Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.501
Neue User42
Männer195.853
Frauen194.817
Online6
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Celinehaw

    Weiblich Celinehaw
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MartinDD

    Maennlich MartinDD
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von cimbomlukizzz

    Weiblich cimbomlukizzz
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von tugba_skn

    Weiblich tugba_skn
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 1905_cimbomm

    Weiblich 1905_cimbomm
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Zedom

    Maennlich Zedom
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Rooxd

    Maennlich Rooxd
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von anstoe16

    Weiblich anstoe16
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Harald6543

    Maennlich Harald6543
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von loller6730

    Maennlich loller6730
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
News
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Wie können Eltern nur sowas tun?

(325x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Schokomon...

13.12.2006 17:04:06

Schokomon...

Schokomonster hat kein Profilbild...

Themenstarter
Schokomonster hat das Thema eröffnet...

Wie können Eltern sowas ihren Kindern nur antun?
Ich bin echt fassungslos (sprachlos)

Mutter verwickelt sich in Widersprüche
Fünfjährige nach Misshandlungsserie traumatisiert


Rostock (ddp). Die Mutter der jahrelang mit Haushaltschemikalien vergifteten Lea-Marie aus Teterow hat sich vor dem Rostocker Landgericht in Widersprüche verwickelt. Neben den etwa zwei Dutzend Vorfällen, bei denen die 27-Jährige dem Kleinkind Essigessenz und Kalkreiniger eingeflößt haben soll, wurden bei dem Kind auch Wunden heftiger und wiederholter Schläge diagnostiziert. Eine blutende Kopfverletzung von Lea-Marie schob die Mutter zunächst dem 30-jährigen Vater zu. Später sagte sie aus, das Kind sei über die Teppichkante gestolpert und an die Heizung gefallen.

Die Tatbeteiligung des Vaters an den Misshandlungen der heute Fünfjährigen konnten auch am zweiten Prozesstag nicht geklärt werden. Der Mann bestreitet, von den Vergiftungen seiner Tochter gewusst oder das Mädchen selbst geschlagen zu haben. Dagegen sagte eine Psychologin, das Kind habe von Schlägen beider Elternteile berichtet. Erziehungsmethoden wie Hauen und Anschreien seien gang und gäbe gewesen, «das war für das Kind Normalität», sagte die Gutachterin.

Keine Aussage des betroffenen Kindes vor Gericht
Lea-Marie, die inzwischen bei einer Pflegefamilie wohnt, gilt als schwer traumatisiert. Das Mädchen habe im Sommer im Krankenhaus vermutlich zum ersten Mal in seinem Leben überhaupt von den Misshandlungen berichtet, sagte die Psychologin. Erstmals habe sie für sich registriert, dass die Handlungen der Mutter sehr schlimm für sie waren und mit großen Schmerzen verbunden waren. Jetzt brauche das Mädchen selbst Schutz, es werde darüber in der nächsten Zeit nicht mehr reden, sagte die Gutachterin. Schon beim zweiten und dritten Treffen mit der Psychologin und mit Polizeibeamten habe sich das Kind verweigert. Eine Aussage vor Gericht wäre ein hoffnungsloses Unterfangen.

Im Greifswalder Kinderkrankenhaus, beim 27. stationären Aufenthalt von Lea-Marie, habe das Mädchen im Sommer detailliert berichtet, wie sie von der Mutter auf den Boden gedrückt und ihr «böser», mit Haushaltsgiften versetzter Tee eingeflößt wurde. Die körperliche Gewalt ihrer Mutter habe das Kind am Teddy auf dem Krankenhausbett demonstriert. Auf Geruchsproben von Essig und Kalklöser habe das Mädchen entsetzt reagiert und angefangen zu weinen, berichtete die Gutachterin.

Taten blieben unbemerkt
Vor Gericht wurden erstmals auch Nachbarn sowie die Schwester des Angeklagten befragt. Obwohl es enge Beziehungen zu den Familien beider Elternteile gab, blieben die Misshandlungen unbemerkt. Eine Nachbarin gab lediglich zu Protokoll, dass sie spätabends oft Weinen und lauten Streit aus der Wohnung der Angeklagten gehört habe.

Im Prozess müssen sich die Eltern wegen schwerer Körperverletzung und Misshandlung sowie wegen Versicherungsbetrugs verantworten. Die Mutter, die ein Großteil der Anklagepunkte eingeräumt hat, sitzt seit Bekanntwerden der Vorfälle im Sommer in Untersuchungshaft. Der Prozess wird am 20. Dezember fortgesetzt.

13.12.2006 Sab

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Schokomon...

13.12.2006 17:04:44

Schokomon...

Schokomonster hat kein Profilbild...

Themenstarter
Schokomonster hat das Thema eröffnet...

Sowas in der Art kommt nun jeden Tag in der Zeitung..

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Error0815

13.12.2006 17:06:47

Error0815

Error0815 hat kein Profilbild...

es gibt halt immer mehr idioten auf der welt

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von sverige

13.12.2006 17:09:41

sverige

Profilbild von sverige ...

Ist schon heftig...
traurig ist das so etwas so vielen Kindern angetan wird, aber es nur selten früh genug erkannt wird...die sind alle bis an ihr Lebensende traumatisiert.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Schokomon...

13.12.2006 17:14:44

Schokomon...

Schokomonster hat kein Profilbild...

Themenstarter
Schokomonster hat das Thema eröffnet...

Ich verstehe auch nicht wie die Mitmenschen das nicht bemerken...also..es passiert ja sowas ziemlich häufig und naja...irgendwie müssen doch Nachbarn oder Bekannte sowas mitkriegen...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von siglan2002

13.12.2006 17:21:28

siglan2002

Profilbild von siglan2002 ...

einfach überfordert!! dann sollten sie kein kind in die welt setzen wenn sie damit nicht klarkommen und es so behandeln.es gibt genug andere elter, für die es das größte geschenk auf erden wär , wenn sie kinder bekommen könnten, aber es leider nie tun werden

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Erster Urlaub ohne Eltern
Erster Urlaub ohne Eltern
woduch können Lebensmittel unsere Gesundheit gefär
Erziehung - Eltern geben leichte Ohrfeigen
ICQ und sowas ändern!


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

6 Mitglieder online