage des fast 100 Meter langen Netzes. Der Kurs und die Tiefenlage werden automatisch überwacht. Für den Fischschwarm gibt es kein Entrinnen. Das Netz wird eingeholt und der Fang unter Deck gebracht, wo die Fische sogleich sortiert, ausgenommen, verarbeitet und verpackt werden.

Die kleine Hochseefischerei betreibt in der Nord- und Ostsee vor allem den Fang von Scholle, Seezunge, Steinbutt aber auch von Schellfisch, Kabeljau und Seelachs.

Bei der Küstenfischerei haben die Kutter 2-4 Mann Besatzung. Die Erträge sind mannigfaltig, neben vielerlei Fischen werden auch Krebse, Krabben und Muscheln eingebracht.




DIE EINZELNEN FANGFISCHE

An erster Stelle der nutzbaren Meeresfische steht ...


Das komplette Referat erhältst Du nach Eingabe Deiner E-Mail als kostenlosen Download.








Durch Aktivierung des Bestätigungslinks in unserer Service-Mail stimmen Sie zu, dass unsere Sponsoren Ihnen in unregelmäßigen Abständen Werbung per E-Mail zusenden dürfen. Dieser können Sie jederzeit widersprechen. Dank unserer Sponsoren können wir Ihnen diesen Service kostenlos anbieten.

Oder anmelden bzw. kostenlos registrieren.

Gratis registrieren um alles zu sehen

Wenn du das komplette Referat Hochsehfischerei als formatiertes PDF sowie tausende andere Arbeiten sehen willst, registriere dir jetzt deinen persönlichen Pausenhof Account.

register