Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.536
Neue User9
Männer195.872
Frauen194.833
Online2
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von lislu

    Weiblich lislu
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von SamanthaSahne

    Weiblich SamanthaSahne
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von SalemSally

    Weiblich SalemSally
    Alter: 29 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Kelifra

    Weiblich Kelifra
    Alter: 54 Jahre
    Profil

  • Profilbild von sexywendi123

    Weiblich sexywendi123
    Alter: 99 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Niko1373

    Maennlich Niko1373
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 23Ally12

    Weiblich 23Ally12
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Ally2312

    Weiblich Ally2312
    Alter: 13 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Antonxad88

    Maennlich Antonxad88
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von llebasib

    Weiblich llebasib
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Vortrag!!!

(283x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von gajane

05.11.2005 18:13:38

gajane

Profilbild von gajane ...

Themenstarter
gajane hat das Thema eröffnet...

hey leute könnt ihr mir paar tipps geben ich muss ein vortrag über Dampfmaschine halten ich kann alles benutzen also powerpoint presentation ich weis nicht wie ich es machen soll danke schon mal

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von sunnygirl...

05.11.2005 18:16:06

sunnygirl...

sunnygirl_nina hat kein Profilbild...

tip über dampfmaschienen oder wie man pp benutzt??

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gajane

05.11.2005 18:18:17

gajane

Profilbild von gajane ...

Themenstarter
gajane hat das Thema eröffnet...

also tipp wie du es machen wurdest den Vortrag

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Seniorall...

05.11.2005 18:19:13

Seniorall...

Profilbild von Seniorallstar ...

Von der Gründung des Deutschen Reiches bis zum Ende des Ersten Weltkrieges

2. Grunzüge der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in Europa und der Welt zwischen 1871 und 1914

2.1 Die Entwicklung in Europa

 Industrielle Revolution ging von England aus --> erreichte mitte des 19. Jahrhunderts Europa --> führte zu einschneidenen wirtschaftlichen Wandlungen und Veränderungen der sozialen Verhältnisse
 Marx erkannte dies schon früher und verkündete das 1848 im Kommunistischen Manifest

Große Wachstumsraten der industriell gefertigten Güter ab Mitte des 19. Jahrhunderts

„Stahlzeit“

 Wirtschaftliche Entwicklung verlief nicht gleichförmig
 Konjuktureller Schwankungen war für alle Industrienationen das schnelle Wachstum der industriell erzeugten Güter kennzeichend
 Großbrittannien steigerte Steinkohleförderung zwischen 1870 und 1910 um 140 % und Deutschland 480 %
 Großbrittannien steigerte Roheisenförderung um 68 % und Deutschland um 940 %
 Großbrittannien steigerte den Verbrauch von Rohbaumwolle um 58 % und Deutschland um 264 %

Dampfmaschiene ist das moderne Antriebsmittel in Fabriken, Eisenbahnen und Dampfschiffen

 Großbrittannien steigerte den Einsatz von Dampfmaschinen zwischen 1870 und 1880 von 4 Million auf 7,6 Millionen
 Deutschland von 2,4 Millionen auf 5,1 Millionen

Im Pro – Kopf – Einkommen bleibt England im europäischen Vergleich führend

 Volkseinkommen der Nationen war nicht gleich
 Großbrittannien war vor Frankreich und Deutschland
 1914 Pro – Kopf – Einkommen in Großbrittannien 1025 Mark, Französische lag bei 119 Mark und das Deutsche 615, aber Spitzenreiter war USA mit 1476 Mark

Entstehung großer Industrieregionen

 vor dem 1. Weltkrieg lagen die großen Industrieregionen in England, Nordfrankreich, Belgien, Deutschland
 rasante Entwicklung in den USA --> 1910 überstiegen die Exporte die Importe

Frankreich bedeutendster Kreditgeber

 ohne Kapitalkraft der Industrienationen wäre die Investitionen nicht möglich gewesen --> gewannen aber dadurch auch politischen Einfluss
 Frankreich war nach Großbritannien größter Kreditgeber
 Frankreichs Finanzexporte unterstützten die russische Industrialisierung
 Deutschlands Hauptschuldner war Österreich – Ungarn

Zielstrebiger Ausbau des Eisenbahnnetzes

 Alle Industrienationen hatten dieses Ziel
 1866 betrog das mitteleuropäische Eisenbahnnetz 15 000 km
 bis 1913 Netz des Deutschen Reiches 63 000 km
 Frankreichs von 19 000 auf 41 000 km
 Österreich – Ungarn von 10 000 auf 23 000 km
 Großbritannien von 23 000 auf 32 000 km
 1900 europäisches Streckennetz beträgt 300 000 km ohne das russische

Ausbau der Wasserstraßen

 weiteres Ziel war der Ausbau der Wasserstraßen
z. B. Kaiser – Wilhelm – Kanal (Heute Nord – Ostsee – Kanal)
Suez – Kanal 1869
Panama – Kanal 1914
 diese Kanäle dienten ausschließlich europäisch – amerikanischen Handelsinteressen

Wissenschaftlich – technischer Fortschritt wirkt bis in unsere Gegenwart

• wissenschaftliche und technische Entwicklung war auch international


Wirtschaftliche Konzentration; Kartell- und Trustbildung

 durch die Erfindungen verstärkte sich auch die industrielle Dynamik und erfasste immer neue Märkte
 Konkurrenzkampf der Unternehmer wurde härter
 Es kam zu zur Bildung von Kartellen (Die zu Preisabsprachen führten und den Konkurrenzkampf minderten) oder Trusts (Firmenzusammenschlüssen mit neuen Dachgesellschaften sogenannten Holdings) --> Entstehung von starken Wirtschaftsgebilden auf Kosten der Verbraucher (Hohe Preise) und Arbeiter (Niedriglöhne) --> nahmen Einfluss auf die Politik

Bevölkerungsexplosion

 1850 lebte nach Schätzung in Europa 266 Millionen
 1900 stieg es auf 400 Millionen
 1914 fast 500 Millionen nach Berechnungen
 30 % der Weltbevölkerung waren Europäer --> Vergleich 1982 nur 17 %

Ursachen für Bevölkerungslawine

 Steigerung der Geburtenraten
 Sinken der Sterberaten --> Folge von verbesserten hygienischen und medizinischen Versorgung --> Lebenserwartung der Mensch stieg erheblich
 Gegen ende der Epoche, sanken die Geburtenraten aber die Menschen starben weniger vorzeitig

Folgen der starken Bevölkerungsentwicklung

 Bevölkerungsüberschuss zog in die wachsenden Industriereviere um Arbeit zu finden --> Wissenschaftler bezeichnen diese Mobilität als Binnenwanderung
 Bevölkerung folgt Arbeitsplätzen, wo sie vorhanden sind oder hofft das sie da sind.
 Industrialisierung führte auch zu einer Verstädterung der Bevölkerung
 Die Wohnverhältnisse in den Städten waren katastrophal

Arbeiterbewegung

 Harte Gegensatz zwischen Proletariat und reicher Oberschicht bestimmte die nachfolgenden Jahrzehnte nachhaltig
 Allerdings kam es zu einer Anhebung des Lebensstandards der Arbeiter --> erkämpfte die Arbeiterbewegung, die sich international verstand
 1864 Gründung durch Mitwirkung von Karl Marx der ERSTEN INTERNATIONALEN
 1889 Gründung der ZWEITEN INTERNATIONALEN --> gehörten sozialistische Parteien über 20 Länder an
 kämpften um materielle Besserstellung der Arbeiterschaft mit dem Ziel der Erringung demokratischer Rechte
 die Gewerkschaftsbewegung ergänzt die (politische) Arbeiterbewegung

Gewerkschaftsbewegung

 1910 gab es in Deutschland 5 konkurrierende Gewerkschaftsrichtungen mit fast 3,5 Millionen organisierten Arbeitern
 in Großbritannien 2,4 Millionen
 in Frankreich 1 Millionen
 in Italien 0,9 Millionen
 USA 2,1 Millionen Mitglieder

Auswanderung führt zur Europäisierung der Welt

 Zwischen 1870 und 1914 wanderten fast 3 Millionen Deutsche aus --> Zeitweise betrug der Anteil an Einwandern in Amerika fast 30 %
 GB war ein Auswanderland --> zwischen 1870 und 1914 verließen 11 Millionen das Land --> besonders viel Iren

Gesellschaftliche Umschichtung

 Industrialisierung hat mit der gesellschaftlichen Umschichtung zu tun
--> durch die Technik entstand eine neue Form der Arbeit, damit neue Abhängigkeiten und neue Schichten der Arbeiter und Angestellten
 Aber die alten Sozialordnungen blieben bestehen bis Mitte des 19. Jahrhunderts
 Wissenschaftler sprechen daher von einer „industriellen Evolution“ (Entwicklung)

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von gajane

05.11.2005 18:21:42

gajane

Profilbild von gajane ...

Themenstarter
gajane hat das Thema eröffnet...

danke dir aber ich seh nicht durch was du damit meinst

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von psY

05.11.2005 18:26:13

psY

Profilbild von psY ...

er meint damit gar nix, das is ein Infotext über die Geschichte der Dampfmaschine...

Manchmal geb ich Pisa recht

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
FRANZÖSISCH VORTRAG GESUCHT!
Vortrag Polen
Vortrag EK
fontane vortrag???
\"Präsentation\"/Vortrag


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

2 Mitglieder online