Live-Ticker
 Community
menu Registrieren menu Mitglieder Login menu Chat menu Flirtsuche menu Forum menu Shop
 Schule & Uni
menu Referate
 Informationen
menu FAQs
 Statistik
Mitglieder397.563
Neue User17
Männer195.883
Frauen194.849
Online4
Referate12.458
SMS-User59.003
Forenbeiträge3.080.540
 Neue Mitglieder
  • Profilbild von referatenglisch

    Weiblich referatenglisch
    Alter: 27 Jahre
    Profil

  • Profilbild von emo23

    Maennlich emo23
    Alter: 24 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Josef0815

    Maennlich Josef0815
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von lucsyd

    Weiblich lucsyd
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Coolmann0815

    Maennlich Coolmann0815
    Alter: 17 Jahre
    Profil

  • Profilbild von HugoFelke

    Maennlich HugoFelke
    Alter: 47 Jahre
    Profil

  • Profilbild von Johng637

    Maennlich Johng637
    Alter: 6 Jahre
    Profil

  • Profilbild von wedkjbfesu

    Maennlich wedkjbfesu
    Alter: 30 Jahre
    Profil

  • Profilbild von HD23meganeu

    Weiblich HD23meganeu
    Alter: 49 Jahre
    Profil

  • Profilbild von besjanalani

    Weiblich besjanalani
    Alter: 16 Jahre
    Profil

     
Foren
Schule & Referate
Forum durchsuchen:

 
Thema:

Sinn d. Leben

(613x gelesen)

Seiten: 1 2 3 4

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Beitrag von Boyerkeil

22.02.2007 10:34:45

Boyerkeil

Profilbild von Boyerkeil ...

Themenstarter
Boyerkeil hat das Thema eröffnet...

Hey..

Ich habe mich nur gefragt, ob sich jeder von euch schon mal Gedanken über das Leben gemacht haben.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BOFuba

22.02.2007 10:35:18

BOFuba

Profilbild von BOFuba ...

jeden Tag

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von spritkopp

22.02.2007 10:36:18

spritkopp

Profilbild von spritkopp ...

oft jo

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von Killer-Wi...

22.02.2007 10:36:40

Killer-Wi...

Killer-Wiesel hat kein Profilbild...

Schon wieder, is ganz easy, du musst versuchen dein Leben glücklich durchzuleben und dann sterben.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von MyAngel

22.02.2007 10:37:31

MyAngel

Profilbild von MyAngel ...

jeden tag

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BOFuba

22.02.2007 10:37:53

BOFuba

Profilbild von BOFuba ...

nachmacherin ;P

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von MyAngel

22.02.2007 10:39:56

MyAngel

Profilbild von MyAngel ...

gleiche gedanken

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von BOFuba

22.02.2007 10:42:42

BOFuba

Profilbild von BOFuba ...

und jetzt raus reden

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von SoLitarYman

22.02.2007 10:42:59

SoLitarYman

SoLitarYman hat kein Profilbild...

Jeder lebt dafür, dass er später glücklich wird und tut dafür alles was er als nötig erachtet um dieses Ziel zu erreichen.
Bei den meisten ist es übrigens eine Beziehung, sprich Sex.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von MyAngel

22.02.2007 10:44:46

MyAngel

Profilbild von MyAngel ...

hast mir meine antwort geklaut was soll ich tun

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Beitrag von GhostDog06

22.02.2007 10:45:03

GhostDog06

GhostDog06 hat kein Profilbild...

so ungefähr.. sehe ich das.. ^^ :

Die Frage nach dem Sinn des Lebens gehört zu den ältesten und dringlichsten Fragen von Menschen. Seit jeher bemühen sich Mythen, Religionen, Philosophien um Antworten darauf.

Existentiell stellt sich für jeden einzelnen die Frage nach dem Sinn des je eigenen Lebens. Allgemein stellt sich die Frage nach dem Sinn des menschlichen Lebens im Verbund mit verwandten weltanschaulichen Fragen nach dem Sinn des Todes, dem Sinn der Natur, dem Sinn der Geschichte, dem Sinn der Welt.

Die Sinnfrage kann verschiedene Gestalten annehmen. Oft muss sie unter Verkleidungen aufgespürt werden. In früheren Jahrhunderten wurde sie gerne abgehandelt als Frage nach der "Bestimmung der Menschen" und nach dem "höchsten Gut".

Heute - im Zeitalter des gesellschaftlichen Individualisierungsschubs - wird die Frage besonders häufig und besonders direkt gestellt. Mögen manche Intellektuelle die Sinnsuche auch als pubertäre Grübelsucht bespötteln, ich nehme sie ernst als legitime Frage nach dem eigenen Wozu und Warum, nach dem Woraufhin und Worumwillen des eigenen Tuns und Lassens.

Der Weg zu Selbstverwirklichung und Selbstbestimmung führt notwendig über Selbstbefragung und Selbstbesinnung. Eng verwoben mit der existentiellen Sinnfrage ist die Identitätsfrage: Wer bin ich? Was bewegt mich? Lohnt sich mein Leben? Ist es in sich stimmig, erfüllt?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens bezieht sich auf eine allgemeinmenschliche Problematik, die sich bei einiger Nachdenklichkeit aufdrängt - relativ unabhängig vom sozialen Status, relativ unabhängig von der Höhe des Einkommens, relativ unabhängig vom Bildungsgrad - freilich in enger Tuchfühlung mit den geistigen Entwicklungen als Persönlichkeit, mit charakterlichen Reifungsvorgängen. Da Sinn und Sinne zusammengehören, ist die Frage unvermeidlich stark emotional getönt.

In der Sinnfrage steckt untergründig ein Sinnwille, mindestens ein Sinnwunsch: ach, wäre doch mein banales, begrenztes Leben sinnvoll, getragen von einer geistigen Sinn-Mitte, gebündelt in einer ideellen Langzeitperspektive, so dass alle einzelnen Vorgänge und Entscheidungen daraus ihre Bedeutung und Rechtfertigung empfingen, ihre innere Kohärenz bezögen. Ach, wäre doch mein Leben insgesamt bejahenswert! Je reifer die Persönlichkeit desto höher der Sinnanspruch an die eigene Existenz.

Es gibt zwei Ansätze zum Nachdenken über den Lebenssinn. Zwei eher gegensätzliche Impulse regen die Sinnfrage an:

- Krisensituationen

und

- besonders gesättigt erscheinende Daseinslagen.

Lebenskrisen können sich zu Sinnkrisen vertiefen, radikalisieren. Erfahrungen eigenen und fremden Scheiterns, Verluste von nahestehenden Menschen, Abschiede, Trennungen, Brüche und Umbrüche, Niederlagen beruflicher, persönlicher und politischer Art, Leid und Langeweile, Todesgefahr - dies alles kann die Frage provozieren: Wozu das Ganze? Karl Jaspers hat für solche Lebenslagen, in denen wir uns unserer Grenzen bewusst werden, die schöne Bezeichnung "Grenzsituationen" geprägt. Sie inspirieren die Sinnfrage, das Philosophieren schlechthin.

Aber auch gegenteilige Erfahrungen können die Sinnfrage ins Schwingen bringen. Lebenslagen, in denen die Grundbedürfnisse gesättigt sind, in denen die elementare Daseinsvorsorge geregelt ist, ja Verhältnisse, in denen Überfluss herrscht, provozieren die Überlegung: Soll dies das ganze Leben sein?

Gibt es nicht noch geistige Werte, eine ideelle Dimension des menschlichen Daseins? In der Tat!

In der Sinnfrage artikuliert sich ein spirituelles Bedürfnis, d.h. ein geistiges, gemüthaft vertieftes Verlangen, das Verstand und Gefühl umgreift. Spirituelle Bedürfnisse treten in religiöser und nicht-religiöser Gestalt auf und können religiös oder nicht-religiös befriedigt werden. Ich entwickle hier eine nicht-religiöse, weltlich-humanistische Antwort auf die Sinnfrage.

Der Sinn des Lebens verwirklicht sich nicht in Gedanken und Wünschen über den Sinn des Lebens, sondern im Lebensvollzug selbst als dessen spirituelle Dimension, die alle Lebensäußerungen durchzieht. Der Sinn des Lebens ist die innere Architektur des Lebens, nicht sichtbar, aber spürbar.

Wir Menschen sind sinnbedürftige und sinnfähige Lebewesen. Allerdings entspricht unserer Sinnbedürftigkeit und Sinnfähigkeit keine Sinngarantie. Wir können den Sinn unseres Lebens sehr wohl verfehlen, verpassen und verpatzen.

Das menschliche Dasein enthält ein Sinnpotential ebenso wie ein Potential an Unsinn, Widersinn, Sinnlosigkeit.

Jeder Sinn ist zerbrechlich und gefährdet. Im wirklichen Leben mischt sich beides: Sinnvolles und Sinnloses. Von daher ist es klug, Sinnerwartungen maßvoll zu halten und mit sinnwidrigen Ereignissen aller Art zu rechnen. Der Fragment- und Episodencharakter des menschlichen Daseins ist auch hier allgegenwärtig.

Sinn und Unsinn ereignen sich nur im Reich der Menschen, nicht im Reich der Natur. Die Sinnproblematik ist eine spezifisch menschliche Problematik.

Die Natur als Ganze ist sinnleer, sinnindifferent, freilich nicht sinnlos im Sinne von sinnwidrig. Ein Tier sucht, weil durchgängig instinktgesteuert, keinen Sinn in seinem Leben. Die Sinnproblematik taucht erst auf einer bestimmten Evolutionshöhe auf. Erst wenn ein nachdenkliches Wesen entstanden ist, das die eigene Lebensweise anhand selbstformulierter Leitbilder und Maßstäbe bewerten kann, bildet sich die Sinnproblematik heraus - als charakteristischer Ausdruck menschlicher Freiheit und Orientierungsbedürftigkeit.

Wie immer sich ein Maulwurf und ein Löwe verhalten mögen, sie bleiben, was sie von Natur aus sind, ein Maulwurf und ein Löwe. Ein Mensch dagegen kann entarten zum Unmenschen. Deshalb ist klug zu unterscheiden zwischen Tat und Untat, Geist und Ungeist, Vernunft und Unvernunft, Sinn und Unsinn.

Sinn ist an ideelle Normen gebunden: so soll es sein. Das heißt: Sinn ist an Freiheit und Bewusstheit gebunden. Ein Erdbeben, ein Vulkanausbruch, eine Sonnenfinsternis haben keinen Sinn, sondern eine natürliche Funktion, exakt erklärbar in einem größeren Zusammenhang.

Naturvorgänge sind sinnleer, stehen jenseits von Sinn und Sinnlosigkeit. Sie entziehen sich der Sinngebung, weil ihnen der geistige Sinnhorizont fehlt, der erst mit dem Menschen in die Welt gekommen ist.

Ein Erdbeben - in sich sinnleer - kann allerdings den Lebenssinn vieler Menschen vernichten, die seine Opfer werden. Die Natur dafür anzuklagen, wäre sinnlos und vernunftlos. Zeigt das Erdbeben doch nur, dass die Natur nicht um unseretwillen existiert, nicht für uns gemacht ist. Allein der vom Menschen bewohnte und verantwortete winzige Weltausschnitt ist sinnoffen. In einer sinnleeren Natur, die an Wohl und Wehe ihrer Geschöpfe keinen Anteil nimmt, kann es menschenfreundliche Sinninseln geben.

Lebenskunst heißt: ohne überschwängliche Sinnerwartungen, die sich auf einen "letzten" Gesamtsinn der Welt bezögen, auskommen und Sinnstiftung als lebenslange Aufgabe begreifen. Lebenskunst heißt:

möglichst intelligent und konstruktiv umgehen lernen mit all dem Sinnleeren und Sinnlosen, das uns dabei unvermeidlich begegnet.

Aufgabe der Philosophie ist es, den allgemeinen Sinnhorizont der menschlichen Existenz aufzuzeigen. Aufgabe des einzelnen Menschen ist es, den Sinn des je eigenen Lebens zu finden, zu formulieren, zu verwirklichen. Dem allgemeinen Sinnhorizont entspricht ein Möglichkeitsfeld, eine Bandbreite von Optionen. Der individuellen Sinnstiftung entspricht es, daraus diese oder jene Variante zu ergreifen und - gemäß den Möglichkeiten - zu verwirklichen.

Individuelle Sinnstiftung gehört zu jenen elementaren Funktionen des Körpers und Geistes, die nicht delegierbar sind. Wenn ich hungrig und durstig bin, muss ich selber essen und trinken, obwohl andere die Lebensmittel eingekauft haben mögen. Wenn ich Zahnschmerzen habe, muss ich mich selber zum Zahnarzt begeben, wobei andere mir den Zahnarzt empfohlen haben und mich dorthin begleiten können.

So auch bei der Sinnfrage: ich selbst muss sinnvoll leben, kann mich aber dabei auf Sinnangebote und Sinnentwürfe anderer stützen und sie mir anverwandeln.

Profil | Livenachricht | SMS senden | Gästebuch | Nachricht | Bildergalerie


Seiten: 1 2 3 4

Du mußt dich registrieren, bevor Du einen Beitrag bzw. eine Antwort erstellen kannst.

Weitere interessante Beiträge aus dem Forum:
Leben nach dem Tod!?
Geringverdiener leben kürzer
7 Milliarden Menschen leben auf der Erde
1094 Tiere verspeist jeder Deutsche im Leben
Studie - Vegetarier leben gesünder


Dein Live Messenger LiveMessenger

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar.

Anmelden | Login

Keine neue Nachricht
Jetzt Gratis bei Pausenhof.de registrieren...

4 Mitglieder online