Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum
 Schule & Uni
menu Referate / Hausarbeiten
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder401.137
Neue User0
Männer197.596
Frauen196.710
Referate12.458
Forenbeiträge3.080.687
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von C738

    Maennlich C738
    Alter: 31 Jahre
    Profil

  • Profilbild von linaaaahh

    Weiblich linaaaahh
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von pissdiss

    Maennlich pissdiss
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von kklllmm

    Maennlich kklllmm
    Alter: 15 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lynn123456

    Weiblich Lynn123456
    Alter: 18 Jahre
    Profil

  • Profilbild von justunknown

    Maennlich justunknown
    Alter: 37 Jahre
    Profil

  • Profilbild von beni1975

    Weiblich beni1975
    Alter: 42 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Karimak

    Weiblich Karimak
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Speckchen27

    Weiblich Speckchen27
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Lxsa27

    Weiblich Lxsa27
    Alter: 17 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Studium(Abbruch/Unterbrechung)

(1085x gelesen)

Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Maribel

18.12.2007 09:26:54

Maribel

Maribel hat kein Profilbild...

Themenstarter
Maribel hat das Thema eröffnet...

Guten Morgen,

weiß hier evtl jemand, worin der Unterschied liegt zwischen "Abbruch des Studiums" und "Unterbrechung des Studiums"?
Bedeutet doch im Endeffekt beides das gleiche oder? Oder hat das was mit später zu tun wenn man dann noch mal studieren möchte?
Oder hat das sogar etwas mitm BaföG zu tun? Ist dann ja gut zu wissen, was vorteilhafter wäre, weil ich nicht ausschließen kann, nicht doch noch mal zu studieren und dann wäre ich bestimmt wieder auf die Unterstützung durch BaföG angewiesen...

Vielleicht kann mir da einer weiterhelfen

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Nestwick

18.12.2007 10:07:17

Nestwick

Profilbild von Nestwick ...

Hab zwar keine Ahnung von Studium, aber allein von der Bedeutung der Wörter her:
Abbruch ----> endgültig ohne das Vorhaben weiter studieren zu wollen
Unterbrechung ---> mit zeitlicher Begrenzung mit dem Vorhaben das Studium später nocheinmal aufzugreifen.

Also alles andere als im Endeffekt das Gleiche...

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Maribel

18.12.2007 10:11:13

Maribel

Maribel hat kein Profilbild...

Themenstarter
Maribel hat das Thema eröffnet...

jo ich wollt halt eben auch wissen, obs was mitm bafög zu tun hat
von der bedeutung her kann man das schon ableiten, nur obs richtig ist...weil man kann auch nach nem studienabbruch nochmal studieren später

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von grimly

18.12.2007 10:50:33

grimly

Profilbild von grimly ...

also. ich hab selbst 2mal abgebrochen, keine ahnung unter welchen vorraussetzungen man was unterbrechen kann. damit wird dann wohl sowas wie n urlaubssemester gemeint sein. das eine mal bin ich zb. 7wochen ausgefallen und in nem bachelor-studiengang mit engem zeitplan schafft man das nich einfach so wieder aufzuholen, ich hätte aber n attest über 10wochen haben müssen, dann hätte ich das als urlaubssemester werten lassen können.

und bafög gibts nur nach 1mal abbrechen.
also kannst studieren->bafög (soferns dir zusteht)
und eben max. einmal abbrechen und studiengang wechseln dann gibts auch noch was. aber wenn du dann wieder abbrichst gibts nix mehr.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von grimly

18.12.2007 10:51:27

grimly

Profilbild von grimly ...

da ich eh kein bafög beantragt hatte, war das ja relativ "egal".

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von AureliusB...

18.12.2007 10:53:27

AureliusB...

Profilbild von AureliusBenson ...

Worterklärung siehe Nestwick.

Ansonsten kann man Bafög bei einer Studienunterbrechung auch unter gewissen Umständen ebenfalls aussetzen. Natürlich nicht z.B. 10 Jahre lang.
Es muß halt alles im Rahmen bleiben.

Ich kann aber nur empfehlen, niemals z.B. ans Aufgeben zu denken. Eines meiner (Lebens-)Mottos: Bringe zu Ende, was Du angefangen hast.
Unterbrechen ist auch kritisch. Meistens ist der Wiederanfang schwerer vom Willen her als der eigentliche Anfang.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Maribel

18.12.2007 11:04:00

Maribel

Maribel hat kein Profilbild...

Themenstarter
Maribel hat das Thema eröffnet...

nettes motto aurelius, aber ich hab mich schon entschieden, danke

"Wozu die Unterscheidung zwischen Unterbrechung (mit Fachrichtungswechsel) und Abbruch, werdet Ihr fragen, wenn doch für beide Fälle ohnehin das gleiche gilt. Bedeutung gewinnt das Ganze, wenn Ihr z. B. nach dem "Ausflug" an die Uni eine Lehre macht, danach im erlernten Beruf arbeitet und erst Jahre später an die Uni zurückkehrt. Dann werdet Ihr daran interessiert sein, elternunabhängig gefördert zu werden. Dies funktioniert aber nur, wenn Ihr das Studium abgebrochen, also endgültig ad acta gelegt habt. Das Zauberwort in diesem Zusammenhang heißt "doppelter Perspektivwechsel"."

Das ich auf die Seite wo das stand nicht schon eher getroffen bin^^
Trotzdem danke für eure Hilfe.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Studium(Abbruch/Unterbrechung)
Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Referate Einbruch trainee+studium
Master-Studium
Studium Maschinenbau
Ausbildung oder Studium??
Studium
Frage zur Bewerbung fürs duale Studium


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

28 Mitglieder online