Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.501
Neue User0
Männer195.853
Frauen194.817
Online0
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.539
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von Celinehaw

    Weiblich Celinehaw
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von MartinDD

    Maennlich MartinDD
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von cimbomlukizzz

    Weiblich cimbomlukizzz
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von tugba_skn

    Weiblich tugba_skn
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von 1905_cimbomm

    Weiblich 1905_cimbomm
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Zedom

    Maennlich Zedom
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Rooxd

    Maennlich Rooxd
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von anstoe16

    Weiblich anstoe16
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Harald6543

    Maennlich Harald6543
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von loller6730

    Maennlich loller6730
    Alter: 30 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

TECHNISCHE INFORMATIK

(393x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von kingarab86

20.02.2008 08:40:41

kingarab86

kingarab86 hat kein Profilbild...

Themenstarter
kingarab86 hat das Thema eröffnet...

hallo könnt ihr mir helfen,ich habe gar keinen durchblick ...danke!!!

in einem lektroherd sind 3 heizwicklungen(für eine kochstelle) enthalten. die widerstände entnehemen sie der ablage . durch einen drehschalter lassen sich verschiedene kombinationen dieser wicklungen in den stromkreis schalten, u.z.

a)jeder widerstand für sich

b)3 reihenschaltungen von 2 widerständen ( der3. bleibst unberücksichtigt),

C)3 parallelschaltungen von 2 widerständen (der 3. bleibt unberücksichtigt)

d)3 gemischter schaltungen ( ein widerstand liegt in reihe mit der parallelschaltung der anderen beiden)

e)alle drei reihen geschaltet

f) alle 3 parallel geschaltet


berechnen sie für alle genannten fälle den gesamtwiderstand,den gesamtstrom und die heizleistung! die netzspannung beträgt 230V.
das antwortenblatt erhält für jeden der fälle a-f eine schlat skizze( nicht für jedekombination der 3 widerstandswerte) sowie die verwendeten formel( mit kurzen erläuterung in worten) und zeigt damit den lösungsweg auf (handschriftlich).die eigentlichen lberechnungen sollten mit hilfe einer excel tabelle durchgeführt werden. aufbau s. anlage.
Lösungshinweis: bei d) ist es zweckgemäß, zunächst die 2 parallelgescgalteten widerstände zu einem ersatztwiderstand zusammenzufassen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von jooooker

20.02.2008 09:42:30

jooooker

jooooker hat kein Profilbild...

schau ins physikbuch

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Jack_Daniels

20.02.2008 10:00:35

Jack_Daniels

Profilbild von Jack_Daniels ...

das sind nur nen paar einfache formeln die de usmtellen und einsetzen musst.... weiß jetzt leider net ausm kopf welche da mein zeug im auto leigt^^ und ich mach ausserdem krank^^ deshalb heute mal nix mit schule

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Jack_Daniels

20.02.2008 10:02:01

Jack_Daniels

Profilbild von Jack_Daniels ...

damit es hier jemand bei ph lösen kann msuste ausserdem den ohm widerstand angeben sosnt gehts schlecht

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von kingarab86

20.02.2008 10:19:04

kingarab86

kingarab86 hat kein Profilbild...

Themenstarter
kingarab86 hat das Thema eröffnet...

ja stimmm die widerstände fehlen....

R1) 47 Ohm Strom 4,8936 Leistung 1125,5319
R2) 57 Ohm
R3) 80 Ohm

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von andz

20.02.2008 12:03:05

andz

Profilbild von andz ...

einheiten sind schon seit eh und je vollkommen überbewertet.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Kossseba

20.02.2008 12:44:57

Kossseba

Profilbild von Kossseba ...

stimmt anz obs 60 volt oder amper sind is fast das gleiche... nur leider zappelste bei dem einem und beim anderen biste gut durch
____________________________
Kossseba

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von DundGAlDa

20.02.2008 14:31:51

DundGAlDa

Profilbild von DundGAlDa ...

ist das nicht des mit den kirchhoffschen regeln oder so?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von invisible...

20.02.2008 21:39:06

invisible...

Profilbild von invisiblesilent ...

Die Kirchhoffschen Sätze sind für solche simplen Aufgaben viel zu aufwändig - die nimmt man eher, wenn mehr Widerstände oder aber Strom- und Sannungsquellen im Netzwerk liegen.
Eigentlich nimmst du einfach nur die Strom- bzw. Spannungsteiler.
Du hast die einzelnen Widerstände und eine Spannung von 230 V - somit kannst du für Aufgabe a) über U=R*I bzw. S=U*I ganz leicht die Ströme und die Leistungen ausrechnen
Bei b) sollst du nur mit 2 Widerständen rechnen, da aber jeder von denen vernachlässigbar sein kann, brauchst du 3 Schaltungen, einmal Reihenschaltung von R1 + R2, dann R1 + R3 und R2 + R3.... Reihenschaltung besagt außerdem, dass der Strom durch jedes passive Bauelement (=Widerstand) konstant ist, d. h. du rechnest einfach I= Spannung/Gesamtwiderstand - somit kriegst du den Strom, der durch jedes Bauelement fleißt und über U=R*I kannst du die Spannungen über jedes einzelne Bauelement berechnen.
c) ist quasi das gleiche wie b), nur dass hier die Spannung von 230 V konstant ist und du die einzelnen Ströme berechnen musst.
Bei d) hast du einmal (R1||R2)+R3, dann noch (R1||R3)+R2 und (R2||R3)+R1 - und nun musst du das, was du aus Aufgabe b) und c) weißt (im Reihenkreis sind die Ströme konstant, im Parallelkreis die Spannungen) kannst du alle nötigen Ströme ausrechnen. Die Leistung berechnet sich aus der Spannung über dem Gesamtwiderstand multipliziert mit dem - in den Gesamtwiderstand - rein fließenden Strom.
Und e) und f) sind nur noch das Pendant zu b) und c), nur eben mit einem Widerstand mehr.

Noch Fragen?
Wie man den Gesamtwiderstand bei Parallel- bzw. Reihenschaltung berechnet ist dir klar, oder?

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Informatik algorithmus
Technische Mechanik
Facharbeit in Informatik
zahlensystem informatik
Informatik


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

0 Mitglieder online