Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.555
Neue User9
Männer195.877
Frauen194.847
Online4
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von HD23meganeu

    Weiblich HD23meganeu
    Alter: 49 Jahre
    Profil

  • Profilbild von besjanalani

    Weiblich besjanalani
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Mitschels

    Maennlich Mitschels
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von xaylin

    Weiblich xaylin
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von chanti1902

    Weiblich chanti1902
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von hannahknalb

    Weiblich hannahknalb
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von nattivd

    Weiblich nattivd
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von natti.vd

    Weiblich natti.vd
    Alter: 16 Jahre
    Profil

  • Profilbild von hanniknalb

    Weiblich hanniknalb
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von amirarose

    Weiblich amirarose
    Alter: 15 Jahre
    Profil

     
Foren
Gedichte & Philosophie
Forum durchsuchen:

 
Thema:

vergessen.

(526x gelesen)

Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von LaDyFunKy

26.06.2005 16:14:57

LaDyFunKy

Profilbild von LaDyFunKy ...

Themenstarter
LaDyFunKy hat das Thema eröffnet...

Vergessen
Ich stehe nun hier an meinem Fenster
Draußen sehr ich den kleinen Ginster
Der sich tagsüber der Sonne zureckt
Und Nachts sein Anglitz vorm Mond versteckt
Ich sehe ihn und sehe den Mond
Ich sehe sein Gesicht, so voller Hohn
Hohn über mich und mein jetziges Sein
Ist es doch nichts als Rauch und Schein
Habe ich doch nicht was großartig ist
Nichts was wirkliche Größe besitzt
Nichts was einen Wert besitzt
Nur Dinge die man schnell vergißt
Ich selbst bin auch ein solches Ding
Nur manchmal ertönt ein kleine Pling
Sobald mal wieder mein Herz zersprang
Weil jemand damit nicht umgehn kann
Nun steh ich hier und schaue zu Mond
Und frage mich ob es sich lohnt
Sich einfach mal fallen zu lassen
Und zu sehn wer es alles kann fassen
Wenn man plötzlich nicht mehr ist
Wie es ist, wenn es einen zerfrisst
Wenn es einem die Seele zerstört
Bis es nichts mehr gibt das ist etwas wert...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von LaDyFunKy

26.06.2005 16:18:08

LaDyFunKy

Profilbild von LaDyFunKy ...

Themenstarter
LaDyFunKy hat das Thema eröffnet...


und habe mir dabei Sorgen gemacht
Du bist so weit weg, du bist so fern
Du fehlst mir sehr, ich hab dich gern
Mögen ist jedoch das falsche Wort
Ich möcht zu dir, von hier möcht ich fort
Ich sehne mich so sehr nach dir
Meine Finger sind schon voller Gier
Sie wollen zärtlich deinen Körper liebkosen
Derweil in meinem Herzen ein Sturm ist am toben
Ein Sturm der Liebe und der Leidenschaft
Ein Sturm der das Feuer in mir entfacht
Die Liebe, sie ist so wunderschön
am liebsten möcht ich zu dir gehn
Möcht mit dir am Wasser wandeln
Möchte stets wie jemand handeln
dem du deine Liebe schenkst
dem du traust und den du kennst
Lass mich dieser eine sein
Bald, bald schon bin ich dein





Ich war gestern draußen und bin eine Weile spazieren gegangen. Irgendwie war mein Kopf ziemlich verdreht und wirr. Und es lag einzig und allein an dir. Seit wir uns das erste Mal trafen spukst du in meinen Gedanken herum und hältst sie fest. Ich kann nicht anders als mir vorzustellen wie du in meinen Armen liegst, wie ich sanft deine Haut berühre und meine Lippen die deinen liebkosen. Als ich wieder zu Hause war hatte ich es verstanden….
Ich wusste warum ich immer an dich denken muss….warum du mir so wichtig bist und du nicht aus meinem kopf verschwindest…warum du mein letzter Gedanke vorm schlafen gehen bist, dann als Engel in meinen Träumen erscheinst und es dein Gesicht ist an das ich beim aufwachen denke. Ich möchte das du bei mir bist und bei mir bleibst….denn meine Gefühle für dich sind stärker als ich es bisher jemals gefühlt habe….
Ich habe mich in dich verliebt.




Als ich auf einer Bergkuppe stand
Da ward ein Feuer in mir entbrannt
Auch jetzt lodert es in mir drin
Und zeigt mir das ich am leben bin
Das ist es was du in mir entfachst
Das ist es was meine Freude ausmacht
Ich mag dich wirklich, ziemlich sogar
Und diesmal ist es sogar wahr
Ich werde nun ganz offen sein
Dafür brauche ich nun wein
Er wird mir mut geben und mich stärken
Neue Kräfte in mir wecken
Damit ich dir dieses sagen kann:
Du hälst mich schon wieder in deinem bann
Hälst mich gefangen und meine Gedanken bei dir
Doch ist es in Ordnung, ich vergebe dir
Denn weißt du was das schöne ist?
Das du meine eigene sternschnuppe bist




Dunkelheit
Ich sehne mich nach dem dunkeln,
nach den sternen die funkeln
und dem mond in eisiger nacht
übt er doch eine solche macht
auf mich aus das ich fühle
wie sehr mich die Kühle
der nächtlichen kälte
umfängt und in bälde
wird sie mich umringen
und dazu bringen
mich ihnen anzuschließen
die die unsere welt verließen
und ins dunkle jenseits gingen
dort über die schädel springen
die den boden nun bedecken
und die dunklen roten flecken
die ihnen als hinweis dienen
das dort diese wesen liegen
die einst wie sie dort wandelten
und zuvor mit dem Tode bandelten
nun wissen sie was geschehn wird
das ihre seele ewig umher irrt
das es kein entrinnen gibt
und der Teufel stets obsiegt.....







Eine Rose...

Als ich einmal durch die Straßen meiner Stadt wandelte kam ich an einem Blumenladen vorbei. Eigentlich trieb mich meine innere Unruhe dazu weiterzugehen doch eine wunderschöne Rose fiel in mein Blickfeld. Ich war von ihr fasziniert und betrachtete sie eine Weile. Ihre Blüten waren von einem dunkelrot und so zart und samtig wie Seide, ihre Form makellos und vollendet. Lange stand ich vor ihr, dann ging ich hinein und kaufte sie. Als ich mit ihr nach Hause ging und meine Wohnung betrat stellte ich sie in eine Vase. Erneut fiel mein Blick auf sie....
Da wurde es mir klar, der Grund für diese Faszination die sie auf mich ausübte.
Sie ist wie du....
Ihre Blüten gleichen deiner haut, ihre Farbe der deiner Lippen und ihre Form ist ebenso makellos wie du es bist. Jedoch gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen euch beiden.
Sie bewundere ich.....doch dich Liebe ich.





Es war eine laue Sommernacht
Da habe ich an dich gedacht
Meine Gedanken kreisten nur um dich
Warum, das wußte ich damals nicht
Nun ist es schon eine Weile her
Wir sahen uns seitdem kaum mehr
Meine Gedanken sind noch immer bei dir
Ich wünsche mir du wärst nun hier
Würdest du nun vor mir stehen
Würde ich dich in meine Arme nehmen
Würd dir sagen was ich fühle
Was ich in meinem Herzen spüre
Das du für mich alles bist
Das es ein Verlangen ist
Das du es bist der mein Herz gehört
Und du es bist die meine Vernunft zerstört
Als Engel erscheinst du in meinem Traum
Erhellst das Dunkel in diesem Raum
Es gibt nur eines was wichtig ist
Und dieses ist.....
.....Ich liebe Dich





Vergessen
Ich stehe nun hier an meinem Fenster
Draußen sehr ich den kleinen Ginster
Der sich tagsüber der Sonne zureckt
Und Nachts sein Anglitz vorm Mond versteckt
Ich sehe ihn und sehe den Mond
Ich sehe sein Gesicht, so voller Hohn
Hohn über mich und mein jetziges Sein
Ist es doch nichts als Rauch und Schein
Habe ich doch nicht was großartig ist
Nichts was wirkliche Größe besitzt
Nichts was einen Wert besitzt
Nur Dinge die man schnell vergißt
Ich selbst bin auch ein solches Ding
Nur manchmal ertönt ein kleine Pling
Sobald mal wieder mein Herz zersprang
Weil jemand damit nicht umgehn kann
Nun steh ich hier und schaue zu Mond
Und frage mich ob es sich lohnt
Sich einfach mal fallen zu lassen
Und zu sehn wer es alles kann fassen
Wenn man plötzlich nicht mehr ist
Wie es ist, wenn es einen zerfrisst
Wenn es einem die Seele zerstört
Bis es nichts mehr gibt das ist etwas wert...






Ich fragte mich gestern was werden soll
Denn mein Innerstes zieht mich weiter
Führt mich zu einen Abhang hin
Und läßt mich hinabschaun und träumen
Träumen davon wie es als Vogel wäre
So frei wie der Wind und das Meer
Über das ich dann gleiten würde
Mit ausgebreiteten Schwingen und
Frohen Mutes der mich antreibt
Immer weiter zu fliegen und das Land zu verlassen
Das bisher meine Heimat gewesen ist.
Doch erreiche ich dann die nächste Küste
Und sehe dort die Menschen und Tiere
So wird mir klar das mir etwas fehlt
Etwas das mir sehr wichtig war
Und das ich nun sehr vermisse.
Die Geborgenheit und Liebe meiner Familie
Und die Sicherheit die sie mir bieten
Zu jeder Zeit und an jedem Ort
Sind sie für mich da und ich möchte eines sagen...
Danke für alles



Endlich bist du wieder da
Bist nicht mehr fren, sondern nah
Schaust zu mir und lächelst mich an
Hälst mich damit in deinem Bann
Deine Augen funkeln Sternegleich
Glitzern wie ein kristallener Teich
Könnt ich dich doch öfter sehen
Mit dir im Mondschein spazieren gehen
Könnt ich dir doch sagen wie sehr ich dich mag
So ist es nunmal und das Tag für Tag
Du bist mir wirklich wichtig geworden
Ich fühle mich bei dir so geborgen
Niemals wieder möcht ich dich missen
Denn dann ginge es mir echt beschissen
Du spielst eine wichtige Rolle in meinem Leben
Nie wird es jemand ähnlichen wie dich geben
Ich möchte das du es hier und jetzt weißt
Ich habe dich echt lieb und das ohne Scheiß
Auch wenn du es mir nicht glauben kannst
Ich habe mich in meinen Gefühlen verschanzt
Sie gehören mir und nur mir allein
Niemand darf in diesen Bunker rein
Du bist der einzige mit einem Schlüssel dazu
Komm her oder bleib fern und lass mich in Ruh...
Triff deine Wahl, doch geschwind und im Nu






Reise und Rückkehr

Die Sonne scheint auf uns hernieder
Ein neuer Tag bricht somit an
So sehen wir uns denn nun wieder
Aber ob es denn auch wahr sein kann?
Ich werde fahren, werde reisen
Und leider nehm ich dich nicht mit
Ich werde unsägliches erleiden
Da du dann nicht mehr bei mir bist

Die Einsamkeit wird mich ereilen
Mich zu sich holen, sehr geschwind
Doch du weißt, selbst 1000Meilen
Und der uns nun trennende Wind
Rütteln nicht an meiner Liebe
Die ich spüre so tief in mir
Mein Wurzeln und meine Triebe
Führen mich zurück zu dir




Ich fragte mich gestern was werden soll
Denn mein Innerstes zieht mich weiter
Führt mich zu einen Abhang hin
Und läßt mich hinabschaun und träumen
Träumen davon wie es als Vogel wäre
So frei wie der Wind und das Meer
Über das ich dann gleiten würde
Mit ausgebreiteten Schwingen und
Frohen Mutes der mich antreibt
Immer weiter zu fliegen und das Land zu verlassen
Das bisher meine Heimat gewesen ist.
Doch erreiche ich dann die nächste Küste
Und sehe dort die Menschen und Tiere
So wird mir klar das mir etwas fehlt
Etwas das mir sehr wichtig war
Und das ich nun sehr vermisse.
Die Geborgenheit und Liebe meiner Familie
Und die Sicherheit die sie mir bieten
Zu jeder Zeit und an jedem Ort
Sind sie für mich da und ich möchte eines sagen...
Danke für alles




Nun bin ich wieder hier.
Hier am ort meiner geburt, meines Lebens und vielleicht auch meines Todes.
Wer kann das schon sagen?
Oder was ich hier zu tun habe?
Ich weiß es nicht.
Bin ich hier erwünscht?
Gibt es jemanden der möchte das ich hier bin?
Auch das weiß ich nicht.
Doch ich würde es gerne erfahren....
Kann mir jemand die Antwort geben?
Kennt jemand mein Schicksal?
Wenn ja darf er es mir sagen?
Mir damit die möglichkeit nehmen es zu ändern?
Habe ich überhaupt die Möglichkeit mein schicksal zu ändern?
Oder steht jetzt schon fest wann und wie ich sterbe?
Wen ich noch kennenlerne?
Wen ich verlieren werde?
Soviele Möglichkeiten und sowenig Zeit antworten auf meine Fragen zu finden.
Kann ein Mensch eigentlich all seine Fragen beantwortet bekommen?
Ich weiß auch dies nicht.
Doch eines weiß ich:
Was auch immer geschieht in meinem Leben, was auch immer das Schicksal mit mir vorhat:
Ich bin froh das ich einige Leute kenne die mir zu jeder Zeit helfen und mir eine Stütze sind.
In diesem Sinne möchte ich hiermit meinen Freunden danken.
Dafür das sie für mich da sind, dafür das ich sie mit manchen meine Probs belästigen darf.
Und vor allem möchte ich denen danken die ich kaum kenne die mir aber dennoch zuhören





Ein Gefühl durchforstet meinen Körper
Breitet sich in meinem Innern aus
Läßt mein Herzen schlagen höher
Und zwingt mich nun ins Licht hinaus

Dieses Gefühl ist stark, wird stärker
pulsiert in jedem Glied von mir
Es befreit mich aus meinem Kerker
Und zeigt mir deine Schönheit hier

Die Schönheit die die Natur dir gab
Das,was niemand dir kann nehmen
Du die ich nun so sehr mag
und die zum himmel ich will heben

Zum himmel wo die Engel fliegen
und denen du so ähnlich bist
Denn die Liebe wird stets obsiegen
Solange es dich hier unten gibt

Deine Schönheit aus dem Innern
Die so hell und leuchtend strahlt
kann mich einmal mehr erinnern
warum das Gutsein sich macht bezahlt

Der Lohn den wir dafür bekommen
Ist besser als das Geld der Welt
Unser Herz, bis dahin beklommen
Tritt hinaus unters Himmelszelt

Wird dort wärmstens von dir empfangen
In deine Arme es sich legen kann
Und dort, von deiner Liebe umfangen
Allen Sorgen entschwinden kann




Wenn ich manchmal vor dir steh
Und in deine Augen seh
Ist es mir als würd ich träumen
Denn meine Gefühle schäumen
Einmal mehr für dich stark über
Und setz ich mich zu dir hernieder
Hoffe ich das es dir gefällt
Auch wenn drauß der Regen fällt
Das ich deine Hand nun halte
Und mich innerlich selbst schalte
das ich dieses wirklich wage
und dir dieses eine sage
Das du einzigartig bist
Das dein wesen wundervoll ist
Und du mir viel mehr bedeutest
Als das ich auch nur einen tag bereue
Den wir zwei zusammen waren
seit wir uns das erste mal trafen
Und es auch in Zukunft so ist
Das du für mich das wichtigste bist
das es jemals auf dieser erde gab
Das ich dich viel mehr als nur mag
das mein Herz dir allein gehört
Und dir ewige Treue schwört
Nun wo du dies alles liest
Sei dir eines jedoch gewiß
Bist du dieser Meinung nicht
So sage es mir und mein Herz zerbricht
An der Trauer die es erfährt
wenn sich unsere Lage klärt
Doch hoffe ich du fühlst dasselbe
Und das du mir wirst schon in bälde
Deine Hände reichen wirst
Und dich nicht mehr weiter zierst
Denn meine Liebe die dir gehört
ist es was mich selbst empört
Will ich doch das du meine eine bist
Die eine die mich nie vergißt
Die eine die alles mit mir teilt
Sage es nun, bist du bereit?





Ein Gefühl durchforstet meinen Körper
Breitet sich in meinem Innern aus
Läßt mein Herzen schlagen höher
Und zwingt mich nun ins Licht hinaus

Dieses Gefühl ist stark, wird stärker
pulsiert in jedem Glied von mir
Es befreit mich aus meinem Kerker
Und zeigt mir deine Schönheit hier

Die Schönheit die die Natur dir gab
Das,was niemand dir kann nehmen
Du die ich nun so sehr mag
und die zum himmel ich will heben

Zum himmel wo die Engel fliegen
und denen du so ähnlich bist
Denn die Liebe wird stets obsiegen
Solange es dich hier unten gibt

Deine Schönheit aus dem Innern
Die so hell und leuchtend strahlt
kann mich einmal mehr erinnern
warum das Gutsein sich macht bezahlt

Der Lohn den wir dafür bekommen
Ist besser als das Geld der Welt
Unser Herz, bis dahin beklommen
Tritt hinaus unters Himmelszelt

Wird dort wärmstens von dir empfangen
In deine Arme es sich legen kann
Und dort, von deiner Liebe umfangen
Allen Sorgen entschwinden kann

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Denisman

26.06.2005 16:19:18

Denisman

Profilbild von Denisman ...

Sorry, habe im moment keine Zeit alles durch zulesen
Ich gebe evt morgen meinen Kommentar ab.

mfg Denis

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von nightwish_15

26.06.2005 16:22:12

nightwish_15

nightwish_15 hat kein Profilbild...

viel zu lang zum Lesen -.-

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von LostGirl

26.06.2005 16:23:42

LostGirl

LostGirl hat kein Profilbild...

oh man,wer etwas im hirn hat würde peiln das keina hier das alles lesn würd

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Chimaira

26.06.2005 16:24:08

Chimaira

Chimaira hat kein Profilbild...

jaja kopier doch gleich alle gedichte der ganzen welt hier rein das reicht mir noch nich zum lesen da oben...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Cranberry86

26.06.2005 16:35:29

Cranberry86

Cranberry86 hat kein Profilbild...

schön...
ist das von dir?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kaugummib...

26.06.2005 16:39:40

kaugummib...

kaugummiblase hat kein Profilbild...

wer lust und zeit zum lesen hat kann ja mal eine kurzfassung davon abgeben

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von K-tee

26.06.2005 16:41:42

K-tee

K-tee hat kein Profilbild...

o mann ich finds auch viel zu lang
kurzfassung wär nett schlecht

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

26.06.2005 16:42:52

andz

Profilbild von andz ...

was bringt ihr das?
wenn ihrs nich lesen wollt, dann lest es nich und lass ma eure beschissenen kommentare!!!

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von MissMe

26.06.2005 16:44:22

MissMe

MissMe hat kein Profilbild...

Hab die ersten Zeilen gelesen...Reim dich oder ich fress dich... Reime wirken gezwungen, hatte keine Lust mehr weiter zu lesen..

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Pille vergessen...
Begriff vergessen
netzwerkschlüssel vergessen
ich hätte es fast vergessen...
Vergessen :(


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

4 Mitglieder online