Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.374
Neue User48
Männer195.797
Frauen194.746
Online7
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von M43

    Maennlich M43
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Saphira21

    Weiblich Saphira21
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lunaslava

    Weiblich Lunaslava
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von ProOne

    Maennlich ProOne
    Alter: 55 Jahre
    Profil

  • Profilbild von hannchen00

    Weiblich hannchen00
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Gehunter

    Maennlich Gehunter
    Alter: 60 Jahre
    Profil

  • Profilbild von EddiBe

    Maennlich EddiBe
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Como

    Maennlich Como
    Alter: 61 Jahre
    Profil

  • Profilbild von JanetteScarlett

    Weiblich JanetteScarlett
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von vs19998

    Weiblich vs19998
    Alter: 18 Jahre
    Profil

     
Foren
Fragen & Antworten
Forum durchsuchen:

 
Thema:

von zu Hause ausziehen????

(1904x gelesen)

Seiten: 1 2 3 4 »

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von cleverboy

25.09.2006 19:50:55

cleverboy

Profilbild von cleverboy ...

Themenstarter
cleverboy hat das Thema eröffnet...

Hallo Leute =)

Ich hab da mal eine Frage:

Sollte ich von zu Hause ausziehen und könnte ich es mir eurer Meinung nach leisten??

Ich mache zur Zeit eine relativ anspruchsvolle Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 20 km von zu Hause entfernt und bin im ersten Lehrjahr. Ich fahre also jeden Tag 40 km und habe somit Spritkosten von ca. 120 Euro im Monat.

Meine jetzige Wohnsituation:

Meine Eltern sind arbeitslos und wir wohnen mit 2 Erwachsen und 4 Kindern (ich zähle mich mal zu den Kindern) in einer 3 Zimmer Wohung (54 m² . Meine drei Schwestern schlafen in einem 10 m² kleinem Kinderzimmer und ich im Wohnzimmer auf der Couch. Und das seit ca. 4 Jahren. Ich habe somit keinerlei Privatsphäre und immer ist jemand zu Hause. Somit ist es auch sehr schwer, in Ruhe für die Ausbildung zu lernen. Meine Freundin darf nie bei mir schlafen (weil die kleinen kinder ja was sehen könnten *lol*).

So...
ich möchte nun ausziehen, weil ich es so zu Hause nicht mehr aushalte. Ich denke also darüber nach allein, oder mit meiner Freundin auszuziehen.
Ich verdiene 541€ netto (+20 Euro Fahrkosten + Überstundenentgeld (im monat eigentlich nie unter 30 Euro) und Kindergeld von 154 Euro. Zudem hab ich ein kleines Auto, für das ich 70 Euro Versicherung im Monat zahle.[meine Freundin bekommt 246 Euro Unterhalt und 154 Euro Kindergeld].Vielleicht würde ich auch anstelle des Kindergelde BAB beantragen, wenn es mehr wäre. Insgesamt würde ich sonst den Jahresgesamtbetrag von 7680 Euro übertragen und kein Kindergeld mehr bekommen. Ich versuche zudem einen Wohnberechtigungsschein zu bekommen.
Nun noch einmal meine Fragen:

Kann ich mir eine Wohnung allein, oder mit meiner Freundin leisten?

Mit welchen monatlichen Kosten müsste ich bei einer eigenen Wohnung rechnen?

Also Leute...meint ihr, ich könnte mir eine Wohnung leisten oder muss ich doch zu Hause bleiben??

Danke für eure Infos und Tipps!!!

_____________
cleverboy

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von reMix-Men18

25.09.2006 19:53:52

reMix-Men18

Profilbild von reMix-Men18 ...

allein musste mit 300 öken rechnen, WG vll 200 wenns wirklich billig is... kommt auch drauf an wo die wohnung steht


also lass es oda nimm zusätzlich nen nebenjob an, dann könnts klappen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kyvonne_89

25.09.2006 19:55:12

kyvonne_89

kyvonne_89 hat kein Profilbild...

ich denke, du solltest zumindest versuchen, wohngeld zu beantragen und natürlich fahrkosten. ich glaube, wenn du sämtliche gelder bekommst stehst du am ende finanziell besser da, wenn du alleine wohnst. müsste auf jeden fall klappen, wenn du den ämtern deine jetzige situation erklärst.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ebax

25.09.2006 19:55:54

ebax

ebax hat kein Profilbild...

naja kommt drauf an wie deine ansprüche sind..?

und

bei uns wartet man derzeit min 2 jahre bis mein zb eine wohnung von da stadt bekommmt

im privat markt schauts natürlich besser aus aber auch teurer

naja was haltest den von einer WG is sich am billigsten und für dich fix leistbar
wär sicher für den anfang mal nit schlecht

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ZeusTheCr...

25.09.2006 19:55:55

ZeusTheCr...

Profilbild von ZeusTheCreator ...

etwas zu dem kindergeld.

die grenze von den 7680€ kannst du überschreiten,
denn es gibt noche einen anteil den sie nicht einrechnen dürfen, den rest kannste als werbungskosten abschreiben

(heimfahrten, dann bekommst du geld je nach dem wie viele stunden du nich zu hause bist, unterrichtsmaterial, etc)

das mit der wohnung is so ne sache, deine arbeit is ja nich weit weg von deinen eltern ihrer wohnung.

glaub da wird es schwierig mit wohngeld o.ä.

kommt dann natürlich drauf an was de für ne wohnung hast, in welcher gegend etc.

bedenke aber, es kommen zur miete meist heizung, wasser, strom, mühlgebühr, GEZ, telefon, usw dazu.

Such-f(x) bei ph.de??? Is nich...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Hetfield

25.09.2006 19:58:05

Hetfield

Profilbild von Hetfield ...

Es kommt auf die Wohnlage an. Wenn du nicht unbedingt in die Stadt ziehen willst und benachbarte Ortschaften im Kreisgebiet liegen, dann kannst du etwas recht günstiges finden und brauchst wohl höchstens 10km fahren.
Für 300 Euro kriegst du dann schon ne ganz angehme 2-Zimmer Wohnung. Könntest dir aber genauso gut mit deiner Freundin eine WG einrichten (oder halt im gemeinsamen Bett) und die Kosten 50-50 teilen, um ne größere Wohnung zu beziehen.
Vom Staat würde ich mir dann aber auch Wohngeld holen und was du sonst noch so kriegen kannst.

Dürfte also kein Problem sein.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Pipppo

25.09.2006 20:00:12

Pipppo

Profilbild von Pipppo ...

also wenn du von zu hause ausziehst ist kindergeld gestrichn vom staat das musste auch mit einbeziehn...wie alt isn deine freundin?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von ZeusTheCr...

25.09.2006 20:01:45

ZeusTheCr...

Profilbild von ZeusTheCreator ...

@ pipppo

du darfst nur nich deinen hauptwohnsitz verlegen.

die neue wohnung als nebenwohnung anmelden.

mahc ich genauso

Such-f(x) bei ph.de??? Is nich...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von cleverboy

25.09.2006 20:01:52

cleverboy

Profilbild von cleverboy ...

Themenstarter
cleverboy hat das Thema eröffnet...

hmm...also erst mal ämterlauf und gucken, wo ich überall geld bekommen könnte??

Soweit ich jetzt weiß, bekäme ich einen Wohnberechtigungsschein für sog. "Sozialwohnungen". Darüberhinaus Kindergeld, Bab würde ich auch bekommen. Also hätte ich theoretisch 541 Euro grundgehalt, 50 euro Überstundengeld, 20 Euro Fahrtkosten vom Arbeitgeber für die Berufsschultage, dann noch 154 Euro Kindergeld und vll sogar noch mindestens 100 Euro BAB.

Was zahlt ihr denn so fix für eine Wohnung??
Ich würde ja unter Umständen auch das Auto abschaffen, auch wenn dann alles was schwerer werden würde (wegen flex. arbeitszeiten, Freunde und Familie zu hause usw).

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kyvonne_89

25.09.2006 20:02:48

kyvonne_89

kyvonne_89 hat kein Profilbild...

soooooooo ein schwachsinn. von wegen kindergeld gestrichen. wenn du ausziehst kannste beantragen,dass es dir ausgezahlt wird und nicht mehr deinen eltern, weil du es ja dann brauchst.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von cleverboy

25.09.2006 20:03:38

cleverboy

Profilbild von cleverboy ...

Themenstarter
cleverboy hat das Thema eröffnet...

also wie ich gehört habe, bekäme man ,wenn man zu hause auszieht auf jeden Fall noch kindergeld bis zum 25 Lebensjahr oder, wenn man den grundbedarfssatz im Jahr überschreitet. Dass man gar keins mehr bekäme, wenn man auszieht ist mir aber ganz neu! Da muss ich mal die Familienkasse anrufen, aber gut, dass ich von dieser neuerung erfahre. Danke!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3 4 »

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Dschungel-Prinzessin Sarah soll ausziehen
Ausziehen
mit wieviel jahren sollte man ausziehen :)
Ausziehen?!?!!!!
Ausziehen


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

7 Mitglieder online