Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.303
Neue User0
Männer195.765
Frauen194.707
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von xPhilly

    Maennlich xPhilly
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ALMGOl

    Weiblich ALMGOl
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Fiona1234

    Weiblich Fiona1234
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von syria_girl

    Weiblich syria_girl
    Alter: 19 Jahre
    Profil

  • Profilbild von baboune21

    Maennlich baboune21
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Leona2705S

    Weiblich Leona2705S
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Leona2705

    Weiblich Leona2705
    Alter: 14 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Pascal201

    Maennlich Pascal201
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von aladin2016

    Maennlich aladin2016
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Test89756

    Maennlich Test89756
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
Allgemeines
Forum durchsuchen:

 
Thema:

wer hatt die bild heute gelesen ??

(788x gelesen)

Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von McFlipper

26.08.2005 16:59:04

McFlipper

McFlipper hat kein Profilbild...

gibt deutlich bessere nachwuchs bands..die sind absoluter dreck..spätestens wenn der im stimmbruch is, ists vorbei^^

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von claudi85

26.08.2005 17:05:07

claudi85

Profilbild von claudi85 ...

die sind dochj grade mal 15 oder 16 oder nicht?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Jerroh

26.08.2005 17:08:59

Jerroh

Jerroh hat kein Profilbild...

kenn ich net

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von matzealive

26.08.2005 17:11:17

matzealive

matzealive hat kein Profilbild...

[http://www.popkulturjunkie.de/wp/?p=1509]

Das was hier in den vergangenen Tagen passiert ist, lässt mich nicht ruhen. 1.200 Leute, die in 24 Stunden über den Google-Suchbegriff “tokio Hotel” auf mein Blog gekommen sind, 500 Kommentare zu einer kleinen Notiz, dass diese Band auf Platz 1 der Single-Charts einsteigen wird. 500 Kommentare, die zu 90 % aus dem Inhalt “Tokio Hotel sind geil und Bill ist so süß.” bestanden. Ähnliches beim geschätzten Herrn Shhhh, in massenhaft Foren und allen Beiträgen zu der Band, die irgendwo im Netz zu finden sind. Vielleicht erstaunt mich das einfach nur deshalb so sehr, weil es mich durch mein Blog direkt betrifft. Vielleicht ist es gar nicht der größte Hype seit der Kelly Family. Vielleicht aber doch. Und bestimmt ist es einer der perfektest vorbereiteten Marketing-Hypes in der Musikindustrie der letzten Jahre.

Wer sind Tokio Hotel? Zunächst könnte man sagen: Bill Kaulitz (15/Gesang), Tom Kaulitz (15/Gitarre), Gustav Klaus Wolfgang Schäfer (16/Drums) und Georg Moritz Hagen Listing (18/Bass). Laut PR-Text des Tonträger-Multis Universal trafen sie sich 2001 und gründeten Tokio Hotel. “Nur ein halbes Jahr nach der Gründung spielten TOKIO HOTEL in vielen Clubs im Raum Magdeburg erste Konzerte… Es dauerte nicht lange, bis die Musikindustrie auf die Band aufmerksam wurde… Vor einem Jahr begannen Tokio Hotel zusammen mit einem Produzenten- und Songwriterteam aus Hamburg, bestehend aus: Peter Hoffmann, Pat Benzner, Dave Roth und David Jost, ihren Sound auf professionelle Wege zu führen.” Eine Geschichte, die von vielen Zeitungen, Zeitschriften und Online-Magazinen gern abgeschrieben wird. Eine Geschichte, die aber nur Teil der Wahrheit ist.

Tokio Hotel ist letztlich nichts Anderes als ein perfekt designtes Plastik-Produkt für eine spitze, aber klare Zielgruppe. Was denkt sich eine Plattenfirma, wenn sie sich die Single-Charts der vergangenen Monate anschaut. Die größten Hits kamen in den vergangenen Monaten u.a. von Schnappi, Chipz und Banaroo. Hits werden in Deutschland nicht mehr so sehr von Viva oder MTV gemacht. Sogar der Einfluss von “Wetten, dass..?” oder “TV total” sinkt. Das neue Lieblingskind der Plattenfirmen heißt Super RTL. Dank des Kindersenders haben Chipz und Banaroo Nummer-1- und Nummer-2-Hits in die Charts gebracht. Die Single-Charts werden immer mehr dominiert von 10-15-Jährigen und da insbesondere von Mädchen. Warum, kann ich nur mutmaßen. Womöglich ist es die einzige Zielgruppe, die noch nicht so Technik-affin ist, um sich ihre Lieblingsmusik aus dem Internet zu besorgen oder zu brennen. Womöglich ist es aber auch die einzige Zielgruppe, die Stars und Sternchen noch mit Haut und Haaren verfällt. Was denkt also eine Platenfirma angesichts einer solchen Entwicklung? Klar: “Das brauchen wir auch.”

Vielleicht war es aber gar nicht die böse böse Plattenfirma Universal, vielleicht war es auch das anscheinend sehr intelligente, oben genannte Produzententeam, das laut Universal-PR Songwriter Bill Kaulitz nur unterstützt. Wer sind diese vier Herren, die neben Kaulitz als Urheber der Tokio-Hotel-Songs aufgeführt werden? Da hätten wir erst einmal Pat Benzner. Banzner hat große Erfahrungen im Kindermarkt, komponierte neben Songs für Marianne Rosenberg, Oli P. und Casting-Show-Loser Eddie Leo u.a. Teile des “Der kleine Eisbär”-Soundtracks und unbekannte Kinder-Acts wie Normal Generation, Pamela und Die Lollipops. Auch am Album “Star Search - The Kids” hat er mitgearbeitet. Peter Hoffmann ist Partner von Benzner, gemeinsam wurden alle Acts geschaffen, die unter dem Namen Die Lollipops den Kindermarkt erobern sollten, es aber nicht wirklich schafften. Auch die beiden anderen herren, Dave Roth und David Jost, sind ein Team. Jost und Roth komponierten u.a. für Marlon und Patrick Nuo, Jost ist außerdem vor allem als Sänger und Songwriter der Boyband Bed & Breakfast bekannt geworden. Roth zählt das Gebiet “Advertising & Media” zu seinen Kernkompetenzen. Allesamt gewiefte Herren also, die wissen sollten, wie das Geschäft funktioniert.

Für das Erreichen eines neuen Levels ihrer Karriere, die Eroberung des jungen Musikmarktes, einen Nummer-1-Hit, überlegten sie und packten sämtliche Ingredenzien in ihre neue Musik, die Erfolg versprach. Deutsch sollten die Texte sein. Erstens sind Bands wie Juli und Silbermond gerade “in” gewesen und zweitens kann die Zielgruppe der 10- bis 15-jährigen Mädchen noch nicht so gut englisch. Cooler als bisherige Plastic-Acts für kleine Mädchen sollten sie sein. Keine allzu schmierige Boyband, sondern Typen mit Ecken und Kanten, sodass sich auch Jungs nicht schämen müssen, wenn sie etwas mit der Band anfangen können. Außerdem sind Acts wie Green Day, Good Charlotte und My Chemical Romance gerade up to Date. Und Nu Pagadi sind mit ihrer ersten Single auch auf Platz 1 gelandet. Zu eckig und kantig dann aber auch wieder nicht, musikalisch sollte es eher in die Poprichtung gehen, sonst verschreckt es die kleinen potenziellen Käufer, also eher in die Richtung, mit der Lukas Hilbert solch einen tollen Erfolg hatte. Die Texte sollten von Sehnsüchten, der ersten Liebe und etwas Weltschmerz handeln. Die perfekte Mischung für den Beginn der Pubertät.

Der Hit, “durch den monsun”, war fertig. Ein - nüchtern und ohne Vorurteile bertrachtet - gefälliger Popsong, der tatsächlich klingt, als stamme er von Lukas Hilbert, und der nicht wegzudiskutierende Ähnlichkeiten zur “perfekten Welle” aufweist. Ob zum Zeitpunkt des Songwritings schon eine passende Band existiert hat oder ob man sie sich erst im Anschluss gesucht hat, dazu möchte ich keine Mutmaßungen anstellen. Man wollte beim Projekt “Tokio Hotel” allerdings einiges anders machen. Keine durch Castings zusammengewürfelte Pseudo-Band, sondern echte Musiker, eine bereits existierende Gruppe. Das strahlt Authentizität und Ehrlichkeit aus, Begriffe, die derzeit wichtiger werden bei den Jugendlichen. Und außerdem sehen die Musiker bei potenziellen Auftritten nicht so peinlich aus. Bill Kaulitz kannte man wahrscheinlich schon, schließlich war er einst in der Sat.1-Casting-Show “Star Search” mit einem “it’s raining men”-Cover (Welch Realsatire!) durchgefallen. Irgendwie hat man spitzgekriegt, dass Kaulitz seit 2002 eine Band namens Devilish betreibt, mit der er im Raum Magdeburg schon bei einigen Veranstaltungen, u.a. “Hegel rockt”, aufgetreten war. Die beiden Kaulitz-Zwillinge machen schon lang Musik, haben einen Stiefvater, der angeblich auch Musiker ist. Welche Rolle dieser Mann in der ganzen Geschichte spielt, möchte ich auch nicht mutmaßen: “Er hat uns immer Mut gemacht” hat Bill in einem Interview zu Protokoll gegeben.

Aber Devilish? Das ist doch kein Name für kleine Mädchen. Und die Jungs sehen auch viel zu zahm und gewöhnlich aus. Zwar hat der eine Dreadlocks, aber insgesamt muss man die noch aufmöbeln. So gab man ihnen Lederklamotten, verpasste ihnen rockigere Frisuren und kaufte ihnen Shirts, die so aussehen, als könnten Rockmusiker sie tragen. Der Frontmann (bzw. -junge) sollte das Meisterstück der Produzenten und Marketing-Leute werden: Bill vereint heute viele Trends in seinem Aussehen: Eine Prise Gothic, ein bisschen Rock, sowie Gesicht und Frisur eines Manga- oder Anime-Charakters. Dazu passend der neu designte Bandname: Tokio Hotel - auch hier wieder die Referenzen an die bei Teenies so erfolgreichen japanischen Comics. Dass sich die Jungs den Namen nicht ausgesucht haben, kann man wohl an den sympathisch-naiven Erklärungsversuchen des Sängers sehen: “Hotel – weil wir viel unterwegs sind und deshalb oft in Hotels übernachten müssen. Und Tokio – steht für unseren Wunsch, viele Länder zu sehen, herumzureisen und eine Menge zu erleben.”

Das Projekt “Tokio Hotel” war komplett. Nun half nur noch Daumen drücken. Doch dank der perfekten Marktanalyse konnte eigentlich nichts mehr schief gehen. Und so wird “durch den monsun” Ende der Woche auf Platz 1 der Single-Charts einsteigen (auch wenn das nach drei dritten Plätzen in den Trend-Charts der Verkäufe von Dienstag bis Donnerstag wieder etwas auf der Kippe steht), aber spätestens in der Woche danach ist es die Eins. Und dann kommt noch eine zweite Single, ein Album und in einem halben Jahr sind die bedauernswerten Jungs wieder vergessen und die kleinen Fangirls haben neue Opfer. Aber für einen Herbst hießen die Helden der Tonträgerbranche dann zumindest Hoffmann, Benzner, Roth und Jost. Und das nach einer solch intelligenten Leistung gar nicht mal zu Unrecht.

Inspiriert wurde dieser Eintrag von einem Artikel bei justmag.de.

Weitere Quellen:
- laut.de über Tokio Hotel.
- Artikel in der “Magdeburger Volksstimme“.
- Tokio-Hotel-PR-Text.
- Pat-Benzner-Vita.
- Dave-Roth-Vita.
- Tokio-Hotel-Fansite incl. Infos und Fotos zur Ex-Band Devilish.
- Die Lollipops.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
bild in groß??
Heute Abend !!
Piepstöne und kein Bild beim Laptop
Bild(Gemälde)beschreibung auf Englisch
bild anzeigen??


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online